Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Poker News | Poker Puls | Verschiedene Artikel

Olympioniken beim Poker

poker & sport
Mitteilen

Einer der bekanntesten Sportler bei der Olympiade 2016 dürfte der Brasilianer Neymar da Silva Santos Júnior, oder auch einfach nur Neymar oder Neymar Jr. sein. Der brasilianische Fußballspieler ist nicht zum ersten Mal bei dieser riesigen Show dabei. Bei der Sommerolympiade 2012 in London holte er mit dem brasilianischen Team bereits Silber, und dieses Jahr hat er sich wohl ein wenig mehr vorgenommen. Der Stürmer des mehrfachen Titelgewinners FC Barcelona spielt seit seiner Kindheit Fußball und sein Talent wurde auch schon sehr früh erkannt. Bereits mit 11 Jahren spielte er beim FC Santos, dem Fußballclub der Hafenstadt Santos im brasilianischen Sáo Paulo, Neymars Heimatstaat. Über mehrere Jahre spielte er für seinen Verein, bis das große Talent international bekannt wurde, und europäische Vereine sich für ihn interessierten. Der FC Santos wusste jedoch genau, was sie an ihm hatten, und es waren - für Südamerika attraktive Gelder, die man ihm bot, damit er dem Verein treu blieb.

Südamerikas Fußballer des Jahres blieb seiner Mannschaft dann auch bis 2014 treu. Dann ging er nach Europa, wo er seit der Saison 2014/2015 beim FC Barcelona spielt. Weiterhin spielt er selbstverständlich für die brasilianische Nationalmannschaft und ist daher auch bei diese Olympiade wieder dabei.

Neymar war nicht dabei, als seine Mannschaft bei der WM die historische Niederlage mit 1:7 gegen Deutschland im Halbfinale einkassieren musste. Diese traurige Niederlage blieb ihm erspart, da er verletzungsbedingt nicht an der Partie teilnehmen konnte. Stattdessen soll er Poker gespielt haben. Denn Neymar hat noch eine zweite Leidenschaft.

Poker als 2. Leidenschaft für den Champion

Die Gelder, die er als Fußballstar erhält, macht er bei Poker wohl zurzeit nicht, und es ist fraglich, ob er irgendwann in den nächsten 5 Jahren vom Profifußball zum professionellen Poker wechseln wird, doch Neymar zeigt auch beim Poker beachtliches Talent und auch Glück. Sein Instagram Post aus 2015 zeigt stolz seinen Royal Flush, den ihm der River bei einem Turnier im Online Poker bescherte.

Quelle: Cartas na mesa

Neymar spielt recht häufig Online Poker, wie viele Pokerspieler, die es neben Offline-Turnieren auch sehr häufig ins Online Casino bringt. Denn wo kann man sich am besten und vor allem einfachsten mit anderen Pokerspielern messen. Eine Vergleichsseite wie Piramindwelt.com macht es sich zur Aufgabe, die besten Online Casinos miteinander zu vergleichen, und veröffentlicht seine Ergebnisse regelmäßig. Neymar ist nicht der Einzige, viele Sportler und vor allem viele erfolgreiche Sportler spielen regelmäßig Online Poker. Vielleicht fehlt der Kick, wenn sie nicht auf dem Spielfeld sind, und sich mit anderen Spielern messen. Vielleicht ist es auch die doch recht andersartige Herausforderung beim Poker, wo man nicht nur vor dem Spiel sondern meist auch während des Spiels seine Strategie entwickelt/weiter entwickelt, um die Gegner aus der Reserve zu locken, und ein Spiel zu gewinnen. Mal sehen, wohin es Neymar in 5 oder 10 Jahren so zieht. Wenn die Fußballkarierre sich so langsam dem Ende nähert, dann kann es Zeit sein, sich dem Poker vollzeit zu widmen. Vielleicht hat er auch hier das Zeug zum Champion, und dann darf man sich auch in der Pokerwelt noch auf Einiges gefasst machen.