Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Poker News | World Series of Poker | World Series of Poker 2009

WSOP 2009 – Event 18 - $10,000 World Championship Omaha Hi/Lo 8-or-better – Day 1

Mitteilen

Gestern Abend wurde es mal wieder Zeit für Omaha bei der WSOP 2009 , aber nicht nur irgendein Omaha Turnier. Das Event 18 - $10,000 World Championship Omaha Hi/Lo 8-or-better Turnier stand auf dem Plan, und somit konnte wieder mit einem eher kleineren, aber dafür umso prominenter besetzterem Teilnehmerfeld gerechnet werden.

So kam es dann auch. Als nach knapp zwei Stunde auch der letzte Spieler (mal wieder war es Phil Ivey) seinen Platz eingenommen hatte, blieb der Zähler bei 179 Teilnehmern stehen. Somit entstand ein Preispool von $1,682,600 der an die Top 18 Spieler verteilt wird, mit $445,898 für den, der sich am Ende das heißbegehrte Bracelet schnappt. Um genau dieses zu gewinnen kamen einmal wieder zahlreiche Pro’s ins Rio Casino, mit dabei Chris Ferguson, Phil Hellmuth, Mike Matusow, Barry Greenstein, Erick Lindgren, Phil Ivey, Daniel Negreanu und Scotty Nguyen um nur einige zu nennen.

Unter den ersten Eliminierungen des Tages fanden sich auch Marcel „The Flying Dutchman“ Luske und High Stakes Pro Eli Elezra. Auch für den Österreicher Markus Golser war schon nach wenigen Stunden das Turnier beendet. Bei Jennifer Harman war sogar Ehemann Marco Traniello mit den beiden Kindern zum Anfeuern vorbei gekommen, viel gebracht hat es jedoch nicht. Gegen Ende des Tages schob Harman ihre letzten Chips mit {Q-Hearts}{Q-Diamonds}{8-Diamonds}{5-Diamonds} all-in und Sam Farha callte mit {A-Clubs}{Q-Spades}{6-Diamonds}{5-Spades}. Das Board brachte {A-Hearts}{9-Clubs}{3-Hearts}{7-Hearts}{J-Diamonds}, und somit war das Turnier für Harman beendet. Auch Greg „Fossilman“ Raymer musste kurz vor Ende des Tages seinen berühmten Card-Protector wieder einstecken und seinen Platz räumen.

Mike Matusow, der schon wieder den ganzen Tag im Saal umher lief und jedem seine Meinung zu allem und noch was mitteilen musste, bekam nach einigen Stunden sogar eine Verwarnung und musste eine Hand aussetzen nachdem er seinem Mitspieler am Tisch, Mike Binger, gesagt hatte er sei der schlechteste Omaha Spieler der Welt.

Matusow konnte den Tag trotzdem überleben und ist heute unter den 133 verbleibenden Teilnehmern, die für den Day 2 an die Tische zurückkehren. Auch noch mit dabei sind Phil Ivey, Sam Farha und Phil Hellmuth, die sich momentan alle an der Spitze des Leaderboards wiederfinden, sowie Todd Brunson, Rob Hollink, Barry Greenstein und David ‚Chino’ Rheem. Alle jagen sie heute die beiden Chipleader Chris Bjorin und Scott Clements.

Bleibe mit PokerWorks immer auf dem Laufenden mit allen News zur WSOP 2009

(Danke an PokerNews für die Informationen und Bilder)