Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Poker News | Hot News

Vitaly Lunkin ist Spieler des Jahres 2009

Mitteilen
Eine alljährliche Tradition setzte sich auch in diesem Jahr im Aviation Club de France in Paris am Abend des 12. Februars fort als die neunten European Poker Awards vergeben wurden. Nachdem alle Stimmen gezählt wurden war es Vitaly Lunkin der sich den Top Preis als Spieler des Jahres 2009 abholte.

Lunkin, der im vergangenen Jahr über $3,2 Millionen in Live Turnier Gewinnen verbuchen konnte, setzte sich gegen seine Konkurrenten Jeff Lisandro, Dragan Galic, Paul Spillane und Antoine Saout in der Kategorie Spieler des Jahres durch. Sein erfolgreicher Lauf startete im Mai 2009 als er das Main Event der Russian Poker Tour für sich entscheiden konnte und $436K Preisgeld kassierte. Nur zwei Wochen später sicherte er sich dann sein zweites WSOP Bracelet nachdem er das $40K NLHE Anniversary Event und $1,9 Million Preisgeld gewinnen konnte. Im weiteren Verlauf der World Series of Poker konnte er noch fünf weitere Payouts erreichen, darunter zwei Final Tables. Dank dieser erfolge sicherte er sich den Preis als Spieler des jahres und löste damit Bertrand „ElkY“ Grospellier ab, der den Preis im Vorjahr gewinnen konnte.

Saout war auch noch in der Kategorie Rookie of the Year nominiert, wo er es mit Martin Silke, Jens Kyllonen, Tristan Clemencon und Benjamin Spindler aufnehmen musste. Am Ende war es jedoch Saout der sich den Preis sichern konnte, vor allem dank seines beeindruckenden 3. Platzes beim WSOP 2009 Main Event, gefolgt von einem 7. Platz beim World Series of Poker Europe Main Event. Saout, der seine Profi Karriere erst Ende 2008 begann, hatte somit ein erstes Jahr hinter sich von dem viele andere Poker Spieler nur träumen können.

Die Deutsche Sandra Naujoks konnte zum zweiten Jahr in Folge den Titel als Europe’s Leading Lady entgegen nehmen. In diesem Jahr setzte sie sich gegen Namhafte Konkurrenz wie Leo Margets, Kara Scott, Annette Obrestad und Lynne Beaumont durch. Naujoks konnte im vergangenen Jahr unter anderem das EPT Dortmund Main event für sich entscheiden, und wurde damit zur zweiten Frau überhaupt die ein EPT Event gewinnen konnte. Dem folgten ein weiterer EPT Payout und zwei Payouts bei den WSOP sowie einige zusätzliche Payouts bei Turnieren in Europa.

Den Preis für Außerordentlichste Turnier Leistung des Jahres ging wenig überraschend an Jeff Lisandro, der seine Kontrahenten Lunkin, Saout, Ville Wahlbeck und Pieter de Korver verschlug. Lisandro brachte in bei der WSOP 2009 das Kunststück fertig ganze drei Bracelets zu gewinnen und hat diese Auszeichnung somit mehr als verdient. Internet Spieler des Jahres wurde Patrik Antonius, der sich bei Full Tilt ständig an den höchsten Limits herumtreibt und an einigen der größten Cash Games in der Geschichte teilgenommen hat. Er setzte sich in seiner Kategorie gegen Bertrand Grospellier, Ilari Sahamies, Jude Ainsworth und Chris Moorman durch.