Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Poker News | World Series of Poker | World Series of Poker 2009

WSOP 2009 – Event 42 – Jerrod Ankenman gewinnt $2,500 Mixed Event

Mitteilen

Jerrod Ankenman übersteht einen sehr prominenten Final Table und sichert sich den Sieg beim Event 42 - $2,500 Mixed Event der WSOP 2009 .

Mixed Events werden oft als die größte Herausforderung für einen Poker Spieler gesehen, da sich ein Spieler in gleich 8 verschiedenen Poker Variationen auskennen muss. Diese sind: 2-7 Triple Draw, Limit Hold'em, Omaha Eight Or Better, Razz, Stud, Stud Eight Or Better, No Limit Hold'em und Pot-Limit Omaha.

Ganze 412 Teilnehmer hatten sich am Tag 1 für dieses Event registriert, wodurch ein Preispool von $947,600 entstand. Am Ende des Tages blieben noch 154 von ihnen übrig, allen voran Steve Billirakis der das Feld mit knapp 60K in Chips anführte.

Nach etwa 8 Stunden platzte am Day 2 die Money Bubble nachdem Nick Frangos auf Platz 41 ausgeschieden war. Einziger Deutscher noch im Feld war zu diesem Zeitpunkt Jens Voertman, der das Event letztendlich auf Platz 21 beendete ($7,050). Wenig später endete Tag 2 mit noch 14 verbleibenden Spielern. Unter ihnen waren noch einige bekannte Namen, wie unter anderem Jon ‚Pearljammer’ Turner, Layne Flack, Jimmy Fricke und Dario Alioto.

Diese 4 waren auch immer noch dabei nachdem Adam Friedman auf Platz 10 ausschied und der Final Table erreicht war. Diesen als erster wieder verlassen musste Jimmy Fricke nachdem er während einer Razz Runde seinen All-In gegen Jerrod Ankenman verlor. Kurze Zeit später folgte auch Dario Alioto nach einer verlorenen Stud Hand gegen Jon Turner. Der Internet Pro hatte sich praktisch während des gesamten Turnierverlaufs an der Spitze des Leaderboards aufgehalten, musste sich aber nach einer verlorenen Limit Hand gegen Ankenman doch mit Platz 5 zufrieden geben.

Nachdem dann auch noch Chris Klodnicki auf Platz 3 ausschied kam es zum Heads-Up zwischen Ankenman und Sergey Altbregin. Altbregin begann zwar mit einem knappen Chiplead, aber nach der ersten Omaha Hi/Lo Runde lag Ankenman mit einem 3:1 Chiplead deutlich in Führung. Die letzte Hand ereignete sich dann während einer No Limit Hold’em Runde. Altbregin hatte gelimpt und Ankenman checkte. Der Flop kam {3-Clubs}{6-Diamonds}{4-Spades}, Ankenman setzte 50K und Altbregin ging mit {J-Diamonds}{4-Diamonds} all-in. Ankenman callte mit {6-Clubs}{5-Spades} und auf dem Turn war die Hand entschieden nachdem die {7-Clubs} erschien und Ankenman somit seine Straight traf. Die {9-Diamonds} auf dem River spielte keine Rolle mehr und nachdem Ankenman in den Jahren zuvor bereits zwei mal den zweiten Platz bei einem WSOP Event erreicht hatte langte es diesmal für den ganz großen Wurf.

Final Table Payouts:

1. $ 241,637 Jerrod Ankenman
2. $ 149,342 Sergey Altbregin
3. $ 97,897 Chris Klodnicki
4. $ 67,848 Jeff Tims
5. $ 49,569 Jon Turner
6. $ 38,075 Eric Crain
7. $ 30,674 Layne Flack
8. $ 25,860 Dario Alioto
9. $ 18,099 Jimmy Fricke

Bei PokerWorks findest du Infos zu allen Events der World Series of Poker 2009 .

(Danke an PokerNews für die Informationen und Photos)