Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Poker News | Poker Events

Jonathan Roy gewinnt PartyPoker.net WPT Montreal

Jonathan Roy
Mitteilen

1.173 Teilnehmer sorgen für größtes Pokerturnier in Kanada – Schwimmer Michael Phelps unterstützt Jeff Gross

Der 25 jährige Jonathan Roy aus Boucheville, Quebec, gewinnt die erste $3.000+$300 PartyPoker.net WPT Montreal. Für den Sieg im Playground Poker Club im Heads-up gegen seinen Landsmann Pascal Lefrancois bekam er eine Prämie von 779.710 kanadischen Dollar, den WPT Champions Cup und einen Platz beim 2013er WPT World Championship im Bellagio im Wert von US$ 25.500. 2008 war die World Poker Tour das letzte Mal zu Gast in Kanada gewesen. Bei der diesjährigen Rückkehr sorgten insgesamt 1.173 Spieler für den Rekord des größten in Kanada ausgetragenen Pokerturniers aller Zeiten. Der Preispool betrug stolze 3,4 Millionen Dollar.

Alle Final Table Teilnehmer wurden lauthals vom begeisterten Publikum unterstützt. Besonders heraus stach aber Poker Pro Jonathan Duhamel, der das Cheerleading für die Lokalmatadoren Pascal Lefrancois und Jonathan Roy persönlich übernommen hatte. An den Rails für Jeff Gross befand sich sein bester Freund und Mitbewohner - der höchstdekorierte Olympiateilnehmer aller Zeiten - Michael Phelps, neben Poker Pro Antonio Esfandiari. Der menschliche Delfin bewies im Interview unter http://bit.ly/TjOZEh, dass er auch beim Poker nicht zu den Fischen gehört.

Jonathan Roy, der vor allem für sein Online-Heads-up-Spiel bekannt ist, war von seinem Sieg komplett überwältigt: "Das ist unglaublich - die Unterstützung hier war einfach einmalig. Das Publikum wollte den Titel unbedingt in Quebec behalten. Und ich bin so froh, dass ich dies geschafft habe. Zudem war es unglaublich, Michael Phelps hier als Zuschauer an den Rails zu haben. Ich habe den Titel gewonnen und durfte ihm die Hand schütteln."

Als Ersten am Final Table erwischte es mit Peter Kaemmerlen einen der Short Stacks. Danach musste Sylvain Siebert aus Ontario, der als Chipleader in den letzten Tag gegangen war, an die Rails. Der Mann mit der meisten Erfahrung am Tisch war an diesem Abend Gavin Smith. Er saß in Montreal schon zum fünften Mal an einem WPT Final Table und hat schon mehr als 5 Mio Dollar an Live-Gewinnen aufzuweisen. Obwohl er mit “nur” 13 Big Blinds in den finalen Tag startete, konnte er sich eine ganze Zeit lang gut im Rennen halten. Doch dann wurde sein All-in von Jeff Gross gecallt und das Board beendete den Tag für Smith auf Platz 4 der WPT Montreal. Zu dritt brauchte es dann etwa 100 Hände bis endlich das Heads-up feststand. Jonathan Roy schickte Jeff Gross unter dem großen Jubel der Zuschauer als Drittplatzierten an die Rails.

Das Endergebnis der WPT Montreal:

1.Jonathan Roy – $779,710
2.Pascal Lefrancois – $470,920
3.Jeff Gross – $317,450
4.Gavin Smith – $211,745
5.Sylvain Siebert – $146,360
6.Peter Kaemmerlen – $113,155