Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Poker News | Turniere | Live Poker Turniere

Pokeraction in Untersiebenbrunn

apsa
Mitteilen

An den beiden vergangenen Wochenenden wurde in der bwin Poker-Bundesliga wieder um Punkte für die Saison 2013 gekämpft. Die Austrian Pokersport Association (APSA) war sowohl mit der 1. als auch mit der 2. Liga zu Gast in Untersiebenbrunn beim Kooperationsverein Dead Man’s Hand – Pokerclub Untersiebenbrunn. Die 5. Sammelrunde stand ganz im Zeichen der Traditionsvereine der APSA. In Österreichs höchster Spielklasse triumphierte der amtierende Meister Elite Poker Club Vienna. Den Tagessieg in der 2. Liga schnappten sich die Spieler vom Pokerclub Austrian Bullets.

Der Meister kann es doch noch
Nach einer bisher schlechten Saison (Plätze: 10, 10, 10, 6) konnte der aktuelle Bundesliga-Titelträger Elite Poker Club Vienna (EPCV) in Sammelrunde fünf einen vollen Erfolg feiern. Den Grundstein zum Sieg legten die EPCVler mit starken SNG-Leistungen in den ersten beiden SNG-Runden. Auch bei den Multi Table Turnieren lieferten sie eine konstante Leistung ab. Mit dem Sieg machten sie in der Tabelle (Platz 7) einen großen Sprung nach vorne, aber die Titelverteidigung ist nicht mehr möglich. Das Stockerl komplettierten diesmal auf Rang zwei Pokerliga.at und auf Rang drei Poker Club 7-3 All In.

Vor der letzten Sammelrunde lacht der Pokerclub Amstettner Kings mit 81 Punkten von der Spitze. Dicht gefolgt von Vienna Calling (79 Punkte) und Pokerliga.at (75 Punkte). Nur mehr rechnerische Chancen auf den Gesamtsieg dürften hingegen die Hobby Kartenspieler Wien haben. Somit wird in der Saison 2013 ein Verein triumphieren, der noch nie Meister war. Auf dem einzigen Abstiegsplatz liegt im Moment weit abgeschlagen der Poker Club High Stakes.

Im MVP-Rennen könnte Claudia Volf (Sette Rosso) einen Start-Ziel-Sieg feiern. Seit der ersten Sammelrunde liegt die fleißige Poker Academy Besucherin (nächster Termin 20. Oktober 2013) an der Spitze des Rankings. Nur zwei Punkte hinter ihr liegen die beiden Vienna Calling Spieler Markus Scheiböck und Bernhard Leeb.

Zweikampf in Liga zwei
Auch in der 2. bwin Poker-Bundesliga konnte der EPCV eine starke Leistung abrufen. Im Endklassement belegten sie Rang zwei. Geschlagen wurden sie nur vom Pokerclub Austrian Bullets. Mit Vienna Calling landete ein dritter Verein aus Wien am Podest. In der Tabelle liegen Vienna Calling und der bereits fix aufgestiegene Poker Sport Verein Sitzendorf ex aequo in Front. Mit Respektabstand folgt der Pokerclub Austrian Bullets auf Rang drei. Der zweite Aufstiegsplatz wird noch von mehreren Vereinen in Anspruch genommen. Die beste Ausgangslage hat im Moment Suitedboys.com Pokerclub. Sie rangieren derzeit auf Rang fünf. Nur zwei Punkte dahinter lauert der Pokersportverein CheckRaiser. Eine kleine Chance auf den Aufstieg darf sich auch noch Smokin Aces – Pokerverein Ternberg machen.

Auch im MVP-Ranking der zweithöchsten Spielklasse liegt mit Kristina Sulek (Poker Sport Verein Sitzendorf) eine Frau an der Spitze. Dicht gefolgt von Theresa Berthold (Vienna Calling) und Michael Unterlechner (Pokerclub Austrian Bullets).

Für ein spannendes Saisonfinale im wunderschönen Ambiente des Schlosses an der Eisenstraße in Waidhofen an der Ybbs ist somit gesorgt. Wie jedes Jahr, werden die 1. und 2. Liga das Finale gemeinsam bestreiten. Der große Showdown wird am 23.11.2013 über die Bühne gehen. Weitere Informationen und die genauen Ergebnisse finden Sie auf http://pokerbundesliga.co.at/.