Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Poker News | Turniere | Live Poker Turniere

Poker EM im Casino Velden als Rekordfestival

poker em sieger
Mitteilen

Mit 15.000 Gästen und Teilnehmerrekorden bei den Turnieren erwies sich die 29. Poker Europameisterschaft einmal mehr als Turnier der Superlative. Den Titel im abschließenden Main Event mit 150.000 Euro Preisgeld holte sich der Deutsche Philipp Hartmann.

Für Pokerfans aus dem In- und Ausland gibt es im Hochsommer nur einen Pflichttermin: die Poker Europameisterschaft im Casino Velden und damit den Kampf um vier Europameister-Titel. Das einzigartige Flair, der türkisblaue Wörthersee und dazu Pokeraction, die ihresgleichen sucht, machen die Poker EM zu einem europäischen Top-Event, bei dem sich das Who is Who der Pokerszene versammelt. Mit Turnieren wie der Wörthersee Poker Party kommt auch bei begeisterten Hobbyspielern der Spaß nicht zu kurz. Kein Wunder, dass es Jahr für Jahr mehr und mehr Teilnehmerinnen und Teilnehmer an die Spieltische zieht.

Das erste große Event, der „Showdown am Wörthersee“, brachte mit 868 Entries einen denkwürdigen Besucherrekord. Noch nie zuvor in der 29-jährigen Geschichte der Poker EM gab es ein größeres Turnier. „Ich denke, das liegt vor allem daran, dass wir mit dem ‚Showdown am Wörthersee‘ sowohl die Hobbyspieler als auch die Profis ansprechen“, freut sich Gerald Golker, Poker Manager des Casino Velden. Den Sieg in diesem Turnier – und damit ein Preisgeld von 84.000 Euro – holte sich der Wiener Adem Marjanovic.

Der erste Europameister-Titel wurde bei der Ladies Championship vergeben, die heuer zum zweiten Mal ausgetragen wurde. Rund 40 Damen gingen an den Start. Das zweitägige Turnier endete mit einer erfolgreichen Titelverteidigung des neuen win2day Testimonials, der Wiener Neustädterin Jessica Teusl.

Auf der Poker EM sind alle gängigen Poker Varianten vertreten. Europameister im Pot Limit Omaha – hier wird statt zwei mit vier Karten auf der Hand gespielt – wurde der 28-jährige Südtiroler Ivan Mairhofer. Bei Seven Card Stud, der traditionsreichsten Pokervariante, gab es mit Christian Schober einen weiteren österreichischen Sieg.

Das Super High Roller Event ist mit einem Startgeld von 25.000 Euro nichts für schwache Nerven. 41 Buy-ins wurden bezahlt, am Ende setzte sich Leon Tsoukernik in einem spannenden Finale gegen Manig Loeser aus Deutschland durch und sicherte sich das Preisgeld von 370.000 Euro. „Es ist so ein tolles Turnier und dass ich das gewinnen konnte, macht mich einfach glücklich“, bilanzierte der tschechische Routinier.

Passend zur gesamten Veranstaltung wartete die Poker Europameisterschaft 2018 beim abschließenden Main Event noch mit einem weiteren Rekord auf: 250 Profi- und Amateur-Pokerspieler zahlten das Buy-in von 2.500 Euro in den Preisgeldtopf ein – so viele wie noch nie zuvor bei einem Main Event. Neuer Europameister in No Limit Hold´em ist Philipp Hartmann aus Deutschland, der sich gegen den Österreicher Herbert Gottsbacher durchsetzen konnte. Sein Titel ist 150.000 Euro wert.

Jubeln ließ die 29. Poker Europameisterschaft auch Casinos Austria Poker Manager Niklas Sattler: „Es ist eine tolle Bestätigung für die Poker EM, dass wir auch in diesem Jahr wieder steigende Besucherzahlen verzeichnen dürfen. Dies liegt natürlich zum einen daran, dass sich Velden als Top-Location in Sachen Poker in ganz Europa einen Namen gemacht hat. Zum anderen liegt es aber auch an dem Team rund um Casino Direktor Paul Vogel, der hier seit März 2018 viel frischen Wind ins Casino gebracht hat. Und das kommt auch bei den Gästen an und macht uns zuversichtlich, dass wir auch in Zukunft hier in Velden Poker der Extraklasse bieten können“.

Casinos Austria: Starker Partner im Tourismus
Dass die Veranstaltung in zwölf Tagen 15.000 Gäste aus mehr als 30 Nationen an den Wörthersee brachte, bedeutet für die Region auch einen beachtlichen wirtschaftlichen Mehrwert. Zusätzliche Übernachtungen bringen rund 2 Millionen Euro an Wertschöpfung. Auch der Geschäftsführer der Veldener Tourismus GmbH, Bernhard Pichler-Koban, weiß um den Wert des Event für die Region: „Die Poker EM am Wörthersee hat sich zu einem Fixpunkt in unserem sommerlichen Veranstaltungskalender entwickelt: Pokern ist viel mehr als einfach nur ‚zocken‘: Pokern steht für Lifestyle, für Spaß, gehobene Lebensart und Lebensfreude und wir freuen uns, dass durch diesen Event eine Vielzahl an internationalen Gästen den Weg zu uns nach Velden findet. Für uns ist es zudem eine tolle Chance, die Schönheit und Eleganz unseres Ortes einem neuen Publikum zu präsentieren. Natürlich ehrt es uns, als Veranstaltungsort in der Pokerszene in einem Atemzug gemeinsam mit Las Vegas und den großen Poker-Metropolen genannt zu werden. Die Poker EM wurde in den letzten Jahren zu einer sehr buchungsrelevanten Veranstaltung und für so manchen Betrieb bedeutet das: ‚Full House‘. Ein großes Lob an die Veranstalter für die professionelle Umsetzung. Wir freuen uns auf eine Fortsetzung im Jahr 2019!“

Zahlreiche Pokerspieler haben bereits jetzt angekündigt, auch im kommenden Jahr bei der 30. Ausgabe der Poker Europameisterschaft wieder dabei zu sein. Das Team wird bei dieser Jubiläumsausgabe der Poker EM und in Hinblick auf die diesjährigen Erfolge aufs Neue gefordert sein. Es besteht also ausreichend Anlass, der Poker Europameisterschaft 2019 mit Spannung entgegenzublicken.