Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Poker News | World Series of Poker | World Series of Poker 2009

WSOP 2009 – Event 19 – Brock Parker gewinnt zweites Bracelet innerhalb einer Woche

Mitteilen

Brock Parker gewann vor wenigen Stunden das Event 19 - $2,500 Six-handed No Limit Hold'em und sicherte sich somit sein zweites Bracelet bei der WSOP 2009 , nur fünf Tage nachdem er sich das erste im Event 14 schnappte.

Der Day 1 begann mit einem Spielerfeld von 1,068 Teilnehmern und somit kam ein Preispool von $2,456,400 zusammen. Wie man es bei einem 6-max Turnier erwarten konnte waren wieder viele Online Pros im Feld zu finden, wie zum Beispiel Shaun Deeb, Jeff "yellowsub" Williams, Chris "Moorman1" Moorman, Kevin "BeLOWaBOVe" Saul und Jon "Pearljammer" Turner. Aber das hielt auch die etablierten Live Pros nicht davon ab bei diesem Turnier zu erscheinen, und so waren Spieler wie Allen Cunningham, Antonio Esfandiari, Arnaud Mattern, Dario Minieri, Andy Black und Men Nguyen im Feld zu finden.

Am Ende von Day 1 waren noch gerade mal 135 Spieler im Feld, zu denen auch Erick Lindgren, Neil Channing und Howard Lederer gehörten.

Am Day 2 ging es dann darum den Final Table zu erreichen, was nach einem 13 Stunden Tag jedoch nicht ganz gelang. Der Tag endete mit noch 11 Spielern, mit Joe Serock (1,7 Millionen in Chips) und Brock Parker (1,6 Millionen in Chips) als Chipleaders. Bester Deutscher wurde an diesem Tag Daniel Zink auf Platz 32 ($10,366), knapp vor seinem Landsmann Lennart Konst auf Platz 34 ($10,366). Auch Torsten Schuler (Platz 65, $5,993), Johannes Strassmann (Platz 83, $4,863) und Nasr El Nasr (Platz 92, $4372) schafften es in die Payout Ränge.

Der Chipleader des Final Tables, Joe Serock, nahm seine Rolle am Day 3 sehr ernst und erwischte einen sehr starken Start in den Tag. Er eliminierte einen Gegner nach dem anderen, und sein Chiplead schien zu keinen Zeitpunkt in Gefahr zu sein. Auch als es Zum Heads-Up zwischen ihm und Brock Parker kam führte Serock mit 5,5 Millionen in Chips vor Parker mit 2,5 Millionen. Der Frisch gekehrte Bracelet Gewinner konnte jedoch nach und nach seinen Rückstand verkleinern, bis er nach knapp einer halben Stunde die Führung übernehmen konnte. Eine Stunde später kam es dann zur entscheidenden letzten Hand.

Joe Serock raiste preflop auf 200K, Parker re-raiste auf 1 Million, worauf Serock all-in ging und Parker callte.

Serock: {10-Diamonds}{10-Clubs}
Parker : {Q-Spades}{Q-Diamonds}

Das Board kam {7-Spades}{A-Spades}{2-Clubs}{K-Clubs}{Q-Clubs}, Parker gewann die Hand, und das Event 19 war entschieden.

Joe Serock begann den Tag als Chipleader und hatte alles dafür getan diesen auch zu behalten. Die funktionierte auch alles einwandfrei, bis es dann zum Heads-Up gegen Brock Parker kam. Hier schaffte es Serock einfach nicht die wichtige Pots zu gewinnen und musste sich letztendlich mit Platz 2 und einem Preisgeld von $341,783 zufrieden geben.

Währenddessen kann sich Brock Parker nun zur kleinen, exklusiven Gruppe der Spieler dazuzählen, die es geschafft haben während einer WSOP gleich zwei Bracelets zu gewinnen. Hiermit ist die WSOP 2009 die zehnte World Series in Folge, bei der es ein oder mehrere Spieler geschafft haben sich gleich zwei Bracelets zu sichern.
Nachdem er bereits vor fünf Tagen das Event 14 - $2,500 Limit Hold’em 6-max für sich entscheiden konnte, hat er sich nun auch das gleiche Event im No Limit Format unter de Nagel gerissen. Wie auch schon im letzten Event, wo er Heads-Up gegen Daniel Negreanu antreten musste, konnte Parker einen großen Rückstand noch aufholen und sich schließlich den Sieg sichern. Ach ja, ein Preisgeld von $552,745 darf er übrigens auch noch mit nach Hause nehmen.

Final Table Payouts:

1. $ 552,745 Brock Parker
2. $ 341,783 Joe Serock
3. $ 220,633 Russell Crane
4. $ 148,661 Jesse Rios
5. $ 104,323 Alexander Wilson
6. $ 76,123 Clayton Newman

Find bei PokerWorks alle Informationen zur World Series of Poker 2009 .

(Danke an PokerNews für die Informationen und Photos)