Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Poker News | World Series of Poker | World Series of Poker 2009

WSOP 2009 – Event 36 – Jordan Smith gewinnt $2k NLHE Event

Mitteilen

Online Pro Jordan Smith sicherte sich nach zahlreichen Online Erfolgen nun auch seinen ersten Live Poker Triumph bei der WSOP 2009 . In drei Tagen setzte er sich gegen 1694 Gegner durch und gewann am Ende das Bracelet sowie die $586,212 Preisgeld beim Event 36 - $2,000 No Limit Hold’em.

Die 1,695 Teilnehmer, die am Day 1 an den Start gegangen waren, generierten einen Preispool von $3,084,900. Schon nach dem ersten Tag mussten knapp 90% der Teilnehmer ihre Träume auf einen Bracelet Sieg vorerst begraben nachdem nur 213 Spieler den Tag 1 überlebten.

Am Tag 2 bekamen wir ein ähnliches Bild zu sehen als fast 200 Spieler ihre Plätze räumen mussten und der Tag mit noch 17 Teilnehmern endete. Mit Gunter Wagner (Platz 141, $4,318), Thomas Boehm (Platz 126, $4,318) und Andreas Krause (Platz 78, $6,262) schafften es zwar noch drei Deutsche Spieler in die Payouts, den Finalen Tag erreichte jedoch keiner von ihnen. Jared Hamby, Rob Hollink, Michael Martin, Michael Binger, Chino Rheem und Dustin Dirksen waren ebenfalls in den Payouts ausgeschieden.

Am Day 3 dauerte es nur knapp 3 Stunde bis von den 17 gestarteten Spielern nur noch 9 übrig waren, die dann am Final Table zusammenkamen. An diesem konnte sich Jordan Smith einen schönen Stack zusammenspielen nachdem er unter anderem Andrew Seden auf Platz 8 und danach noch Almira Skripchenko auf Platz 7 eliminierte.

Als dann mit Laurence Grondin die letzte weibliche Spielerin den Tisch auf Platz 3 verlassen musste kam es zum Heads-Up zwischen Jordan Smith und Ken Lennaard. Beide Spieler begannen mit fast identischen Stacks und obwohl sich Smith in der Anfangsphase eine Führung herausspielen konnte kämpfe Lennaard verbissen dagegen an und konnte sich knapp eine Stunde später selber den Chiplead sichern. Dies änderte sich dann schlagartig nachdem Lennaard mit {J-Diamonds}{9-Diamonds} bei einem Board von {7-Diamonds}{5-Hearts}{8-Clubs}{K-Diamonds}{6-Spades} zwar eine 9-high Straight getroffen hatte, diese aber nicht gegen Smith’s {9-Clubs}{10-Spades}, und somit 10-high Straight, ankam. Smith verdoppelte seinen Stack auf fast 9 Millionen, während Lennaard auf 1,5 Millionen zurückfiel.

Kurz darauf war das Match dann auch entschieden nachdem beide Spieler bei einem {3-Diamonds}{4-Diamonds}{8-Diamonds} Flop all-in gegangen waren. Smith zeigte {9-Diamonds}{7-Diamonds} für einen gefloppten Flush, und Lennaard brauchte mit {J-Diamonds}{8-Hearts} noch eine weitere Karo Karte um am Leben zu bleiben. Der Turn brachte jedoch die {3-Hearts} und auf dem River erschien die {6-Spades}, und somit war das Turnier zugunsten von Jordan „Scarface_79“ Smith entschieden.

Final Table Payouts:

1. Platz $ 586,212 Jordan Smith
2. Platz $ 360,439 Ken Lennaard
3. Platz $ 237,537 Laurence Grondin
4. Platz $ 166,584 Joe Morneau
5. Platz $ 120,311 Anthony Roux
6. Platz $ 95,631 Pat Atchison
7. Platz $ 78,664 Almira Skripchenko
8. Platz $ 67,867 Andrew Seden
9. Platz $ 61,081

Jonathan Plens

Bei PokerWor5ks findest du täglich neue Infos zu allen Events der World Series of Poker 2009 .

(Danke an Pokernews für die Informationen und Photos)