Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Poker News | World Series of Poker | World Series of Poker 2009

WSOP 2009 – Event 6 – Freddie Ellis ist neuer Seven Card Stud Champion

Mitteilen

Tag 3 des Event 6 - $10,000 World Championship Seven Card Stud hätte eigentlich mit einem Final Table, bestehend aus 8 Spielern, beginnen sollen. Stattdessen waren am Anfang des Tages noch 11 Spieler, da sie es am Day 2 nicht geschafft hatten bis um 3:00 Ortszeit den Final Table zu erreichen.

Dies schien dafür am Day 3 umso schneller zu gehen. Max Pescatori completete mit einer {3-Clubs} und Ray Dehkharghani erhöhte mit einer {5-Hearts}. Pescatori callte und erhielt auf 4th Street die {6-Clubs}, während Dehkharghani die {3-Clubs} erhielt. Pescatori check-raiste und Dehkharghani callte. 5th Street brache die {5-Spades} für Pescatori und die {8-Diamonds} für Dehkharghani. Der checkte und callte daraufhin einen Bet von Pescatori. Auf 6th Street erhielt Dehkharghani eine weiter 5 und Pescatori mit der {4-Clubs} eine weitere Flush Karte. Dies war für beide gut genug um all-in zu gehen, und Pescatori zeigte {K-Clubs}{J-Clubs} für einen Flush und Dehkharghani {A-Hearts}{J-Hearts} für ein Paar 5’s und einen Nut-Flush Draw. Der Flush kam jedoch nicht und Ray Dehkharghani schied auf Platz 11 aus ($29,152). Ziemlich genau zum gleichen Zeitpunkt nahm der Tag auch für Daniel Negreanu ein frühes Ende. Er war gleich zu Begin einer Hand mit einer offenen {7-Hearts} all-in gegangen und endete mit einem Board {10-Diamonds}{10-Clubs}{7-Hearts}{J-Hearts}{Q-Diamonds}{4-Diamonds}{8-Diamonds} für ein Paar 10’s. Tim Phan hatte den All-In gecallt und begann die Hand bereits mit einem Paar K’s. Auf dem River traf dieser dann sogar noch das überflüssige Set, so dass Daniel Negreanu nur knapp den Final Table verpasste (Platz 10, $36,267).

Dieser begann nämlich, eher untypisch für ein Seven Card Stud Turnier, mit 9 Spielern anstatt mit 8. Hier die Stacks der 9 Finalisten zum Beginn des Final Tables:

Seat 1: Freddie Ellis (569,000)
Seat 2: Eric Drache (847,000)
Seat 3: Jeff Lisandro (392,000)
Seat 4: Hasan Habib (593,000)
Seat 5: Ivan Schertzer (337,000)
Seat 6: Max Pescatori (536,000)
Seat 7: Greg Mueller (222,000)
Seat 8: Ville Wahlbeck (613,000)
Seat 9: Tim Phan (167,000)

Jeff Lisandro, einer von drei Bracelet Gewinnern am Tisch, verabschiedete sich auf Platz 9 nachdem er gegen den Flush von Ville Wahlbeck verlor (Platz 9, $36,267).

Jetzt begann die Phase von Freddie Ellis, der in den folgenden zwei Stunden einen Pot nach dem anderen gewann und schon fast unaufhaltsam schien. Als Dann Tim Phan seine letzten Chips mit {A-Clubs}{5-Clubs}/{2-Diamonds} all-in schob war Ellis mit {A-Diamonds}{K-Hearts}/{2-Spades} natürlich auch mit dabei, es war jedoch Ivan Schertzer Ivan Schertzer der die Hand mit {10-Spades}{10-Clubs}/{10-Hearts} begann und diese auch gewann. Tim Phan beendete damit das Turnier auf Platz 8 ($47,532).

Wenig später war es Greg "FBT" Mueller der mit einem Paar 2’s all-in gegangen war aber es mit den Assen von Hasan Habib zu tun bekam. Keiner der beiden konnt auf den folgenden Strassen etwas treffen, und somit war das Turnier auch für Greg Mueller vorbei (Platz 7, $53,886).

Den Pocket Rockets fiel zehn Minuten später dann auch Ivan Schertzer zum Opfer. Mit einem versteckten Paar Könige war Schertzer zwar noch ziemlich selbstbewusst all-in gegangen, aber als dann Drache callte und ein verstecktes Paar Asse umdrehte, änderte sich diese Gemütslage drastisch. Auf 6th Street traf Schertzer dann noch seinen zweiten Buben, und das Blatt schien gewendet, bis dass Drache auf dem River seine zweite 9 bekam und somit auch zwei Paare getroffen hatte. Für Ivan Schertzer war damit auf Platz 6 Schluss ($64,297).

Jetzt kehrte erst mal wieder ein bisschen Ruhe ein und es dauerte über zwei Stunden bis Hasan Habib als nächster den Final Table verlassen musste. Habib begann die Hand mit {A-Diamonds}{K-Spades}/{J-Hearts}, konnte aber auf den darauffolgenden 4 Strassen mit {4-Hearts}{Q-Diamonds}{5-Hearts}{K-Clubs} lediglich ein Paar K’s treffen. Dies reichte nicht aus gegen Drache’s {10-Spades}{6-Clubs}/{10-Diamonds}{8-Clubs}{J-Spades}{6-Hearts}-X und Hasan Habib scheidet auf Platz 5 aus ($80,969).

Kurz darauf war das Turnier auch für Max Pescatori vorbei (Platz 4, $107,959). Er Verlor am Ende mit zwei Paar, 9’s und J’s gegen Wahlbeck’s zwei Paar Q’s und 8’s. Nachdem dann auch Ville Wahlbeck das Turnier auf Platz 3 beendete ($152,915) kam es zum Heads-Up zwischen Freddie Ellis und Eric Drache.

Ellis begann als Chipleader mit knapp 2,5 Millionen vor Drache mit knapp 1,7 Millionen. Das Heads-Up dauerte am Ende fast 4 Stunden, aber letztendlich konnte sich Ellis seinen Chiplead dann doch deutlich ausbauen, so das Drache kurz darauf gezwungen war all-in zu gehen. Ellis gewann die Hand mit einem Flush auf dem River und das Event 6 der WSOP 2009 war entschieden.

Eric Drache
hatte lang und erbittert Wiederstand geleistet, konnte die Niederlage dann aber am Ende doch nicht vermeiden. Dennoch braucht er sich für Platz 2 alles andere als zu schämen, und über das Preisgeld von $231,014 wird er sich sicherlich auch ein wenig freuen können.

Freddie Ellis, ein bekannter Name unter Stud Spielern in New York City und Atlantic City, ist der neue World Champion im Seven Card Stud. In den vergangen drei Tagen setzte er sich gegen die besten Stud Spieler der Welt durch, und auch sein doch überdurchschnittliches Alter bereiteten ihm dabei keine Probleme. Freddie Ellis gewinnt zurecht seines erstes WSOP Bracelet und ein sattes Preisgeld von $373,744.

Finde bei PokerWorks Info’s zu allen Events der World Series of Poker 2009 .

(Danke and PokerNews für die Informationen und Photos)