Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Poker News | Turniere | Live Poker Turniere

Europäisches Spektakel in Wien

apsa
Mitteilen

Nachdem die APSA schon 2010 das weltweit erste Länderspiel organisiert hat, wurde sie nun von der IFP mit der Durchführung eines Qualifikationsturniers für den European Nations Cup 2013 beauftragt. 18 europäische Verbände werden sich in der Match Poker (vormals: Duplicate Poker) Variante messen und um die letzten zehn freien Plätze für das Finale in London duellieren. Match Poker wurde von der IFP eingeführt, um den Geschicklichkeitsfaktor beim Pokern hervorzuheben. Bei dieser Variante werden auf jedem Tisch die identen Karten ausgeteilt. Nach jeder Hand wird die Anzahl der erspielten oder verlorenen Chips gezählt und somit festgestellt, wer mit seiner Strategie am meisten Gewinn erwirtschaften konnte.

Natürlich will die APSA den Teilnehmern neben Poker noch einiges mehr bieten. Aus diesem Grund wurde vom Organisationsteam mit IFP Executive Director Oliver Chubb und den Verbandspräsidenten Martin Sturc (Österreich), Nikola Peric (Serbien) und Djordje Lovric (Bosnien) ein umfassendes Rahmenprogramm ausgearbeitet:

Am Freitag, den 7. Dezember, startet um 22 Uhr in einem Kinosaal im Megaplex Gasometer die Welcome Ceremony. Am Samstag werden nach dem gemeinsamen Frühstück im Montesino Wien die beiden Heats des Match Poker Turniers durchgeführt. Die Sieger werden anschließend bei der Player´s Party in der NOX Bar bekanntgegeben. Hier kann dann bis in die frühen Morgenstunden gefeiert werden. Die APSA will den Teilnehmern auch die Möglichkeit geben Wien besser kennen zu lernen und hat für diesen Zweck am Sonntag Vienna Sightseeing Touren organisiert. Den gesamten Eventplan kann man hier finden. Die APSA ist stolz dieses Event austragen zu dürfen und freut sich schon auf den Besuch der zahlreichen europäischen Verbände und Teilnehmer.

Die besten österreichischen Spieler werden gesucht

Für den Qualifier zum European Nations Cup wird die Austrian Pokersport Association auch ein österreichisches Nationalteam entsenden. Einige Kandidaten haben sich bereits bei Nationalteamtrainer Agry Zarza beworben, andere konnten durch Leistungen in den Landesligen bzw. der Österreichsichen bwin Poker-Bundesliga auf sich aufmerksam machen. Die APSA will das bestmögliche Team stellen. Zu diesem Zweck werden nun zwei “Trials” organisiert, bei denen jeder Vereinsspieler die Möglichkeit hat den Bundestrainer von seinen Fähigkeiten zu überzeugen und sich dadurch vielleicht auch noch einen Platz im Nationalteam zu sichern. Weitere Informationen findet man auf der Homepage www.apsa.co.at.