Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Poker News | World Series of Poker | World Series of Poker 2009

WSOP 2009 – Event 38 – Marc Naalden gewinnt zweites Bracelet für Holland

Mitteilen

Der Holländer Marc Naalden gewinnt das Event 38 - $2,000 Limit Hold’em Event der WSOP 2009 und sichert sich sein erstes Bracelet bei einer World Series of Poker, sowie ein Preisgeld von $190,770.

Tag 1 begann am Freitag mit 446 Teilnehmern, unter anderem auch bekannte Gesichter wie Erick Lindgren, Alex Kravchenko, Noah Boeken, Phil Ivey und der frisch gekürte Limit Hold’em Champion Greg Mueller. Auch die bekannten Deutschen Jan von Halle, Dragan Galic sowie der Schweizer Daniel Makowsky waren mit von der Partie. Am Ende kam ein Preispool von $811,720 zusammen.

Tag 1 endete mit noch 107 verbleibenden Teilnehmern, mit Daniel Negreanu, Phil Hellmuth, Alex Kravchenko und Greg Mueller alle noch im Rennen.

Am Tag 2 ging es dann darum zunächst die Money Bubble zu überstehen bevor dann der Final Table ins Visier genommen werden konnte. Der erste Teil war getan nachdem Daniel Kraus auf Platz 46 ausschied, womit alle verbleibenden Spieler mindestens $3,953 erhalten würden. Diese holte sich dann auch der Deutsche Marvin Wassermann ab nachdem er auf Platz 42 ausgeschieden war. Wenig später folgte mit Andreas Martens auch der letzte verbleibenden Deutsche auf Platz 30 ($4,902). Auch Alex Kravchenko (Platz 35, $4,902), Daniel Negreanu (Platz 26, $6,169) und Phil Hellmuth (Platz 17, $8,019) mussten an diesem Tag ihre Plätze räumen.

Tag 2 war vorbei nachdem Douglas Young auf Platz 10 ausgeschieden war und der Final Table feststand. Marc Naalden, dessen Stack zwischenzeitlich am Tag 2 auf gerade mal 3 Big Bets abgefallen war, konnte während der zweiten Hälfte des Tages ein unglaubliches Comeback starten und beendete den Tag als eindeutiger Chipleader mit über 750K. Sein größter Konkurrent war zu diesem Zeitpunkt Danny Qutami mit $323,000.

Am Final Table bekamen wir dann ziemlich genau das zu sehen was die Stacks zu Beginn des Tages vermuten ließen. Naalden hatte den Final Table komplett in seiner Hand, eliminierte gleich den ersten Spieler auf Platz 9 und hatte eine Stunde später schon über 1,5 Millionen Chips vor sich liegen. Seine Mitstreiter versuchten sich zwar mit aller Macht zu wehren, am Ende brachte es jedoch nichts. Naalden eliminierte auch noch Qutami auf Platz 6, Alex Keating auf Platz 5, Tommy Hang auf Platz 4 und Ian Jones auf Platz 3.

Als es dann zum Heads-Up zwischen Naalden und Steven Cowley kam war es eigentlich nur noch eine Frage der Zeit bis das Event entschieden war. Naalden hatte knapp 2,3 Millionen Chips vor sich liegen, während Cowley einen Stack von gerade mal 325K vorweisen konnte. Cowley gab jedoch nicht auf und kam zwischenzeitlich sogar auf über eine Million Chips und somit näher an Naalden heran. Kurz darauf verlor Cowley jedoch wieder einen großen Pot und rutschte auf 200K ab. Danach dauerte es dann nur noch wenige Hands bis das Event vorbei war.

Steven Cowley ging vor dem Flop mit {A-Diamonds}{5-Diamonds} all-in und Naalden callte mit {Q-Clubs}{8-Spades}. Das Board brachte {Q-Spades}{9-Hearts}{10-Hearts}{4-Diamonds}{10-Spades} und somit ging der Sieg an Marc Naalden und das Bracelet nach Holland.

Final Table Payouts:

1. $190,770 Marc Naalden

2. $117,902 Steven Cowley

3. $77,576 Ian Johns

4. $54,182 Tommy Hang

5. $39,977 Alex Keating

6. $31,088 Danny Qutami

7. $25,439 Jared O'Dell

8. $ 21,819 Jameson Painter

9. $9,594 Rep Porter

Bei PokerWorks findest du News zu allen Events der World Series of Poker 2009 .

(Danke an PokerNews für die Informationen und Photos)