Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Poker News | World Series of Poker | World Series of Poker 2009

WSOP 2009 – Event 49 – Erik Sagstrom führt $50K H.O.R.S.E Final Table an

Mitteilen

Nach 4 Tagen Poker der Superlative stehen nun die 8 Finalisten für den Final Table des Events 49 - $50,000 H.O.R.S.E World Championship fest. Erik Sagstrom führt das Feld mit über 3,5 Millionen Chips an, aber auch Vitaly Lunkin (Sieger beim $40K Event) und Ville Wahlbeck (mehrere Final Tables und ein Bracelet Erfolg bei dieser WSOP) sitzen unter anderem noch mit ihm am Tisch.

Tag 3 begann mit noch 53 verbleibenden Spielern und Gus Hansen als Chipleader. Bereits während der ersten Stunde des Tages musste Phil Ivey seinen Platz räumen nachdem er seinen All-In während einer Razz Hand gegen Hasan Habib verlor. Doyle Brunson konnte zwar noch mal seinen Stack gegen John Hennigan während einer Stud Hand verdoppeln, schied jedoch wenig später gegen John Hansen während einer Omaha Hi/Lo Hand aus. Auch Barry Greenstein, David Benyamine, Erick Lindgren und Justin Smith ueberlebten den Tag 3 nicht.

Der Tag endete nachdem Thor Hansen während einer Stud Hand gegen Steve Billirakis auf Platz 20 ausschied. Zu diesem Zeitpunkt war Vitaly Lunkin der Chipleader mit über 1,5 Millionen in Chips während Todd Brunson mit 145K als Shortstack in den 4. Tag ging.

Es war dann auch Brunson der am Tag 4 nach nur 15 Minuten als erster ausschied. In einer Stud Hi/Lo Hand verpasste Brunson seinen Straight- und seinen Low-draw, und somit gewann Vitaly Lunkin die hand mit einem Paar 8’s und Brunson musste seinen Platz räumen. Nachdem dann auch Brett Richey auf Platz 18 ausschied war mit noch 17 verbleibenden Spielern die Money Bubble erreicht. Mit einem Payout von $72,914 für Platz 16 war dies wohl eine der größten Money Bubbles die es je bei einem Poker Turnier gegeben hat.

Frank Kassela verlor darauf eine große Hold’em Hand gegen Ray Dehkharghani nachdem Kassela einen Straight- und Flush-Draw gefloppt hatte aber keiner der beiden Draws sich vervollständigte. John Kabbaj konnte daraufhin während einer Stud Hi/Lo Hand seinen All-In gegen Freddy Deep gewinnen, so dass es am Ende doch Kassela war der zum unrühmlichen Bubble Boy des Events wurde. In einer Razz Hand war Kassela auf 5th Street gegen Dehkharghani all-in und beide zeigten ihre Hands:

Kassela: {6-Diamonds}{8-Hearts}{5-Diamonds}{3-Clubs}{9-Spades}
Dehkharghani: {3-Diamonds}{8-Spades}{7-Clubs}{5-Hearts}{J-Clubs}

Kassela lag zu diesem Zeitpunkt noch vorne, erhielt aber auf 6th Street eine weitere {6-Spades} während Dehkharghani seine Hand mit einem {A-Diamonds} verbessern konnte. Auf dem River traf Kassela dann noch die {4-Spades} für eine Hand 8-6-5-4-3, aber für Dehkharghani kam die {6-Clubs} für einen Hand 7-6-5-3-A und somit ging der Pot an Dehkharghani und für Kassela war das Turnier beendet.

Als erstes holte sich dann John Kabbaj sein Preisgeld für Platz 16 ab ($72,914), gefolgt von Steve Billirakis auf Platz 15 ($72,914), Freddy Deeb auf Platz 14 ($83,630) und Tony G auf Platz 13 ($83,630). Als dann auch noch Gus Hansen auf Platz 9 während einer Omaha Hi/Lo hand gegen Chau Giang ausschied ($123,895), war der Final Table gesetzt.

So gehen die letzten 8 Spieler morgen in den Finalen Tag:

Seat 1 - Ville Wahlbeck 645,000
Seat 2 - Erik Sagstrom 3,675,000
Seat 3 - John Hanson 1,700,000
Seat 4 - Huck Seed 1,380,000
Seat 5 - Vitaly Lunkin 2,490,000
Seat 6 - David Bach 2,345,000
Seat 7 - Erik Seidel 965,000
Seat 8 - Chau Giang 1,075,000

Finde bei PokerWorks News zu allen Events der World Series of Poker 2009 .


(Danke an PokerNews für die Informationen und Photos)