Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Poker News | World Series of Poker | WSOP 2010

WSOP 2010: Omaha Hi/Lo Championship Bracelet geht an Sammy Farha

Mitteilen

Während die Teilnehmerfelder bei den bisherigen Championship Events dieser WSOP 2010 mit knapp 100 Spielern eher klein ausfielen sah dies beim $10K Omaha Hi/Lo Event schon etwas anders aus. Mit 212 Spielern war das Event sogar besser besetzt als noch im Vorjahr, als sich nur 179 Spieler für das Event registriert hatten. Somit kam in diesem Jahr ein Preispool von $1.992.800 zusammen, der an die Top 27 Spieler verteilt werden sollte, mit $488.241 für den Sieger.

Wie erwartet waren natürlich alle großen Stars mit von der Partie, wie zum Beispiel Erick Lindgren, Mike Matusow, Andy Bloch, Chris Ferguson, Scotty Nguyen, Phil Hellmuth, Tony G und Phil Ivey, um nur einige zu nennen. Bei einem solchen Teilnehmerfeld ist es dann auch nicht verwunderlich das viele bekannte Namen unter den Eliminierten zu finden waren. Bereits am ersten Tag mussten Spieler wie Daniel Negreanu, Doyle Brunson, Michael Mizrachi und Jason Mercier ihre Plätze räumen.

Am Tag 2 kehrten die 154 verbleibenden Spieler an die Tische zurück, mit Eugene Katchalov als Chipleader. Am späten Abend platzte dann tatsächlich doch noch die Money Bubble nachdem Dale Phillips auf Platz 28 ausgeschieden war. Dan Heimiller war daraufhin der erste Spieler der sich sein Preisgeld von $17.138 abholte, gefolgt von Pat Pezzin, Huck Seed und Jeff Lisandro. Damit endete dann auch der zweite Tag mit noch 23 Spielern, die am Tag 3 zurückkehrten um den Sieger des Events zu ermitteln.

Es dauerte knapp vier Stunden bis von den 23 gestarteten Spielern nur noch 9 übrig waren und der Final Table feststand. Zu diesem Zeitpunkt nicht mehr mit dabei waren unter anderem Chino Rheem (Platz 19), Jean-Robert Bellande (Platz 17), Steve Zolotow (Platz 16), Eric Baldwin (Platz 11) und Mike Sexton (Platz 10).

James Dempsey begann den Final Table mit einem deutlichen Chiplead mit einem Stack von 1,5 Millionen, während Steve Wong mit nur 92K in Chips dringend Hilfe benötigte. Nach zwei All-Ins die beide mit einem Split Pot endeten kam dann schließlich doch das Aus für den Shortstack. Nach einem preflop Raise von Farha und einem Call von Dempsey ging Wong für 56K all-in und beide Spieler callten die zusätzlichen 6.000. Der Flop kam {K-Hearts}{6-Spades}{5-Spades}, Farha setzte und Dempsey callte. Beide checkten daraufhin die {Q-Clubs} auf dem Turn und die {10-Diamonds} auf dem River. Farha zeigte daraufhin {A-Clubs}{10-Spades}{9-Spades}{3-Hearts} für ein Paar 10’er, Dempsey muckte und Wong zeigte lediglich {A-Spades}{8-Clubs}{6-Diamonds}{3-Spades} für ein Paar 6’er.

Als nächstes folgte dann Abe Mosseri, der bei einem Flop {4-Spades}{A-Diamonds}{9-Diamonds} mit {A-Clubs}{K-Spades}{J-Spades}{5-Diamonds} all-in gegangen war. Yueqi Zhu callte mit {A-Spades}{Q-Hearts}{6-Hearts}{2-Spades}, traf aber nach der {9-Spades} auf dem Turn die {Q-Diamonds} auf dem River und gewann den Pot mit Top-2-Pair, während Mosseri auf Platz 8 ausschied.

Danach traf es Eugene Katchalov, der preflop mit {A-Spades}{A-Diamonds}{Q-Clubs}{5-Spades} all-in gegangen war und durch Farha und Altbregin gecallt wurde. Beide Spieler checkten das gesamte Board, welches am Ende {K-Diamonds}{8-Clubs}{8-Spades}{4-Hearts}{K-Hearts} zeigte, Altbregin drehte {A-Hearts}{K-Spades}{7-Hearts}{2-Spades} um und gewann mit seinem Drilling K’s.

Während Sammy Farha auf dem Leaderboard immer weiter nach oben kletterte, ging es für Michael Chow in die andere Richtung. Schließlich ging er dann preflop mit {A-Spades}{7-Diamonds}{6-Spades}{4-Hearts} all-in und Dempsey callte mit {A-Hearts}{k-Spades}{5-Hearts}{2-Clubs}. Das Board brachte {Q-Clubs}{9-Hearts}{3-Spades}{3-Hearts}{J-Diamonds}, kein Spieler traf und Dempsey gewann mit A-K High.

Jetzt war es Tony Merksick der sich in der Shortstack Position wiederfand nachdem er einen großen Pot gegen Zhu verloren hatte. Eine Hand später folgte dann das All-In auf dem Turn bei einem Board von {K-Clubs}-10[c-{7-Spades}{6-Hearts}. Der River brachte die {6-Spades}, Zhu zeigte {K-Spades}{K-Hearts}{J-Hearts}{J-Diamonds} für das Full House während Merksick mit {A-Clubs}{6-Clubs}{5-Clubs}{3-Spades} alle seine Draws verpasst hatte und sich mit Platz fünf zufrieden geben musste.

Altbregin war der nächste der gehen musste nachdem er sich mit Chipleader Zhu angelegte hatte. Nach dem Flop {A-Hearts}{K-Spades}{Q-Diamonds} folgte das All-In von Altbregin mit {A-Diamonds}{7-Hearts}{5-Clubs}{4-Clubs} für Top Pair, aber Zhu zeigte {A-Clubs}{K-Hearts}{9-Diamonds}{9-Clubs} für Top-2-Pair. Die {9-Spades} gab Zhu dann auch noch den Drilling, und das {A-Spades} auf dem River brachte das Full House und gleichzeitig das Aus für Altbregin.

Mit noch drei Spielern übrig schien der gute Lauf von Zhu jedoch vorbei zu sein. Er begann zwar als Chipleader, fand sich aber schon bald in der Shortstack Position wieder, und kurz darauf folgte dann auch das All-In mit {10-Diamonds}{10-Clubs}{5-Hearts}{4-Diamonds}. Dempsey callte mit {A-Hearts}{K-Hearts}{5-Spades}{4-Spades} und traf auf dem Flop {2-Diamonds}{8-Clubs}{4-Clubs} schon gleich seinen Low. Die {3-Hearts} auf dem Turn gab ihm dann auch noch die Straight für den High Pot und der {J-Diamonds} auf dem River war bedeutungslos.

Dennoch ging Farha mit knapp 4,3 Millionen Chips gegenüber Dempsey mit 2,1 Millionen als Führender ins Heads-Up. Farha kontrollierte zwar in der Anfangsphase das Geschehen, aber Dempsey konnte immer wieder verdoppeln als es drauf ankam, so dass beide schließlich gleich viele Chips vor sich liegen hatten. So ging es knapp vier Stunde lang weiter, bis es dann zu einer Vorentscheidung kam. Das Board zeigte am Ende {Q-Spades}{9-Spades}{3-Clubs}{Q-Clubs}{A-Spades}, Farha zeigte {A-Diamonds}{A-Clubs}{K-Spades}{K-Diamonds} für das Full House und Dempsey fiel auf gerademal 200K zurück. Diese gingen dann gleich in der nächsten Hand all-in mit {J-Hearts}{8-Diamonds}{6-Spades}{5-Spades} und Farha callte mit {J-Clubs}{9-Hearts}{7-Diamonds}{4-Hearts}. Das Board brachte {10-Diamonds}{4-Spades}{3-Spades}{10-Hearts}{10-Clubs} und Farha gewann mit J-9 gegen Dempseys J-8.

James Dempsey verpasste damit um Haaresbreite sein zweites Bracelet bei dieser World Series of Poker , während Sammy Farha sich das dritte Armband seiner Karriere sicherte und ein Preisgeld von $488.237 kassierte.

Final Table Payouts:

1. Sam Farha $488.237
2. James Dempsey $301.790
3. Yueqi Zhu $225.326
4. Sergey Altbregin $169.368
5. Tony Merksick $128.097
6. Michael Chow $97.508
7. Eugene Katchalov $74.670
8. Abe Mosseri $57.552
9. Steve Wong $44.619