Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Poker News | Hot News

Dwan behält knappe Führung über Antonius in High Stakes Challenge

Mitteilen

Im Januar diesen Jahres rief Tom “durrrr” Dwan eine Online Poker Challenge ins Leben mit der er andere Poker Pro’s (mit Ausnahme von Phil “OMGClayAiken” Galfond) zu einem 50,000-Hand Heads-Up Match auforderte. Phil Ivey , Patrik Antonius und David Benyamine nahmen alle die Herausforderung an, und es war Antonius der als erste gegen Dwan antreten sollte.

Die Details dieser High-Stakes Challenge waren wie folgt: Es müssen zur jeder Zeit 4 Tische gleichzeitig gespielt werden, mit Stakes von $200/$400 oder höher, und die Challenge endet nachdem beide unter diesen Bedingungen 50,000 Hands gegen einander gespielt haben. Wenn Antonius es schafft nach Ablauf der 50,000 Hands auch nur $1 im Plus zu stehen, erhält dieser von Dwan $1,5 Millionen. Wenn Dwan jedoch am Ende im Plus steht, erhält dieser von Antonius ‚nur’ $500,000. Full Tilt Poker hat ihre Site für diese Challenge bereit gestellt und sogar spezielle Tische für beide Spieler eingeführt.

Das erste Match zwischen den beiden startete am 18. Februar, und nach 1,541 gespielten Hands lag Dwan mit knapp $135,000 in Führung. In den drei Wochen die darauf folgten kam es noch zu vier weiteren Aufeinandertreffen der beiden. Das zweite Match dauerte fast doppelt so lange wie das erste, und nach fast 3,000 Hands war Antonius $227,000 im Plus, und lag damit in die gesamten Challenge mit fast $90,000 in Führung.

In den Matches drei und vier konnte Dwan diesen Rückstand jedoch wieder wett machen, was hauptsächlich auf zwei große Pots zurück zu führen war. Die erste ereignete sich an einem PLO Tisch nach einem Flop von {7-Spades}{4-Spades}{10-Hearts}. Antonius ging letztendlich all-in und Dwan callte. Antonius zeigte {8-Clubs}{8-Hearts}{4-Hearts}{4-Clubs} für ein Set 4’er und Dwan zeigte {A-Diamonds}{7-Hearts}{6-Spades}{A-Spades} für ein Paar Asse und einem Flush Draw. Dieser Flush vervollständigte sich auf dem Turn als der {K-Spades} erschien, und nach der {2-Clubs} auf dem River ging der $166,580.50 Pot an Dwan.

Der nächste große Pot war wieder an einem PLO Tisch. Beide sahen einen Flop von {A-Diamonds}{3-Clubs}{2-Spades}, und nach einigen Bets und Raises erschien die {6-Clubs} auf dem Turn. Antonius setzte und Dwan callte. Der River brachte die {7-Clubs}, worauf Antonius all-in ging mit {7-Hearts}{5-Clubs}{5-Diamonds}{9-Hearts}. Dwan zeigte jedoch {8-Diamonds}{5-Spades}{4-Spades}{K-Diamonds} und gewann mit einem Straight.

Nach diesen beiden Sessions lag Dwan mit knapp $150,000 in Führung. Eine Woche später trafen die beiden wieder aufeinander, aber diesmal dauerte das Match gerade mal eine halbe Stunde. Nach etwa 200 Hands war Antonius $10,000 im Plus für die Session, aber Dwan führt die Challenge immer noch an mit einem Vorsprung von $140,380.

Gerade mal 10 Prozent der Challenge ist somit abgeschlossen, und viele spekulieren schon darüber ob Dwan und Antonius die Anzahl der benötigten Hands für die Challenge neu verhandelt werden. Im Verlaufe der letzten Wochen scheint die Spannung ein wenig nachgelassen zu haben, aber dass soll nicht bedeuten dass nicht beide Spieler voll konzentriert auf das nächste Match blicken. Natürlich werden wir euch diesbezüglich ständig auf dem Laufenden halten.