Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Poker News | Turniere | Live Poker Turniere

Georg Nuhr gewinnt die Österreichischen Poker-Staatsmeisterschaften

Georg Nuhr
Mitteilen

Die Austrian Pokersport Association (APSA) veranstaltete am 15. und 16. September die zweite Auflage der Austrian Poker Masters (APM), den offiziellen Österreichischen Poker-Staatsmeisterschaften, im Montesino Wien. Georg Nuhr (Pokerclub Austrian Bullets) krönte sich im Einzel zum Staatsmeister und kann den Championship Belt nun ein Jahr lang tragen. Auch im Teambewerb schafften die Vorjahressieger keinen back-to-back Erfolg. Sie mussten ihren Titel dem Gespann Evelyn Birnstingl, Anni Gaar und Christian Gaar übergeben.

Schwaiger bereit zur Titelverteidigung

Am Samstag, den 15. September, starteten 117 Teilnehmer in den Einzelbewerb. Nach mehreren Stunden Pokeraction verblieben noch 33 Spieler für Tag 2, darunter auch noch der Titelverteidiger Andreas Schwaiger, sein Heads-Up Gegner des vergangenen Jahres Thomas Sonnleitner sowie mit Simon Saito der Drittplatzierte des Einzelbewerbs 2011.
Am Abend fand dann im Zuge der Birthday & Players Party im Club Berlin die Battle of Presidents statt. Hierbei bewies der Präsident der Österreichischen bwin Poker-Bundesliga, Jakob Enders, dass er nicht nur top im Organisieren der einzelnen Events ist, sondern auch über schlagkräftige Pokerskills verfügt. Bei der Battle of Sexes traten die besten fünf Frauen gegen die besten fünf Männer des Austrian Rankings gegeneinander an. Nach einem harten Kampf konnten schlussendlich die Frauen beweisen, dass sie am Pokertisch das Sagen haben.

Drei bekannte Gesichter

Tag 2 startet bereits um 10 Uhr mit dem Teambewerb. Unter den 41 Teams befanden sich auch die Titelverteidiger Gernot Pflegpeter, Karl Heinz Kerndl und Stefan Leitl. Bei ihnen lief es aber von Anfang an nicht wirklich rund. Sie mussten auf Platz 15 das Feld räumen und zu sehen, wie sich Evelyn Brinstingl, Anni Gaar und Christian Gaar den Titel "Österreichischer Poker Team-Staatsmeister 2012" holten. Die drei Spieler des steirischen Pokervereins Dart & Poker Club M-Trans durften sich über ein Hospitality Package von bwin für das WM Qualifikationsspiel Deutschland gegen Schweden freuen.
Pünktlich um 13:15 startete dann Tag 2 des Einzelbewerbs. Als Chipleader ging Christian Schnadt in Rennen. Dicht gefolgt von Martin Ohde, welcher mit einem Triumph bei den APM auch an die Spitze des Austrian Rankings vorstoßen hätte können. Aber beide Spieler hatten schwer zu kämpfen und konnten schlussendlich nicht um den Sieg mitreden. Beeindruckend war hingegen, dass es Andreas Schwaiger, Thomas Sonnleitner und Gernot Pflegpeter, wie im Vorjahr, an den Finaltisch schafften. Thomas Sonnleitner musste sich schlussendlich mit Platz acht begnügen. Titelverteidiger Andreas Schwaiger schaffte es auf den fünften Rang und zeigte damit, dass sein Sieg im Vorjahr kein Zufall war. Der Teamstaatsmeister von 2011, Gernot Pflegpeter, musste wie im Vorjahr Einzel- und Teambewerb parallel spielen. Das gelang ihm ganz gut und reichte zum beachtlichen dritten Platz im Endklassement. Vielleicht steht er ja nächstes Jahr schon ganz oben.

Nu(h)r nicht nervös werden am Finaltisch

Poker Dynamite Hoa Do schaffte es mit starkem Spiel bis ins Heads-Up, dort war an diesem Tag Nu(h)r einer nicht zu schlagen. Nach einigen spannenden Händen konnte Georg Nuhr die Chips seines Gegenspielers erobern und sicherte sich damit den Titel "Österreichischer Poker Einzel-Staatsmeister 2012". Neben dem Championship Belt gewinnt er ein bwin Real Madrid VIP-Package für 2 Personen. Hoa Do geht natürlich auch nicht leer aus und darf mit seiner frisch Angetrauten ein Entspannungswochenende im 4-Sterne Hotel DerAbtenauer verbringen. Gernot Pflegpeter nimmt einen Jollydays-Erlebnis Gutschein mit nach Hause. Es wird gemunkelt, dass er ihn gegen ein Privatcoaching bei APSA Präsident Martin Sturc eintauscht, damit er nächstes Jahr endlich ganz oben am Stockerl steht.
Die Overallwertung konnte Christian Danninger mit einem fünften Platz im Teambewerb und einem siebten Platz im Einzelbewerb für sich entscheiden. Die APSA überraschte den Sieger mit einem weiteren bwin Hospitality Package für das WM Qualifikationsspiel Deutschland gegen Schweden in Berlin.

Die Austrian Pokersport Association bedankt sich beim Montesino Wien für die ausgezeichnete und professionelle Zusammenarbeit. Weiters möchten wir uns bei allen Spielern, Partnern sowie Sponsoren bedanken und gratulieren allen Gewinnern nochmals herzlich. Wir hoffen alle bei der Neuauflage der Austrian Poker Masters im kommenden Jahr wieder begrüßen zu dürfen. Weitere Informationen und die genauen Ergebnisse kann man auf www.staatsmeisterschaften.at finden.