Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Pokerstrategie | Poker Variationen

HORSE Poker: 7-Card Stud II

Drucken
Mitteilen

Fortsetzung von Seven Card Stud Teil I

Beim Seven Card Stud wirst du im Durchschnitt jedes 425ste mal auf dem 3rd Street einen Drilling erhalten. Dies ist beim Seven Card Stud bei weitem das stärkste Blatt mit dem du anfangen kannst. Du solltest dich jedoch davor in Acht nehmen diese Hand zu slow-playen . In einem Spiel mit vielen loose Spielern ist slow-playing eigentlich fast immer falsch. Eine gute Zeit zum Slow-Playen währe wenn zum Beispiel ein Spieler mit einem K raised und ein Spieler mit einem A reraised. In diesem Fall kannst du am besten nur callen und in den späteren Betting Runden anfangen zu raisen. Aber wie meistens im Poker, ist hier auch alles wieder Situation bedingt. Wenn du zum Beispiel 4 Hands hintereinander mit einem Flush Draw erhöht hast, kannst du deinen Drilling auch aggressive spielen weil deine Gegner nicht unbedingt glauben werden das du ein sehr starkes Blatt auf der Hand hast. Natürlich kommt es auch drauf an was du glaubst was deine Gegner auf der Hand haben, wie viele Gegner im Pot sind und wie groß der Pot ist.

Grosse Paare (AA-JJ) können eigentlich auch immer gespielt werden. Diese solltest du nur folden wenn du glaubst das du es mit einem größeren Paar oder sogar einem Drilling zu tun hast, oder wenn du siehst das deine anderen beiden Karten schon auf dem Tisch liegen. Ein Paar J's kannst du auch folden wenn du zum Beispiel einen schlechten Kicker hast und siehst das noch viele Spieler mit hohen Karten nach dir an der Reihe sind. Auch wenn Spieler mit höheren Up-Cards

als dein Paar raisen und re-raisen, solltest du dir überlegen dein Blatt zu folden. Wenn du zum Beispiel ein Paar Q's hast aber vor dir ein Spieler mit einem K erhöht, und danach ein Spieler mit einem Ass noch mal erhöht, kannst du eigentlich davon ausgehen das dein Q's Pärchen nicht mehr gut genug ist.

Wenn du darüber nachdenkst, ein mittelmäßiges Pärchen zu spielen, solltest du immer folgende Faktoren berücksichtigen:

o Wenn du nicht in einer guten Steal Position sitzt, solltest du sicher gehen das alle deine Karten Live sind bevor mitspielst.

o Hast du einen guten Kicker ?

o Was sind die anderen Up-Cards?

o Spielst du eher loose oder eher tight ?

o Dein Paar ist stärker wenn es versteckt ist (die beiden Downcards bilden das Paar)

o Wenn du zu deinem Paar noch 2 Karten zu einem Flush oder 2 Karten zu einem Straight auf der Hand hast, macht dies dein Blatt noch stärker

Wenn vor dir ge-raised wurde, solltest du deine mittelmäßigen Paare eigentlich immer folden, außer wenn dein Kicker hoher ist als das Paar des Raisers.

Wenn du ein mittelmäßiges Paar auf der Hand hast, und keiner der Up-Cards ist höher ist dein Paar, solltest du eigentlich fast immer raisen. Wenn du dazu noch einen guten Kicker hast, ist die Hand sogar noch stärker. Zum Beispiel kannst du dann ein höheres Pärchen repräsentieren, als das was du tatsächlich hast, und du hast natürlich noch die Chance deinen hohen Kicker auch zu Paaren. Wenn vor dir geraised wurde und du hast einen starken Kicker, solltest du callen. Wenn vor dir geraised und gere-raised wurde, solltest du eigentlich fast immer folden, egal wie stark dein Kicker ist.

Drei Flush Karten

Ob, und wie du drei Flush Karten spielen solltest, hängt von folgenden Faktoren ab:

o Wie hoch sind deine Karten?

o Wie viele deiner Karten sind Live?

o Was ist deine Up-Card?

o In welcher Position befindest du dich?

Diese Faktoren haben einen großen Einfluss auf die Spielbarkeit eines solchen Blattes. Manchmal spielt sich ein solches Blatt besser Heads-Up und manchmal ist es besser, mehrere Gegner im Pot zu haben. Wenn alle deine Flush-Karten Live sind aber alle deine Pair-Cards bereits verteilt wurden, ist es besser mit mehreren Gegnern im Pot zu sein. Dies kommt daher, das du in diesem Fall wohl deinen Flush treffen musst um die Hand zu gewinnen. Die wird jedoch nicht so oft vorkommen, also willst du dafür sorgen das der Pot groß genug ist wenn du ihn triffst. Und nicht vergessen; wenn alle deine Flush-Karten live sind, ist ein solches Blatt fast immer spielbar. Wenn du dazu noch hohe Up-Cards hast, solltest du fast immer raisen wenn du als erster am Zug bist.

Drei Straight Karten

Drei Straight Karten sind meistens nicht so stark wie drei Flush Karten, aber profitable können sie trotzdem sein. Folgende Faktoren sollten berücksichtigt werden bevor du dieses Blatt spielst:

* Wie hoch sind deine Karten?

* Wie viele deiner Karten sind live?

* Was ist deine Up-Card?

* Hast du auch zwei Flush Karten auf der Hand?

* Was sind die anderen Karten auf dem Board (die Up-Cards der anderen Spieler)

* Welche, und wie viele Spieler sind bereits im Pot mit dabei?

* Wie teuer ist es für dich zu spielen?

* Wie gut sind deine Gegner?

Wenn vor dir geraised und gere-raised wurde, solltest du drei Straight Karten nur dann spielen wenn alle deine Karten live sind, wenn du hohe Karten hast und/oder du dazu noch zwei Flush Karten hast. Wenn du kleinere, unsuited Straight-Karten auf der Hand hast, so wie zum Beispiel ({7-Clubs} {8-Diamonds}) {9-Hearts}, ist das wichtigste worauf du achten solltest wie live die 6's und die 10's noch sind. Grundsätzlich solltest du keine drei Gut-Shot -Straight Karten spielen, es sei denn du hast hohe Karten und/oder zwei Flush Karten, und deine Gap-Karte ist live. Zum Beispiel kann ein Blatt wie ({Q-Spades} {J-Clubs}) {9-Hearts} spielen wenn keine 10 auf dem Tisch zu sehen ist und wenn es so aussieht als könntest du das Blatt

Ein guter Weg um deinen Profit zu erhöhen ist das Stehlen von Antes. In einem normalen Spiel kriegst du meistens die richtigen Pot Odds so das du einen Profit einfahren kannst wenn nur 40% deiner Steal-Versuche erfolgreich sind. Deine Chancen müssen jedoch nicht einmal so gut sein, weil es Zeiten gibt in denen du einen Pot gewinnen wirst weil du eine glückliche Karte auf 4th Street getroffen hast. Wenn zum Beispiel auf 4th Street ein K oder A erscheint (die Chance das dies passiert ist immerhin 12%) kannst du den Pot gewinnen in dem du ein Paar Asse oder Könige repräsentierst. Oft werden deine Gegner auf 4th Street ihr kleines Paar folden wenn du davor aggressive gespielt hast und höhere Board Karten hast.

Ein weiterer Grund um Antes zu stehlen ist weil es dein Spiel ein wenig aufmischt. Wenn du immer nur mit guten Hands erhöhst, wirst du so gut wie nie gecalled werden und kannst daher auch kein Geld gewinnen. Ein guter Zeitpunkt um Blinds zu stehlen ist wenn du die zweithöchste Up-Card am Tisch hast, und der Spieler mit der höchsten Up-Card ist nach dir an der Reihe. Hierdurch repräsentierst du ein starkes Blatt, weil du erhöht hast, obwohl ein Spieler mit einer höheren Up-Card als du noch an der Reihe ist. Bei diesem Spielzug solltest du aber immer daran denken, was für ein Spieler die höchste Up-Card hält. Wenn der Spieler ein guter, aggressiver Spieler ist, solltest du mit deinem Steal Versuch vorsichtig sein. Hin und wieder, wenn du das Gefühl hast das ein anderer Spieler versucht den Pot zu stehlen, solltest du einen Re-Steal versuchen. Ein guter Zeitpunkt hierfür währe wenn du eine höhere Up-Card hast als dein Gegner und zusätzlich noch drei Straight oder Flush Karten auf der Hand hast.

Nächste Woche Teil V unserer HORSE Reihe: Seven Card Stud Hi/Lo