Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Poker News | Poker Events

Die Deutsche Bracelet Meisterschaft 2011 der Poker-Bundesliga

Poker Bundesliga
Mitteilen

Die „Deutschen Bracelet Meisterschaften“ bieten für all jene Pokerspieler, welche Poker als Sport und geistiges Kräftemessen unter Kartenspielern betrachten, mehrmals jährlich die Möglichkeit sich mit Gleichgesinnten zu messen. In der in diesem Jahr durchgeführten Meisterschaftsserie der Poker-Bundesliga (P-BL), angefangen von 132 Stadt-, 40 Kreis-, 14 Bezirks- und 10 Landesmeisterschaften, wird nun mit der „Deutschen Bracelet Meisterschaft 2011“ (DBM 2011) inzwischen zum vierten Mal das wichtigste Turnier im nationalen Poker-Sport-Jahr stattfinden.

In dieser vergangenen Meisterschaftsserie stellten die Teilnehmer unter Beweis, was sie sich in über 1.500 Veranstaltungen der P-BL in diesem Jahr an Wissen und Erfahrung angeeignet konnten. In der Mehrzahl der Turniere setzten sich Spieler durch, welche regelmäßig die Turniere der P-BL besuchten. Wiederum ein Beleg dafür, dass „Texas Hold‘em“ ein Strategie und Taktik Spiel ist und der durchaus vorhandene Glücksfaktor durch Übung und Training beeinflussbar ist.

Das diesjährige Meisterschaftsturnier findet nach dem Erfolg im vergangenen Jahr nun bereits zum zweiten Mal am 28. und 29.12.2011 im Leipziger Luxushotel “The Westin Leipzig“ statt. Das über zwei Tage andauernde Turnier startet am 28.12. in zwei Gruppen mit jeweils 500 Teilnehmern. Die maximale Teilnehmeranzahl von 1.000 Pokerspielern soll im Interesse eines ordnungsgemäßen Ablaufs nicht überschritten werden.

Der zweite Spieltag wird mit geschätzt 500 im Turnier verbliebenen Spielern am 29.12. fortgesetzt. An diesem Tag wird so lange gepokert, bis nur noch neun Spieler verbleiben und somit den „Final Table“ bilden.
Dank der Unterstützung durch den Hauptsponsor club7poker.de wird den neun Finalsten eine besondere Ehrung zuteil. Sie werden – nach dem Vorbild der Weltmeisterschaft in Las Vegas – die ersten „German Nine“ der Poker-Bundesliga sein. Das bedeutet, dass das Finale („Final Table“) der DBM 2011 erst am 18. Februar 2012 im TV-Studio ausgetragen wird. Ein Poker-Fernsehtisch steht in der Wiener Kult-Location „Gasometer“ bereit, um die die Fans zu Hause via Live-Stream an der Spannung teilhaben zu lassen.

In Wien wird dann endgültig der neue Deutsche Bracelet Meister gekürt. Belohnt wird er neben Ruhm und Ehre mit dem goldenen Poker-Armband (Bracelet) der P-BL. Zusätzlich erhält er vom Hauptsponsor des Events einen Profi Poker Vertrag und somit die Chance, sein Können zukünftig nicht nur bei den Amateuren zu beweisen.
Somit soll der DBM 2011 ein neuer, ganz besonderer Stellenwert zuteilwerden. Fand in der Vergangenheit der Final Table oftmals spät in der Nacht und unbeobachtet von der Masse der
Meisterschaftsteilnehmer statt, wird nun der Turnierhöhepunkt in den Focus der Öffentlichkeit gerückt.
Ein Final Table geht den Teilnehmern in Leipzig trotzdem nicht verloren, da das parallel zur DBM 2011 verlaufende Side Turnier, die „club7poker.de Live Tour – Leipzig“, mit einem Turniersieger beendet wird, welcher ein neues Auto in Empfang nehmen darf. Neben diesem Hauptpreis werden noch eine Vielzahl von weitern Preisen und Ehrengeschenken auf den Plätzen verteilt.

Das Poker – nicht zuletzt durch den Gewinn der Weltmeisterschaft durch den deutschen Pius Heinz – gesellschaftsfähig geworden ist, wird durch die Teilnahme des Ex-Fußballprofis und Wiener Originals Toni Polster belegt. Toni Polster ließ erst kürzlich verlauten, zukünftig häufiger am Pokertisch Jagd auf eine weitere Trophäe für seine bereits recht umfangreiche Titelsammlung zu machen.