Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Poker News | Leute im Poker | Poker Superstars

Mike Matusow – Poker Profil Mike Matusow

Mitteilen
Es ist ein wenig überraschend dass es so lange gedauert hat um unsere Site mit einem Profil von Mike “The Mouth” Matusow zu bereichern. Er hat schließlich eines der bekanntesten Gesichter und mit Sicherheit die bekannteste Stimme der ganzen Poker Welt, und gut Poker spielen kann er auch noch. Aber wenn man schon ein Profil über Mike Matusow verfasst, dann will man auch sicher gehen dass man die Geschichte richtig erzählt. Das schon alleine aus dem Grund dass man ihn vielleicht mal am Poker Tisch antrifft und ihm deine Geschichte nicht gefallen hat. Er hätte sicherlich viele kreative Sprüche auf Lager um dir seinen Standpunkt klar zu machen. Aber mal ehrlich, Matusow hat sich seinen Dämonen gestellt, wie du im Laufe dieses Artikels erfahren wirst, aber es gibt nichts was seiner Liebe und seiner Leidenschaft zum Spiel im Wege stehen könnte, und das wird jedes Mal aufs neue deutlich wenn man ihm im Fernsehen am Poker Tisch sieht.

Obwohl Matusow nicht sprechend auf die Welt gekommen ist denken viele der Leute um ihm herum oft dass dies der fall ist. Mike Matusow, geboren am 30. April, 1968 in Los Angeles, Kalifornien, hatte schon während seiner Kindheit oft Probleme mit Autorität und hatte oft Ärger mit Lehrern und anderen Schülern. Aus diesen Gründen hat ihm die Schule nie sehr viel Spaß gemacht und er war froh als er die High School abgeschlossen hatte und eine neue Phase in seinem Leben einläuten konnte. Ohne den Plan oder den Wunsch, aufs College zu gehen, suchte sich Matusow Arbeit um Geld zu verdienen so dass er für sich selber sorgen konnte. Seiner Familie gehörte ein Möbel Geschäft, und dort arbeitete Mike während er sich nebenbei zum Automechaniker ausbilden ließ. Am Ende musste er die Ausbildung zum Automechaniker abbrechen, was sich im Nachhinein als Segen für Matusow erwies, obwohl es in dem Moment nicht danach aussah.

Nachdem er seine Ausbildung zum Automechaniker abgebrochen hatte, begann Matusow im Casino als Poker Dealer zu arbeiten. Obwohl er die Arbeit genoss wurde er dadurch nicht sofort zum Poker Fan, zumindest nicht die Art von Poker. Matusow verbrachte damals einen Großteil seiner Zeit mit Video Poker. Gerüchten zufolge spielte Matusow so viel Video Poker dass er begann am RSI-Syndrom zu leiden. Aus diesem Grund, und wegen der Tatsache dass er so gut wie kein Geld mit Video Poker gewann, begann er Low-Limit Cash Games zu spielen. Er war in der Annahme dass ihm sein Job als Dealer helfen würde schnell ein besserer Spieler zu werden. Zu Beginn war dies jedoch keineswegs der Fall. Er verlor sein gesamtes Geld am Poker Tisch, so dass er sogar soweit ging um Geld von seiner eigenen Mutter zu stehlen. Matusow schämte sich hierfür so sehr dass er kurz darauf anfing Sitzungen der Anonymen Glücksspieler zu besuchen. Matusow bekam seine Probleme in den Griff und fand eine einigermaßen gute Balance zwischen seinem Glücksspiel und das Sparen für die wirklich wichtigen Sachen im Leben. Es kursieren immer wieder Gerüchte in den Online Foren dass Matusow pleite ist, aber sein großes Haus in Las Vegas und seine Luxus Autos lassen was anderes vermuten.

Obwohl er immer wieder in Interviews beteuert dass er kein großer Fan von Turnier-Poker ist, hat er sich im Laufe seiner Karriere zu einem der besseren Spieler auf diesem Gebiet entwickelt. Er begann mit einem niedrigen Buy-In Turnier im Casino wo er arbeitete und konnte dies auch schnell gewinnen. Zu dieser Zeit, so um 1990, lernte er auch Hold’em von einem regelmäßigen Casino Spieler. Matusow gewann darauf in 51 aus 53 Sessions, für einen Gewinn von $250,000.

Matusow wird gesehen als einer der besten Omaha Hi/Lo Cash Game Spieler der Welt und machte die Öffentlichkeit durch seine Turniererfolge auf sich aufmerksam. Bis heute hat Matusow drei WSOP Bracelets gewonnen, das letzte in 2008 nachdem er das $5,000 No Limit 2-7 Draw w/Rebuys für sich entscheiden konnte und $537,862 gewann. Und Matusow setzte sich am Final Table nicht mal eben gegen irgendwen durch. Mit dabei waren unter anderem Poker Größen wie Jeff Lisandro (Platz 2.), Barry Greenstein (Platz 3) und Eric Lindgren (Platz 4.). Matusow ist der Meinung dass er an dem Tag das wohl beste Poker seines Lebens spielte, aber sein wichtigstes Bracelet gewann er sechs Jahre zuvor. Bei der WSOP 2002 gewann Matusow das Omaha Hi/Lo Event nachdem er im Heads-Up Daniel Negreanu besiegen konnte, den Matusow als seinen härtesten Konkurrenten sieht. Sein erstes Bracelet gewann Matusow in 1999 bei einem $3,500 No Limit Event für $265,475.

Es ist schwer mit jemandem Mitleid zu haben der drei WSOP Bracelets und eine Handvoll anderer großer Turniere gewonnen hat, aber Matusow fühlt sich ab und zu als größter Pechvogel im Poker, aufgrund all seiner guten Platzierungen wo es gerade nicht zum Sieg gereicht hat. Insgesamt hat er bei WSOP Events 25 Payouts erreicht, und es an ein Dutzend Final Tables geschafft. Es begann in 1997 bei seiner ersten WSOP Teilnahme als er zweiter wurde in einem Omaha Hi/Lo Event und zog sich wie ein roter Faden durch seine bisherige Poker Laufbahn. Seine beste Platzierung bei einem Main Event war sein 6. Platz in 2001. Vier Jahre später wurde Matusow dann zum ersten Spieler, der jemals zwei Gewinne von über $1 Million während einer WSOP verbuchen konnte. In 2005 belegte er zuerst den 9. Platz beim WSOP Main Event bevor er kurz darauf das Tournament of Champions für sich entscheiden konnte. Beide Platzierungen brachten Matusow ein Preisgeld von jeweils genau $1 Million ein.

Unglücklicherweise ist Matusow nicht nur für sein gutes Poker Spiel bekannt. Es gab Zeiten während seiner Karriere wo er am Tisch einen totalen Zusammenbruch erlitt, jetzt bekannt als “Matusow Meltdowns”. Dies waren immer Situationen in denen er das Spiel komplett unter Kontrolle zu haben schien und dann innerhalb weniger Hands alle seine Chips und seine Haltung verlor. Matusow machte damals seine Medikamente dafür verantwortlich, und nach seinem Bracelet Gewinn in 2008 sagte er dass er nun alles unter Kontrolle habe. Wenn man sich Matusow über die letzten Jahre so angesehen hat, scheint er diesmal wirklich geschafft zu haben.

Zuvor war Matusow in 2005 auch noch wegen Kokainbesitzes zu 6 Monaten Haft verurteilt wurden. Ein verdeckter Ermittler hatte damals Matusow gefragt ob dieser ihm etwas Kokain besorgen könne. Matusow besorgte daraufhin das Kokain und wurde daraufhin verurteilt. Matusow gibt heute niemandem außer sich selbst die Schuld für die Schwierigkeiten in denen er damals steckte.

Als Matusow aus dem Gefängnis kam befand er sich in keiner guten Verfassung. Er ernährte sich ungesund und gab an dass die meiste Bewegung die er am Tag hatte darin bestand, seinen Computer an zu schalten. Daraufhin schloss Matusow eine Wette mit Ted Forrest ab dass er es schaffen würde innerhalb von einem Jahr 60 Pfund zu verlieren und sein Gewicht auf 181 Pfund zu senken. Am Ende des Jahres wog Matusow 179 Pfund und gewann somit die Wette und $100,000 von Forrest.

In dieser Woche erschien die mit Spannung erwartete Autobiographie von Mike Matusow mit dem Titel “Check Raising the Devil”. Das Buch handelt von Mike’s Höhen und Tiefen, nicht nur im Poker sondern in seinem gesamten Leben. Meiner Meinung nach, wenn Matusow es schafft sein Leben unter Kontrolle zu behalten, braucht er schon bald mehr Platz an seinen Handgelenken, denn es werden mit Sicherheit noch einige Bracelets dazu kommen. Online findest du Mike Matusow als Pro Mitglied bei Full Tilt Poker .