Poker Regeln

Poker Grundlagen

*Bitte beachten Sie das die Regeln in diesem Artikel für Live Cash Games gelten. Turnier Regeln und Online Regeln können, abhängig vom Casino oder Poker Room, von diesen Regeln abweichen*

In allen Poker Spielen kreieren und starten die Blinds und Antes die Action und den Pot. Die Blinds, in allen Spielen wo ein Dealer Button benutzt wird, bestimmen en ersten Bet. Der Big Blind bestimmt die Höhe des Bets, und jeder Spieler muss dann der Reihe nach diesen Betrag mitgehen, erhöhen oder seine Karten folden. Keiner (außer der Big Blind wenn nicht erhöht wurde) kann in dieser Runde checken
In Spielen mit einem Dealer Button wird vor einem neuen Spiel der Dealer bestimmt in dem alle Spieler eine Karte erhalten. Der Spieler, der die höchste Karte erhält, wird der erste Dealer. Der Dealer Button rotiert danach jede im Uhrzeigersinn nach jeder Hand. Nur Spieler die aktiv im Spiel verwickelt sind können den Dealer Button erhalten.

Der Spieler Links vom Dealer Button erhält immer die erste Karte. Nachdem alle Spieler ihre Karten erhalten haben und gecallt oder gefoldet haben, kann der Big Blind noch einmal erhöhen. Dies ist die einzige Situation im Spiel wo ein Spieler seinen eigenen Einsatz erhöhen kann. Wenn ein Spieler ins Spiel zurückkehrt und seinen Big Blind einsetzt, obwohl er sich nicht in der Big Blind Position befindet, kann dieser ebenfalls seinen eigenen Einsatz noch erhöhen, genauso als wären sie in der Big Blind Position.

Wenn ein Spieler seinen Big Blind setzt, aber seinen Small Blind verpasst weil er vom Tisch aufgestanden ist, kann er, wenn er zum Tisch zurückkehrt, seinen Small Blind setzten und erhält seine Karten (solange er keinen Big Blind verpasst hat). Dieser Small Blind geht dann automatisch in den Pot, und wenn der Spieler sein Blatt spielen will muss er zusätzlich den ganzen Betrag des Big Blinds callen. Wenn ein Spieler den Big Blind gesetzt hat und sich vor der nächsten Hand an einen anderen Platz am Tisch hinsetzt, kann er seinen Small Blind setzen und erhält seine Karten. In diesem Fall zählt der Small Blind als Einsatz, und wenn der Spieler sein Blatt Spielen will muss er nur den zusätzlichen Betrag für den Big Blind setzen.

ACTION "OUT OF TURN": Wenn ein Spieler setzt oder erhöht, obwohl dieser noch gar nicht am Zug ist, ist sein Einsatz bindend. Wenn also die Spieler vor ihm nicht setzen, muss dieser Spieler trotzdem den Betrag setzen den er angesagt hatte als er noch nicht an der Reihe war. Dadurch wird es vermieden das Spieler absichtlich zu früh setzen oder erhöhen um Informationen von ihren Gegnern zu erhalten.

ALL-IN: Ein Spieler kann nicht aus dem Pot gezwungen werden weil er weniger Geld am Tisch hat als andere Spieler. Wenn ein Spieler mit wenig Geld All-In geht und mehrere andere Spieler auch im Pot sind, wird ein zweiter Pot, ein sogenannter „Side-Pot" erstellt. Der Spieler der All-in gegangen ist kann nur das Geld gewinnen was im „Main Pot" liegt, und nicht das aus dem Side Pot

COMMUNITY CARD: In 7 Card Stud Spielen wird eine Community Card verwendet wenn nicht genug Karten im Deck sind um jedem Spieler im Pot eine eigene Karte zu geben. Die Community Card wird sichtbar in die Mitte des Tisches gelegt und gehört jedem Spieler im Pot als ob es seine eigene Karte wäre. In manchen Casinos werden die gefoldeten Blätter der anderen Spieler gemischt und an den verbleibenden Spielern verteilt.

BUY-IN: In Spielen mit niedrigen Limits ist der minimale Buy-In oft das 10-Fache des niedrigen Bet-Limits am Tisch. Bei höheren Limits (z.B. $50/$100) kann es sein das der minimale Buy-In das 10-Fache des höheren Bet-Limits beträgt. Manche Casinos erlauben einen „short" Buy-In, wo ein Spieler bereits einmal den minimalen Buy-In gezahlt hat, alles verloren hat, und danach mit kleineren Buy-In am Tisch bleiben darf. Bei anderen Casinos ist man dazu verpflichtet, den minimalen Buy-In zu zahlen.

"BUYING THE BUTTON": Wenn ein Spieler neu an den Tisch kommt und sich zwischen dem Button und dem Small Blind hinsetzt, kann er den Button "kaufen" in dem er den Small und den Big Blind zahlt. Der Small Blind wandert in den Pot und der Big Blind bleibt vor dem Spieler. In der nächsten Hand erhält dieser Spieler dann den Button und die beiden Spieler neben ihm müssen dann den Small und den Big Blind setzen.

BLINDS: Bei allen Spielen, die mit einem Dealer Button gespielt werden, müssen die beiden Spieler links vom Dealer Blinds setzen. Bei Limit Spielen ist der Big Blind der Betrag des niedrigen Bet-Limits. Bei einem $10/$20 Spiel wäre der Big Blind also $10. Der Small Blind ist normalerweise die Hälfte des Big Blinds. Jeder Spieler muss darauf mindestens den Betrag des Big Blinds setzen um mitzuspielen.

KOLLUSION: Diese Art des Betrugs kommt vor wenn zwei oder mehr Spieler im gleichen Spiel zusammen arbeiten. Wenn du den Verdacht hast, das Spieler an deinem Tisch zusammen arbeiten solltest du dies umgehend dem Casino Leiter (oder wenn Online, dem Poker Room) mitteilen.

LIMIT: Das Spiel hat ein Betting Limit. In $10-$20 Limit ist der Small Blind $5 und der Big Blind $10. Während der ersten zwei Betting Runden dürfen Spieler immer nur $10 setzen (oder erhöhen). In den zweiten zwei Betting Runden dürfen Spieler immer nur $20 setzen (oder erhöhen).

MIXED GAMES: Mehrere Variationen mit ähnlichen oder verschiedenen Limits werden am gleichen Tisch gespielt. Diese Spiele könnten Holdem, Omaha, Razz, Stud und Stud Eights or Better sein. Daher der Begriff Horse oder H-O-R-S-E. Grundsätzlich werden bei diesem Spiel immer Acht Hands pro Variation gespielt und dann wird gewechselt.

NO LIMIT: Es gibt kein Limit für den Betrag, den ein Spieler setzen will. Ein Spieler kann jederzeit (wenn er an der Reihe ist) so viel setzen wie er will (so lange es nicht weniger ist als der Betrag des Big Blinds).

EIN SPIELER PRO HAND
: Jede Hand darf nur von einem Spieler gespielt werden, ohne das jemand hinter ihm oder Spieler am Tisch ihm helfen. Es gehört sich auch nicht eine Hand zu besprechen während diese noch gespielt wird.

SPREAD LIMIT: Spread Limit hat normalerweise einen minimalen und einen maximalen Betrag der gesetzt werden darf, wie zum Beispiel $2-$20. Es darf nie weniger als $2 und nie mehr als $20 gesetzt werden.

"ODD CHIP": Wenn zwei oder mehr Spieler das gleiche Blatt haben dann gibt es einen Split Pot. Wenn hierbei am Ende ein Chip übrig bleibt (der „Odd Chip") geht dieser an den Spieler links vom Dealer Button. Beim 7 Card Stud geht der Spiel mit der höchsten Karte in der höchsten Farbe. In Hi/Lo Spielen geht der Chip an den Spieler mit der High-Hand. Wenn mehrere Spieler die gleiche High-Hand haben geht der Chip an den Spieler links vom Dealer oder an den mit der höchsten Karte in der höchsten Farbe.

RAKE UND ZEIT GEBÜHR
: Bei den meisten Casinos gibt es ein Gesetz über den maximalen Rake Betrag der von jedem Pot genommen werden darf. Rake ist ein Prozentsatz vom Pot der an das Casino geht, und hat üblicherweise ein Limit in Bezug auf die Höhe des Betrags. Zeit Gebühren sind Gebühren die ein Spieler zahlt wenn ein Sitz für ihn am Tisch freigehalten wird. Wenn ein Spieler zum Beispiel einen Essens-Pause einlegt, muss dieser eine Gebühr zahlen damit sein Platz am Tisch freigehalten wird.

SHILLS UND STAKE SPIELER
: Ein SHILL erhält seinen Buy-In vom Casino und muss dann, wenn er gewinnt, den Buy-In und die Hälfte seines Gewinns an das Casino zurück zahlen. Wenn der SHILL lange Zeit nur verliert werden seine Verluste zusammengerechnet und von seinem nächsten Geld Gewinn abgezogen. Ein STAKE SPIELER ist ein Spieler der vom Casino bezahlt wird um zu spielen, der aber sein eigenes Geld einsetzen muss wenn er spielt.

TISCH STAKES
: Alles Geld im Spiel bleibt im Spiel bis ein Spieler sich entscheidet zu gehen. Wenn eine Hand begonnen hat, kann ein Spieler nur das setzen was er zu Beginn der Hand vor ihm hatte. Auch das abgeben von Chips von einem Spieler an einen anderen Spieler ist nicht erlaubt.
Wirf jetzt einen Blick auf unsere Poker Regeln und fange mit dem Poker Spielen an.