Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Pokerstrategie | Poker Turnier Strategie

MTT, Die Anfangsphase | PokerWorks

Poker Strategie
Drucken
Mitteilen

In diesem Artikel beschreibe ich die Anfangsphase in einem Multi-Table Turnier (MTT ). Hierunter verstehe ich also die Phase vom Beginn des Turniers bis zum Bubble. Da diese Turniere immer beliebter und immer größer werden, wird diese Anfangsphase in einem Turnier auch immer wichtiger. Diese erste Phase kann bis zu 4 Stunden dauern, also mehr als die Hälfte der gesamten Zeit des Turniers. Nehme dir dann auch die Zeit und versuche nicht um jeden Preis deinen Stack zu verdoppeln. Aggressiv zu spielen ist prima, und vielleicht sogar notwendig in der heutigen Poker Welt, aber das bedeutet nicht, dass du bei jedem Flush Draw oder Overpair gleich All-In raisen solltest.
Nicht vergessen, in der Ruhe liegt die Kraft, und dies gilt besonders für MTT's.

Bevor du mit einem Turnier beginnst, solltest du dir Gedanken über die Art des Turniers und den Buy-In machen. Ich persönlich spiele alles mögliche, vom $3 Rebuy bis hin zum $162 Nightly Hundred Grand, und passe natürlich auch jedes Mal meine Strategie entsprechend an. Zum Beispiel werde ich in einem $5 Freezeout nur selten versuchen einen meiner Gegner zu bluffen. Einfach schon aus dem Grund da Spieler auf diesen Levels oft schon Schwierigkeiten damit haben ein Top Pair wegzulegen. Phil Gordon hat mal gesagt „es ist schwer jemanden zu bluffen der sich nicht auf das Spiel konzentriert", wodurch du dann auch einen -EV hast beim Bluffen. Und wenn du schon bluffst, dann sorge zumindest dafür, dass du noch einige Outs hast falls du gecallt wirst und auch dass du in dieser Phase nie mehr als 30% von deinem Stack für diese Manöver riskierst. Hier werden auch die Unterschiede deutlich zwischen einem Normalen Freezeout Turnier und einem, mit einem garantierten Preispool.

Die PokerStars Turniere mit garantierten Preispools starten mit einem doppelten Stack im Vergleich zu den normalen MTT's. Du beginnst also mit 3,000 in Chips anstatt von 1,500. Mit einem doppelten Stack kannst du dann also auch ein bisschen riskanter spielen. Versuche auch mit den Chips der Gegner zu spielen, und nicht mit deinen eigenen. Hiermit meine ich, gewinne erst Chips deiner Gegner bevor du es mit einem Bluff versuchst. Wenn er dann schief geht hast du zumindest nur die Chips deiner Gegner verloren.

Position

Ein wichtiger Punkt bei MTT's ist Position. Die meisten Spieler unter euch werden wissen wie wichtig Position ist und spielen auch dementsprechend. Viele Spieler achten jedoch ausschließlich auf ihre „Absolute Position". Gibt es denn noch eine andere Position? Ja, die „Relative Position". Deine Absolute Position ist dein Position vor dem Flop. UTG ist als erster dran und der Big Blind als letzter. Deine Relative Position ist deine Position nach dem Flop im Bezug auf den Pre-Flop Raiser. In einer Anfangsphase eines MTT's (besonders mit niedrigen Buy-Ins) wirst du oft in Pots mit mindestens 4 Gegner involviert sein. Versuche es dir hier selber nach dem Flop leicht zu machen. Nehmen wir an du bist im ersten Level eines MTT's und kriegst auf dem Button {8-Diamonds}{7-Diamonds}. Dein erster Gedanke ist „schön, eine großartige Drawing Hand in der besten Position." Aber dann ereignet sich folgendes: Blinds liegen bei 10/20, der Spieler UTG, Middle Position und Middle Position +1 (MP und MP+1) limpen und der Spieler im Cutoff erhöht auf 100. In einem normalen Freezeout Turnier würde ich hier sowieso folden, weil der Raise für meinen Stack zu groß wäre. Wenn es jedoch ein guaranteed Turnier ist (also mit dem doppelten Starting Stack) will ich diese Hand schon gerne spielen, aber schau dir an was für Probleme zu kriegen könntest.

Vor dem Flop hast du eine großartige Position, aber nach dem Flop hast du praktisch die schlechteste relative Position. Natürlich kannst du hier auch nicht raisen, denn dein Ziel mit solchen Händen sollte sein, den Flop so billig wie möglich zu sehen. Aber hier zu callen ist auch nicht wirklich eine gute Idee, und hier machen viele Spieler oft den Fehler. Ich gehe jetzt mal davon aus, dass kein anderer Spieler mit einem hohen Paar gelimpt ist um dann zu re-raisen. Wenn dies der Fall wäre folden wir unser Blatt sowieso. Aber schau dir an was passiert wenn du callst. Nach deinem Call kriegen die anderen Spieler die richtigen Odds um ebenfalls zu callen, und du wirst oft sehen das die meisten Spieler bei einem solchen Raise mitgehen. In diesem Fall callt der Big Blind und die Spieler in MP und MP+1 gehen auch mit. Der Flop kommt {5-Diamonds}{q-Spades}{6-Clubs}, kein schlechter Flop also. Wenn der Cutoff jetzt {a-Diamonds}{a-Spades} auf der Hand hat, kannst du ihn leicht All-In kriegen, wenn zum Beispiel noch die {9-Spades} auf dem Turn erscheint. Was hier aber meistens passieren wird ist, dass alle Spieler checken und warten was der Spieler macht, der vor dem Flop geraist hat. Wenn der Cutoff jetzt also seinen Standard Continuation Bet abfeuert, sitzt du genau links von ihm und hast nach dir noch 3 Spieler die handeln müssen.

Du sitzt hier also in der relativ schlechtesten Position, die du dir vorstellen kannst, und den Fehler den viele Spieler hier machen ist zu callen, nur damit einer der anderen Spieler check-raisen kann um den Pot einzusacken. Denn bei einem Check-raise ist diese Hand für dich vorbei, es sei denn du bist bereit hier alles auf deine 8 verbleibenden Outs zu setzen. Wenn der Flop jetzt zum Beispiel wie folgt ausgesehen hätte: {5-Diamonds}{q-Spades}{6-Diamonds}, dann kannst du hier aufgrund deiner vielen Outs leicht raisen. Gegen jedes Overpair liegts du hier in Führung, und die Spieler die nicht getroffen haben werden sowieso ihr Blatt folden. Noch mal zurück zur relativen Position. Wenn du jetzt zum Beispiel der Spieler in MP+1 gewesen wärst hättest du hier die beste relative Position gehabt und kannst sehen was alle Spieler vor dir machen, nachdem der Cutoff gesetzt hat. Du hast jetzt viel mehr Informationen die du brauchst um hier die richtige Entscheidung zu treffen.

Starkes Blatt, was nun?

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist das Spielen von starken Händen. Hierfür ein Tipp von mir: Spiele in dieser Phase des Turniers das Spiel und wirf deine Chips nicht einfach in die Mitte nur weil du ein schönes Blatt hast. Ich sehe es immer wieder wie Spieler in Level 1 mit {q-Spades}{q-Diamonds} gegen {j-Clubs}{j-Hearts} All-In gehen, oder noch schlimmer, mit Hands wie{a-Spades}{q-Clubs} gegen {a-Hearts}{j-Diamonds}. Das ist für mich mehr wie Zocken als wie Poker. Ja es sind schöne Hände, aber es werden bestimmt noch Situationen kommen in denen du mehr Information über die Hand deiner Gegner hast. Wenn ich in dieser Phase des Turniers {q-Spades}{q-Diamonds} auf die Hand bekomme und vor mir wird gelimpt und ein Spieler geht All-In, dann ist das für mich ein einfacher Fold. Auch wenn du es mit einem sehr loose-aggressivem Spieler zu tun hast der vielleicht mit {a-Spades}{j-Spades} All-In geht besteht immer noch die Chance, dass du diese Hand verlieren wirst. Natürlich wirst du im Verlaufe des Turniers das eine oder andere Mal Coinflips spielen müssen oder All-In gehen wenn du in Führung liegst, aber dies ist noch nicht die richtige Phase um dies zu tun. Wenn wir uns jetzt kurz vor der Bubble befinden würden wäre dies was anderes, aber zu dem Zeitpunkt basiere ich meine Calls auf meinen Stack und den meiner Gegner. Kostet der mich mehr als ein Drittel meines Stacks? Habe ich selber noch genug Chips oder bin ich schon in einer „Push or Fold" Situation? Ich persönlich bin kein großer Fan von All-Ins vor dem Flop und rate auch sehr davon ab. Willst du auf die Dauer erfolgreich bei MTT's abschneiden? Dann spiele ruhig und warte bis sich die Situation ergibt.

Vermeide Passive Calls

Und hiermit meine ich du sollst viel folden und NICHT deine Blinds verteidigen. Nehmen wir an wir sind im dritten Blind Level 30/60 und du bist im Big Blind. Alle Spieler folden zum Button und dieser macht einen Standard Raise von 180. Du hast einen Stack von knapp 4000 (nachdem du schon einige kleine Pots gewinnen konntest) und bekommst {a-Hearts}{9-Diamonds} auf die Hand. Schmeiß es weg!! Auch wenn du denkst, dass der Button hier versucht deine Blinds zu stehlen. Du kannst ein mittelmäßiges Blatt nicht „Out of Position" gewinnen, es sei den du triffst einen Monster Flop, oder riskierst noch mehr von deinen Chips mit einem Bluff. Einfach nur zu callen ist sowieso ein schwacher Spielzug. In den ersten Paar Levels scheint es nicht viel auszumachen weil es sich nur um einen kleinen Teil deines Stacks handelt. Aber nehmen wir an du hast 3 Mal versucht deinen Big Blind zu verteidigen und hast dadurch knapp 500 Chips verloren. Jetzt bekommst du {a-Spades}{a-Diamonds} auf die Hand und gehst mit deinen verbleibenden 3,500 All-In. Du gewinnst die Hand und verdoppelst auf 7,000. Wenn du jetzt aber diese 500 Chips nicht verloren hättest, wärst du jetzt auf 8,000. Du hast also in dem Sinne 1000 Chips verloren weil du deinen Big Blind verteidigen wolltest. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Spieler auf dem Button glauben wird, dass er leicht deine Blinds stehlen kann, und wird es daher immer wieder versuchen. Im späteren Stadium des Turniers, wenn die Blind höher sind und du tatsächlich mal ein Blatt auf die Hand bekommst kannst du leicht alle deine verlorenen Blinds zurück gewinnen. Auch wenn du nie was auf die Hand bekommst wenn du Big Blind bist funktioniert ein Bluff viel besser wenn du lange Zeit immer gefoldet hast. Du arbeitest hier also an deinem Table Image. Und glaube mir, auch wenn sich deine Gegenspieler nicht immer an dein Image erinnern, der Spieler auf dem Button, der schon mehrere Male deine Blinds gestohlen hat, wird sich daran erinnern.

In der Anfangsphase eine MTT's ist es besser um nur starke Hands zu spielen, die Situationen zu deinem Vorteil zu gestalten in dem du auf deine Position achtest und deinen Gewinn zu optimalisieren indem du keine unnötigen Chips verlierst. Aggressives Spielen, Bluffs und Steals werden wir in den kommenden Artikeln besprechen.

Nächste Woche: MTT, die Mittelphase

Versuch dein Pokerglück bei den vielen Turnieren auf PokerStars. Noch keinen PokerStars Account? Eröffne noch heute einen PokerStars Account mit dem Marketingcode "DEPOKERWORKS" und hol dir den 100% bis zu $600 Willlkommensbonus.