Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Poker News | World Series of Poker | World Series of Poker 2009

WSOP 2009 – Event 43 – Michael Davis gewinnt Senioren Event

Mitteilen

Michael Davis konnte sich während der vergangen drei Tage gegen ein Rekord Teilnehmerfeld durchsetzen und sicherte sich das Bracelet beim Event 43 - $1,000 Seniors World Championship der WSOP 2009 .

Das Seniors Event ist speziell für Spieler im Alter von 50 Jahren oder älter und so konnten wir uns auf ein Teilnehmerfeld voller bekannter Poker Legenden freuen. Unter den 2,707 Teilnehmern waren auch Amarillo Slim Preston, Eddy Scharf, Mike Sexton, Michael Craig, Dennis Phillips, T.J. Cloutier und Barry Shulman.

Obwohl der Tag 1 relative schleppend begann schieden dann doch knapp 2,300 Teilnehmer am Day 1 aus, unter ihnen auch Eddy Scharf, Humberto Brenes, Al D’Amato und Amarillo Slim Preston.

Am Tag 2 legten die verbleibenden Spieler dafür ein ungeheures Tempo an den Tag und schon nach weniger als einer Stunde waren schon fast 100 Spieler ausgeschieden. Knapp eine Stunde später war dann auch die Money Bubble geplatzt nachdem Mark Dolan und Charles Glorioso beide auf Platz 271, beziehungsweise Platz 270, ausgeschieden waren und sich das erste Preisgeld von $1,921 teilten.

Am Tag 3 waren dann noch 28 Spieler übrig und es dauerte gute 4 Stunde bis der Final Table der letzten 9 erreicht war. Nachdem diese 9 Finalisten vom Dinner Break wiederkehrten ging dann alles ganz schnell. Schon nach 15 Minuten war es Robert Beck, der seinen Platz räumen musste, und nur 10 Minuten später folgte bereits Richard McCall. Wieder nur 10 Minuten später war es dann Art Duncan der das Event auf Platz 7 beendete. Nur zwei Stunden später kam es dann schon zum Heads-Up zwischen Michael Davis und Scott Buller.

Buller begann das Heads-Up mit einem deutlichen Chiplead, aber schon nach der ersten Hand konnte Davis verdoppeln. Buller hatte vor dem Flop erhöht und Davis ging all-in. Buller callte sofort und zeigte {9-Diamonds}{9-Clubs}, musste dann aber mit ansehen wie Davis {A-Hearts}{A-Clubs} umdrehte. Gleich die erste Karte auf dem Board war das {A-Spades} und Michael Davis war der neue Chipleader. Nur wenig später war es dann Buller der vor dem Flop mit {A-Clubs}{J-Diamonds} all-in ging und Davis callte mit {A-Spades}{9-Diamonds}. Nach dem Flop {5-Diamonds}{4-Hearts}{3-Spades} sah die Welt für Buller noch in Ordnung aus, aber die {9-Hearts} auf dem Turn änderte einiges. Die {4-Clubs} auf dem River half Buller nicht und das Event war zugunsten von Michael Davis entschieden.

Final Table Payouts:

1. $ 437,358 Michael Davis
2. $ 268,507 Scott Buller
3. $ 179,210 Barry Bounds
4. $ 126,863 Michael Morusty
5. $ 95,332 Charles Simon
6. $ 76,118 Dan DeLatorre
7. $ 64,047 Art Duncan
8. $ 56,903 Richard McCall
9. $ 53,208 Robert Beck

Finde bei PokerWorks News zu allen Events der World Series of Poker 2009 .

(Danke an PokerNews für die Informationen und Photos).