Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Poker News | Poker Puls | Abseits vom Tisch

Casey Reese, Sohn von Chip Reese, stirbt im Alter von 20

Mitteilen
Mit großer Bestürzung verbreitete sich Abend des 6. April bis zum Morgen des 7. April die traurige Nachricht: Der 20-jährige Sohn des bereits verstorbenen David “Chip” Reese, Casey Reese, war tot. Es wird spekuliert das Casey Reese an einer Überdosis verschreibungspflichtiger Medikamente gestorben ist. Am Nachmittag des 7. April bestätigten Anrufe beim Nevada Clark County Gerichtsmediziner dass Casey Reese am 6. April um 17:25 verstorben war.

Zuerst war es lediglich ein Gerücht das auf einigen bekannten Poker Foren die Runde machte, und Berichten zufolge versand Phil Hellmuth eine Twitter Nachricht zu diesem Anlass, aber es war Daniel Negreanu der die Meldung letztendlich bestätigte: „Ich war letzte Nacht im Bellagio als wir alle davon erfuhren“ schrieb er. „Sehr traurig. Jeder hat es sehr hart aufgenommen. Der Junge war erst 20 Jahre alt, ein unglaublicher Baseball Pitcher, sehr intelligent, ein gut-aussehender Junge...sehr traurig. Chau [Giang] war mit Chip Reese und Casey sehr gut befreundet und obwohl er gekommen war um Poker zu spielen konnte er es einfach nicht. Es war ein Schock. Leute waren traurig aber zur gleichen Zeit auch wütend.“

Kurz darauf meldete sich auch Doyle Brunson , der sehr eng mit Chip Reese befreundet war, zu Wort. Auf seinem Blog schrieb er: „Casey wurde in seinem Apartment gefunden nachdem er, dem Anschein nach, eine Überdosis Medikamente zu sich genommen hatte. Ich habe Casey vor einigen Tagen noch getroffen und er sah blendend aus. Er war gutaussehend und sehr sympathisch. Ich werde immer daran denken wie nah sich Casey und sein Vater Chip standen. Mein Beileid gilt der Reese Familie. Ich fühle mich als hätte ich Chip enttäuscht, aber ich weiß wirklich nicht was ich hätte tun können um Casey zu helfen.“

Chip Reese war am 4. Dezember, 2007, im Alter von 56 Jahren im Schlaf gestorben nachdem er zuvor unter einer Lungenentzündung lit. Sein Tod traf viele Poker Spieler sehr hart zu verkraften, vor allem weil Reese hart an sich gearbeitet hatte um Gewicht zu verlieren und gesünder zu leben. Zudem war Chip Reese einer der besten All-Round Spieler der jemals an einem Poker Tisch gesessen hat, und sein Dahinscheiden war ein trauriger Verlust für seine Familie und für die ganze Poker Welt.

Chip Reese hinerließ eine Stieftochter, seinen Sohn Casey, der 18 Jahre alt war als sein Vater starb, und eine Tochter Taylor, die zwei Jahre jünger ist als ihr Bruder Casey. Berichten zufolge sprach Casey mit großer Eloquenz bei der Beerdigung seines Vaters, wo er von schönen Erinnerungen erzählte, umgeben von Familie und Freunden seines Vaters.

Casey war in vielerlei Hinsicht genau so ambitiös wie sein Vater, auch wenn er wenig Zeit mit dem Poker Spielen verbrachte. Seine Konzentration galt dem Baseball, da er ein ausgesprochen begabter Pitcher war während der Highschool und angeblich auch ein Stipendium an der Universität von Nevada erhalten hatte. Unbestätigten Berichten zufolge hatte Casey es sehr schwer mit dem Tod seines Vaters zurecht zu kommen, aber weder Familie noch Freunde haben die bisher bestätigt.

Die Hintergründe zu diesem tragischen Ereignis, ob es jetzt Selbstmord war oder ein Unfall, sind zu diesem Zeitpunk nichts weiter als Spekulation, und es wird wohl noch einige Wochen dauern bis wir genaueres wissen.