Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Pokerstrategie | Poker Turnier Strategie

Poker Strategie: Einführung in das Gap Konzept

Poker Strategie
Drucken
Mitteilen

Ein wichtiges Konzept im Poker, vor allem im Turnier Poker wo es ums Überleben geht und Spieler nicht einfach ständig mehr Geld an den Tisch bringen können, ist das sogenannte “Gap Konzept ”. Dieses Konzept wird in David Sklansky’s ausgezeichnetem Buch Tournament Poker for Advanced Players (Turnier Poker für fortgeschrittene Spieler) beschrieben. Sklansky beschreibt den 'Gap' als „der Unterschied zwischen einer Hand mit der man selber raist und einer Hand mit der man einen Raise eines Gegners callt“. Er sagt auch das die Größe des ‚Gaps’ (übersetzt ‚ die Lücke’ oder ‘der Abstand’) davon abhängt, wie tight oder loose dein Gegner spielt. Bei einem Gegner der sehr loose spielt, zum Beispiel, kann es sein das überhaupt kein Gap existiert.

“In Turnier Poker ist dieser Gap oft sehr groß. Mit anderen Worten, beim Turnier Poker ist es oft richtig mit einer Hand zu open-raisen, die viel schlechter ist als die Hand die du benötigst um einen Raise eines Gegners zu callen.“ Er sagt das Prinzip dahinter ist Konfrontationen mit Spielern zu vermeiden die bereits vorher Stärke gezeigt haben und die Spieler auszubeuten die nur auf ihren Chips herumsitzen. Sklansky sagt weiter dass es eine wichtige Ausnahme zum Gap Konzept gibt, und das ist wenn die Spieler hinter dir entweder einen sehr großen oder sehr kleinen Sack haben. In einem solchen Fall währe es äußerst unklug einen loosen Spielstil anzunehmen.

In diesem Artikel besprechen wir die Prinzipien hinter dem Gap Konzept, wie man sie anwenden sollte, sowie die Vor- und Nachteile des Konzepts. Dies tun wir mit der Hilfe von einigen Beispielen.

Also, was genau meint Sklansky wenn er erklärt was das Gap Konzept ist? Las uns die Lage einmal aus der Perspektive eines Anfängers betrachten. Wenn wir uns unsere Karten anschauen, wird unsere Aktion lediglich von der Stärke unserer Hand bestimmt. Wir denken nicht über unsere Gegner nach oder was die Spieler links von uns machen könnten. Wenn wir ein Paar 10’s haben, dann ist das eine gute Hand und wir spielen sie. Etwas anderes kennen wir nicht.

Das Gap Konzept ergänzt diese grundsätzliche Strategie indem es zwei bestimmte Szenarien in Betracht zieht, die beide davon abhängen wo am Tisch wir uns befinden. Wenn du nicht als erster an der Reihe bist, fragt das Gap Konzept dich…wurde vor dir geraist? Wenn Ja, dann ist der nächste Schritt das Einschätzen des Raisers. Ist er loose oder eher tight, oder etwas in der Mitte? Wenn du als erster an der Reihe bist musst du nur die Stacks der anderen Spieler in Betracht ziehen um zu entscheiden, ob du das Konzept anwenden kannst.

Wenn vor dir geraist wurde, ist es wichtig über die Tendenzen des Raisers und seine Position nachzudenken. Wenn es sich hierbei um einen sehr loose-aggressiven Spieler handelt, dann ist ein 'Gap' kaum vorhanden. Der Grund hierfür ist ganz simpel…dein Gegner raist hier mit einer großen Auswahl an Händen, also kann deine Auswahl an Händen, womit du seinen Raise callst oder re-raist, auch groß sein. Eine Hand wie zum Beispiel K-J kann gegen einen solchen Spieler durchaus gespielt werden. Wenn der Raiser jedoch ein sehr tighter Spieler ist, sieht das alles schon wieder ganz anders aus. Eine Hand wie K-J, die eben noch spielbar war, ist jetzt nicht mehr viel wert. Der ‘Gap’ ist also jetzt größer geworden (das will heißen, der Unterschied zwischen einer Hand mit der du raisen kannst und einer Hand mit der du den Raise dieses Spielers callen kannst ist größer geworden). Wenn du von diesem Spieler weißt dass er in früher Position nur mit Hands wie AA, KK und QQ erhöht, kannst du sogar soweit gehen und nur callen wenn du selber eine dieser Hände hast.

Viele Spieler, wenn sie über das Gap Konzept nachdenken, denken nicht an Spieler die vor ihnen geraist haben und mit was für Händen sie callen können. Sie denken darüber nach mit jeglichen zwei Karten zu raisen, wenn sie als erstes an der Reihe sind um den Pot zu stehlen. Dies ist auch bekannt als ‘Gap Raising’ und kann durchaus profitabel sein wenn es richtig eingesetzt wird. Das wichtigste, was man in Betracht ziehen sollte wenn man diesen Spielzug anwendet, ist die Wahrscheinlichkeit dass ein Spieler nach dir deinen Raise callt. Wenn die Chance groß ist dass sie callen, ist die Auswahl an Hands mit der du raisen kannst sehr gering. Wenn die Chance jedoch sehr groß ist das deine Gegner folden, kannst du diesen Spielzug anwenden ohne wirklich auf deine Karten zu achten.

Lass uns jetzt einige Beispiel betrachten in denen das Gap Konzept angewendet wird.

Beispiel #1: Du hast {A-Spades}{J-Spades} auf dem Button in einem Online Poker Turnier bei PokerStars oder PartyPoker . Ein sehr tighter Spieler, der bis jetzt nur 3 Mal geraist hat und jedes mal ein großes Paar oder starkes Ass auf der hand hatte, erhöht auf 4x den Big Blind in früher Position. Viele Spieler würden hier callen weil sie positionell im Vorteil sind. Wenn du aber das Gap Konzept anwendest, solltest du hier folden, weil die Hand deines Gegners wohl möglich stärker ist als die deine. Ich sage jetzt nicht dass du in diesen Situationen immer A-J suited folden solltest, aber du solltest zumindest darüber nachdenken. Was machst du wenn der Flop J-high oder A-high kommt? Mit Problem-Händen wie diesen, wo die Chance groß ist dass du mit deinem Blatt hinten liegst, stehst du nach dem Flop oft vor sehr schwierigen Entscheidungen die dich eine Menge Chips kosten können. Das Gap Konzept hilft dir dabei diese Situationen zu vermeiden indem es dir sagt “bitte hier folden”.

Beispiel #2
: Gleiche Hand und gleiche Position wie eben, nur dass der Spieler der jetzt aus früher Position raist ein loose-aggressiver Verrückter ist der in den letzten 12 Hands 8 mal geraist hat. Jetzt ist eine Hand wie A-J suited auf einmal viel mehr wert wie vorher. Wenn wir hier das Gap Konzept anwenden sollten wir nicht nur callen, wir sollten wohl möglich sogar raisen, weil die Chance groß ist das unsere Hand besser ist als die unseres Gegners.

Beispiel #3
: Du sitzt im Cutoff und alle Spieler vor dir haben gefoldet. Die drei Spieler links von dir haben alle durchschnittliche Stacks und sehen eher so aus als versuchten sie um jeden Preis die Payout Plätze zu erreichen. Du schaust auf dein Blatt und findest 7-3 off suit. Du kannst das Gap Konzept hier anwenden und raisen, weil die Chance klein ist dass einer der Spieler nach dir deinen Raise callen wird. Der ‘Gap’ ist jetzt, aufgrund der Tendenzen deiner Gegner, größer geworden.

Beispiel #4: Gleiches Szenario wie in Beispiel #3, nur dass jetzt ein Spieler mit einem großen Stack auf dem Big Blind sitzt und schon vorher gezeigt hat, dass er gerne mal einen Raise callt um seine Blinds zu verteidigen. Dies ist eine der Ausnahmen von denen Sklansky in seinem Buch spricht. Hier bräuchtest du eine bessere Hand um zu raisen, also reicht 7-3 off suit hier nicht aus und du solltest folden. Aufgrund des Spielers im Big Blind ist der ‘Gap’ nun wieder kleiner geworden.

Beispiel #5: Wieder gleiches Szenario wie in Beispiel #3, nur das der Spieler auf dem Big Blind jetzt ein Shortstack ist und nur noch 2 Big Blinds vor sich liegen hat. Dies ist laut Sklansky eine weitere Ausnahme. Aufgrund seines kleinen Stacks und die Odds die der Spieler kriegt, stehen die Chancen hoch dass dein Gegner hier einen Raise von dir callen wird. Daher brauchst du auch hier eine bessere Hand um zu raisen, also reicht 7-3 off suit nicht aus und sollte gefoldet werden. Der Shortstack im Big Blind macht den ‘Gap’ kleiner.

Das Wichtigste bei der Anwendung des Gap Konzeptes ist dass du weißt wozu deine Gegner tendieren. Wenn du einfach ohne zu überlegen eine Hand wie A-J suited auf dem Button foldest weil ein Spieler vor dir geraist hat, machst du einen Fehler. Wenn du jedes Mal raist wenn du als erster an der Reihe bist weil das Gap Konzept es so vorschreibt ist das genau so verkehrt. Wir werden dieses Konzept in folgenden Artikeln noch weiter besprechen.

Versuch dein Pokerglück bei den vielen Turnieren auf PokerStars. Noch keinen PokerStars Account? Eröffne noch heute einen PokerStars Account mit dem Marketingcode "DEPOKERWORKS" und hol dir den 100% bis zu $600 Willlkommensbonus.