Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Poker News | World Series of Poker | World Series of Poker 2009

WSOP 2009 – Event 25 – Phil Ivey gewinnt Bracelet #7

Mitteilen

Ein Spektakel jagt das nächste bei dieser WSOP 2009 . Zuerst war es Brock Parker der innerhalb von nur 5 Tagen zwei Bracelets gewinnen konnte, dann war es Ville Wahlbeck der bisher jedes World Championship Event dominiert hat und jetzt hat sich auch Phil Ivey zurück gemeldet und das sein zweites Bracelet bei dieser World Series of Poker gewonnen.

Das Event 25 - $2,500 Omaha/ Seven Card Stud Hi/Lo Event begann am Donnerstag mit 376 Teilnehmern, unter ihnen wieder die absolute Spitzenklasse der Pokerwelt. Diese war auch immer noch im Feld vertreten als am Day 3 nur noch 14 Spieler übrig waren. Zu diesen gehörten Steve Wong, Jon ‚Pearljammer’ Turner, Dutch Boyd, Chad Brown, Carlos Mortensen, und natürlich Phil Ivey.

Mit Frank Debus war an diesem tag auch noch ein Deutscher im Feld vertreten, aber sein Tag endete eher früh nachdem er bereits auf Platz 12 ausschied ($13,274).

Den Final Table der letzten 9 begann Ivey zwar noch als Shortstack, aber dies sah nach einer Weile schon wieder ganz anders aus. Ohne viel Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen sammelte er langsam aber sicher immer mehr Chips zusammen, bis er dann zwei Hands hintereinander gegen Carlos Mortensen gewinnen konnte und seinen Stack somit auf über 500K Chips ausbaute. Nur wenige Minuten später gewann er dann einen großen Pot gegen Jon Turner, und schon führte Ivey das Feld an.

Ivey spielte weiterhin sehr kontrolliert aggressive und hatte klar das Kommando am Tisch übernommen. Diese Situation intensivierte sich dann nur noch als Ivey nach zwei weitere erfolgreichen Pot gegen Turner und Mortensen als erster am Tisch die 1 Millionen Chipmarke durchbrach. Als dann schließlich Carlos Mortensen auf Platz 3 ausschied kam es zum Heads-Up zwischen Ivey und Ming Lee. Ivey begann das Heads-Up als Chipleader, musste diesen dann aber nach knapp 30 Minuten an Lee abgeben. Ivey kämpfte sich zurück und gewann dann eine Stud Hand die seinen Stack auf über 2 Millionen Chips brachte. Lee kämpfte sich zwar noch mal ins Match zurück, konnte sich aber von diesem Rückschlag nicht wieder richtig erholen, und so kam es dann wie es kommen musste. In der Finalen Stud Hand zeigten die Boards am Ende:

Lee: {J-Hearts}{6-Clubs}{7-Spades}{Q-Hearts}{J-Spades}{5-Spades}{K-Diamonds}
Ivey: {Q-Diamonds}{Q-Spades}{3-Clubs}{5-Clubs}{8-Spades}{7-Clubs}{Q-Clubs}

Phil Ivey gewann die Hand mit seinem Drilling Q’s und unter tobendem Applaus endete das Event 25.

Somit gewinnt Phil Ivey nach seinem Sieg beim Event 8 sein zweites Bracelet bei dieser World Series of Poker und kassiert dafür $220,538 Preisgeld. Wie viele Spieler wissen, neigt Ivey jedes Jahr dazu sehr hohe Prop Bets auf seine eigenes Abschneiden bei der WSOP abzuschließen, und nach seinem zweiten Bracelet Erfolg wird gemunkelt dass Ivey durch diese Bets bereits $10 Millionen reicher ist. Jedenfalls untermauert Phil Ivey bei diesem Event wieder einmal seine Position als der wohl beste Poker Spieler, den es zur Zeit auf der Welt zu finden gibt. Mal sehen was wir in den nächsten 5 Wochen noch von ihm zu sehen kriegen.

Die Final Table Payouts:

1. $ 220,538 Phil Ivey
2. $ 136,292 Ming Lee
3. $ 89,342 Carlos Mortensen
4. $ 61,919 Dutch Boyd
5. $ 45,237 Jon Turner
6. $ 34,747 Eric Buchman
7. $ 27,993 Tom Koral
8. $ 23,600 Peter Gelencser
9. $ 16,517 Steve Wong
10. $ 16,517 Matt Kelly

Finde bei PokerWorks die Ergebnisse aller Events der World Series of Poker 2009 .

(Danke an PokerNews für die Informationen und Photos)