Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Poker News | World Series of Poker | World Series of Poker 2009

WSOP 2009 - Event 9 - Ken Aldridge siegt beim $1,500 6-max Event

Mitteilen

Ken Aldridge gewinnt das Event 9 - $1,500 Six-Handed No Limit Hold’em der WSOP 2009 und sichert sich das erste Bracelet seiner Karriere.

Er war einer von 1,459 Spielern die sich für das Event registriert hatten, und somit entstand ein Preispool von etwas weniger als $2 Millionen, mit $428,259 für den letztendlichen Sieger.

Bereits am Day 1 erreichten die Spieler die Payout Plätze nachdem über 1,300 Teilnehmer in den ersten 9 Stunden des Turniers ausgeschieden waren. Einer der den ersten Tag nicht überlebte aber trotzdem einen Gewinn mit nach Hause nehmen konnte war der Deutsche David Winterberger, der das Event auf Platz 111 beendete und $2,967 gewann.

Am Tag 2 kehrten die verbleibenden 105 Spieler an die Tische zurück um die Final Table Plätze unter sich auszumachen. Als nach 13 Stunden der Tag 2 endete waren auch die letzten Deutschen Spieler bereits ausgeschieden. Frank Blümlein hatte das Event auf Platz 34 beendet ($7,886) während Ramin Henke es ganz bis auf Platz 12 geschafft hatte ($21,707) und somit den Final Table nur knapp verpasste. Dieser musste noch etwas auf sich warten lassen, denn der Tag endete mit 8 verbleibenden Spielern, nachdem sie es nicht geschafft hat bis 03:00 Ortszeit auf 6 Finalisten runter zu spielen.

Somit kehrten 8 Spieler am Tag 3 zurück, aber nach nur 10 Minuten waren wir dem Final Table schon einen Schritt näher. Bryn Kenney war mit seinen letzten Chips und {A-Spades}{9-Diamonds} all-in gegangen gegen Carman Cavella’s {A-Hearts}{J-Hearts}, bekam keine Hilfe und schied auf Platz 8 aus ($42,320). Wenig später folgte auch Praz Bansi auf Platz 7 ($42,320). Bansi hatte vor dem Flop auf 65K erhöht und Bryce Yockey re-raiste auf 215,000, Bansi ging darauf all-in mit {A-Clubs}{10-Clubs} und Yockey callte sofort mit {A-Spades}{J-Hearts}. Keine Hilfe kam für Bansi und der Brite schied aus.

Manny Minaya folgte auf Platz 6 ($59,049) nachdem er mit Pocket 8’s gegen Peter Gould’s Pocket 9’s verlor. Eine ähnliche Situation ereignete sich wenig später als Charles Furey mit Pocket 10’s all-in ging und Ken Aldridge callte mit Pocket 9’s. Auf dem Flop erschien jedoch die {9-Spades}, und somit war das Event für Charles Furey vorbei (Platz 5, $80,896).

Für Bryce Yockey wurden die Pocket 10’s wenig später auch zum Verhängnis nachdem er mit {10-Diamonds}{10-Hearts} all-in ging und Cavella callte mit {K-Hearts}{Q-Hearts}. Die {Q-Spades} erschien auf dem Flop und Bryce Yockey beendete das Turnier auf Platz 4 ($115,230). Als dann auch noch Peter Gould auf Platz 3 ausschied ($170,953) kam es zum Heads-Up zwischen Carman Cavella und Ken Aldridge.

Aldridge konnte sich bereits früh einen eindeutigen Chiplead sichern, aber daraufhin konnte Cavella mehrere Male verdoppeln. Schließlich war es dann doch vorbei nachdem Cavella mit {K-Diamonds}{4-Diamonds} all-in gegangen war und Aldridge mit {K-Spades}{Q-Diamonds} callte. Das Board brachte {9-Spades}{9-Clubs}{K-Clubs}{10-Clubs}{J-Clubs} und das Event 9 $1,500 Six-Handed No Limit Hold’em war entschieden.

Carman Cavella verpasste nur knapp sein erstes WSOP Bracelet und musste sich schließlich mit Platz 2 zufrieden geben. Über das Preisgeld von $264,814 wird er sich sicherlich dennoch freuen können.

Ken Aldridge konnte ein Feld von 1,458 Spielern hinter sich lassen und sich sein erstes WSOP Bracelet sichern. Zudem erhielt er auch noch ein Preisgeld von $428,259.

Finde bei PokerWorks auch Berichte zu allen anderen Events der World Series of Poker 2009 .

(Danke and PokerNews für die Informationen und Photos)