Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Poker News | Poker Events

Die Poker Europameistertitel sind vergeben

POker EM
Mitteilen

Der Rumäne Andrei One holte sich im Casino Baden seinen ersten großen Live-Turniersieg: Er wurde No Limit Hold’em Europameister 2012. Omaha Pot Limit Europameister wurde Aubin Cazals aus Frankreich.

Es war eine große Vorstellung des zierlichen Rumänen Andrei One am Abschlusstag der 23. Poker Europameisterschaft im Casino Baden. Von den 132 Spielern schafften es neun an den Final Table. Ausgespielt wurde der Europameistertitel in Texas Hold’em No Limit. Der Rumäne Andrei One ging als Chipleader in das große Finale. Unter seinen Konkurrenten befanden sich vier Österreicher, darunter auch der win2day Qualifikant Christian Kitzmüller. Das Spiel machten sich jedoch der Schweizer Alain Hostettler, der Amerikaner Keven Stammen und Andrei One aus. Denn auch Daniel Studer und Josef Bartalos mussten vorzeitig gehen.

Alain Hostettler war in der Finalentscheidung mit nur wenigen Big Blinds in keiner guten Ausgangsposition. Er konnte jedoch noch eine Zeit lang mit den beiden Big Stacks mithalten, ehe er sich ihnen geschlagen geben musste. Immerhin: 57.680 Euro bekommt Alain Hostettler für den dritten Platz. Im Heads-up spielte nun Andrei One gegen Keven Stammen. Andrei One konnte seine Führung immer weiter ausbauen und hatte dann auch noch das Quäntchen Glück auf seiner Seite. Er gewinnt das Turnier und freut sich über die Trophäe und seine Prämie von 140.450 Euro. Keven Stammen musste sich dem coolen Pokerface von Andrei One geschlagen geben. Er nimmt 90.290 Euro mit nach Hause.

Bester Österreicher wird Wilfried Haselmayer als Vierter. Weiters schafften es noch Christian Kitzmüller, Slobodan Stanculovic und Oswin Ziegelbecker an den Final Table.

Für Andrei One verlief bereits der Einstieg in die Turnierwoche mehr als perfekt: Er konnte gleich zu Beginn das Eröffnungsdeepstack gewinnen. Der Sieg im Texas Hold’em No Limit ist jedoch sein erster großer Sieg bei einem Live-Turnier erzählt der Sieger und der Europameistertitel ist etwas ganz Besonderes.

Omaha Pot Limit Europameister
Von 29. bis 31. Oktober wurde um den Europameistertitel in Omaha Pot Limit gespielt. Diesen konnte sich Aubin Cazals aus Frankreich sichern. Er gewinnt 57.670 Euro vor Olivier aus Frankreich und Christopher Frank aus Deutschland.

CAPT Baden
Mit der CAPT Baden fand auch diese Turnierserie im Rahmen der Poker EM ihren Abschluss. Die CAPT Baden wurde von 27. bis 29. Oktober gespielt und wurde von den Schweizern dominiert. Über den Sieg freute sich Daniel Marquis, der 88.825 Euro gewinnt. Platz zwei geht an den Schweizer Thomas Hofmann mit 54.910 Euro. Und Daniel Studer kann sich mit seinem dritten Platz darüber hinweg trösten, dass er beim NLH Finale schon so zeitig gehen musste. Er bekommt 35.530 Euro.

Alle Ergebnisse sowie Fotos der Poker Europameisterschaft findet man auf www.pokerem.com.

Ausblick

„Die Pokergemeinde darf sich freuen. Das neue Pokerjahr bei Casinos Austria beginnt bereits am 5. Dezember 2012“, sagt Casinos Austria Pokermanager Stefan Gollubits. Im Casino Kitzbühel findet das erste CAPT Deep Stack Turnier statt. Der 3-tägige Texas Hold'em Main Event mit einem Buy-in von 500 Euro wartet mit mindestens 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmern und 30.000 Turnierjetons Startdotation. Mit dem neuen Turniermodus bringt Casinos Austria einen Mix an niedrigeren Buy-ins gekoppelt mit hohem erwartetem Preisgeld. Infos und Anmeldungen gibt’s unter www.poker.casinos.at bzw. auf www.win2day.at.