Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Poker News | Poker Puls | Poker Filme

Molly’s Game – ab 8. März in den deutschen Kinos

mollys game
Mitteilen

Jessica Chastain, Idris Elba, Kevin Costner und Regisseur Aaron Sorkin - Das Star-Ensemble aus MOLLY’S GAME

MOLLY’S GAME – ALLES AUF EINE KARTE basiert auf der unglaublichen, wahren Geschichte der Molly Bloom (Jessica Chastain), einer jungen, charismatischen Skifahrerin und früheren US-Olympiahoffnung, die ihre Karriere nach einer schweren Verletzung aufgeben muss. Sie legt danach auch ihr Jurastudium auf Eis und kommt über einen Aushilfsjob in Kontakt mit einer Welt, die von reichen und mächtigen Männern dominiert wird: Der Underground-Poker-Szene Hollywoods.

Neben der packenden Story und dem glamourösen Setting überzeugen im Regiedebüt des Oscar®-Preisträgers Aaron Sorkin auch der herausragende Cast: An der Seite der jüngst für einen Golden Globe® als „Beste Hauptdarstellerin“ nominierten Jessica Chastain glänzen der Golden Globe®-Preisträger Idris Elba und Oscar®-Preisträger Kevin Costner. Den deutschen Kinostart am 08. März nehmen wir nun zum Anlass, einen Blick auf diese hochkarätige Besetzung zu werfen.

Jessica Chastain (Molly Bloom)

Die Rolle der Molly Bloom war in Hollywoodkreisen unter den weiblichen Darstellerinnen heiß begehrt, dennoch hatte Regisseur Sorkin von Anfang an nur eine Besetzung im Kopf: Jessica Chastain. Die US-Amerikanische Film- und Theaterschauspielerin wurde im Laufe ihrer Karriere mit unzähligen Preisen und Nominierungen überhäuft, darunter jüngst mit einer Golden Globe® Nominierung als „Beste Hauptdarstellerin“. Neben zahlreichen anderen Auszeichnungen wurde sie unter anderem vom „Time“-Magazine zu den 100 einflussreichsten Personen der Welt gewählt.

Mit Molly Bloom verband Chastain neben ihrem Sinn für Humor vor allem ihre Stärke und Ausstrahlung, die sie im Film nicht extra spielen musste. Über die Zusammenarbeit mit Sorkin und ihre Rolle sagte sie: „Er ist einer unserer besten Autoren, wenn nicht der beste Autor in der amerikanischen Filmbranche. Ich mochte Mollys Humor, ihre Intelligenz, die Underdog-Geschichte von einer Frau, die in einer Männerdomäne Erfolg hat. Und ich mochte auch die echte Molly Bloom.”

Idris Elba (Charlie Jaffey)

Wie auch schon bei Jessica Chastain hatte Sorkin eine ganz genaue Vorstellung davon, wer Blooms Anwalt, Charlie Jaffey, verkörpern sollte: Idris Elba, der neben seiner Golden Globe® prämierten Hauptrolle in der BBC-Fernsehserie „Luther“ vor allem durch seine Beteiligung am „Thor“-Franchise Bekanntheit erlangen konnte. Zuletzt war er unter anderem in der Stephen King Verfilmung „Der dunkle Turm“ (2017) zu sehen.

Produzentin Amy Pascal sagte zu dieser Besetzung: „Wenn du an jemand denkst, dem du dein Leben anvertrauen möchtest, dann ist das Idris Elba. Er vereint Männlichkeit und Verletzlichkeit auf eine Weise, wie das nur wenige Schauspieler können.“ Er selbst mochte an seiner Figur, dass sie nichts von dem, was seine Klientin ihm sagt, unbesehen glaubt.

Kevin Costner (Larry Bloom)

Es ist schon fast müßig, das bisherige Schaffen Kevin Costners aufzählen zu wollen: Der zweifache Oscar®-Preisträger spielte in unzähligen hochkarätigen Produktionen, seine Regiearbeit „Der mit dem Wolf tanzt“ (1990) ging in die Filmgeschichte ein.

In MOLLY’S GAME verkörpert er Mollys Vater Larry Bloom, eine sehr ambivalente Figur. Während er über den Großteil des Films sehr hart und unnahbar wirkt, entfaltet seine Rolle zum Ende hin eine starke Komplexität. „Aaron fängt die Verzweiflung von Menschen ein, die glauben, alles zu kennen. Ich hoffe, ich habe ihm das gegeben, was er brauchte. Denn ich verstehe, was er über diese komplizierte Figur sagt, und ich glaube daran.“, so Costner über seine Zusammenarbeit mit Sorkin. Seine Erfahrung als Regisseur ließ Costner ebenfalls einfließen und beriet Sorkin bei einigen Szenen.

Aaron Sorkin (Regie)

Filmbiografien sind für ihn kein Neuland: Bevor er sich für MOLLY’S GAME seines Regiedebüts annahm, verfasste Aaron Sorkin u.a. bereits die Drehbücher für „The Social Network“ (2010) und „Steve Jobs“ (2015). Für die Verfilmung der Enstehungsgeschichte des Internetgiganten Facebook wurde er unter anderem mit dem Oscar® in der Kategorie „Bestes adaptiertes Drehbuch“ geehrt. Für diese Auszeichnung ist er nun auch wieder für das Drehbuch zu MOLLY’S GAME nominiert. Kaum ein Drehbuchautor wurde für so viele seiner Werke ausgezeichnet, Sorkin wurde bisher für sieben von acht seiner verfilmten Drehbücher geehrt.

Neben den tieferen Emotionen von Blooms Geschichte war Sorkin vor allem die authentische Darstellung der Pokerszenen wichtig: „Ich habe viel recherchiert, um sicherzustellen, dass die Details stimmen. In jeder Phase der Entstehung ließen wir uns von Pokerprofis beraten. Unsere Dealer sind Profis, auch die Statisten, die in den Pokerszenen spielen, sind es. Du musst kein Poker-Fan sein, um mit unserem Film Spaß zu haben, aber Pokerfans werden seine Authentizität zu schätzen wissen.“

MOLLY’S GAME – ALLES AUF EINE KARTE ist ein exzellent besetztes biografisches Drama rund um exklusive Pokerturniere und läuft ab 8. März 2018 im Kino!

Zum Film:

MOLLY’S GAME erzählt die unglaubliche, wahre Geschichte von Molly Bloom (Jessica Chastain), einer ehemaligen olympischen Skifahrerin, die über zehn Jahre hinweg den exklusivsten geheimen Poker-Ring der Welt betrieben hat. Als sie eines Nachts von schwer bewaffneten FBI-Agenten festgenommen wird, bedeutet es das Ende ihrer kriminellen Karriere. Zu ihren Poker-Gästen gehörten Hollywood-Stars, Sportgrößen, erfolgreiche Wirtschaftsbosse und zuletzt auch - von ihr angeblich unbemerkt - die russische Mafia. Nach ihrer Verhaftung wird Rechtsanwalt Charlie Jaffey (Idris Elba) zu ihrem engsten Verbündeten. Doch um Molly zu verteidigen, muss Jaffey hundertprozentig von ihrer Unschuld überzeugt sein: Wie viel wusste sie wirklich von illegalen Machenschaften hinter den Kulissen ihrer Pokernächte? Und warum besteht sie darauf, die Namen ihrer prominenten Kunden zu verschweigen? Welches Spiel spielt Molly Bloom wirklich?

Die Hauptrollen spielen Jessica Chastain, Idris Elba, Kevin Costner, Michael Cera und Chris O’Dowd. Regie führt Oscar®-Preisträger Aaron Sorkin („The Social Network“), der auch das Drehbuch nach Molly Blooms Buch „Molly’s Game: Der Insiderbericht über die Pokerrunde der Stars“ schrieb.

Hier ist der deutsche Trailer: