Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Poker News | Hot News

Tom “durrrr” Dwan lädt zur Heads-Up Challenge, Antonius und Ivey sagen zu

Mitteilen
Tom Dwan ist mittlerweile ein bekanntes Mitglied der Poker Community, und das hat mehrere Gründe. Er ist nicht nur ein sehr erfolgreicher Online Poker Spieler unter dem Spitznamen “durrrr”, sondern hat es auch geschafft diese Fähigkeiten auf sein Live Spiel zu übertragen, wo er es auch mit den Besten der Besten aufnehmen kann. Zudem ist er in so kurzer Zeit so schnell in Limits aufgestiegen dass er nun auch schon für seine Vorliebe für High Stakes Poker bekannt ist.

Diese Vorliebe hat ihn dazu verleitet während eines Interviews mit Bluff Magazine eine Challenge ins Leben zu rufen. Dwan will ein wenig Online Action, entweder in Heads-Up Pot Limit Omaha oder Heads-Up No Limit Hold’em, mit Limits von $200/$400 oder höher. Er will über einen noch unbekannten Zeitraum 50,000 Hands spielen, und das an mindestens 4 Tischen gleichzeitig, worin der geschulte Multi-Table Spieler Dwan einen Vorteil für sich sieht.

Um das ganze interessant zu machen ist Dwan dazu bereit ordentlich Geld einzusetzen. Sollte sein Gegner am Ende der 50,000 Hands (nach Abzug von Rake) auch nur $1 im Plus sein, erhält der Spieler von Dwan $1,5 Millionen, und wenn Dwan gewinnt, brauch t der Gegner ihm “nur” $500,000 zu zahlen. Er bietet also praktisch Odds von 3:1 an, und jeder Spieler ist herzlichst eingeladen die Challenge anzunehmen, abgesehen von seinem guten Freund Phil “OMGClayAiken” Galfond, der als einziger Spieler nicht teilnehmen darf. Weitere Konditionen sind dass beide Spieler immer Stacks von mindestens 75 Big Blinds vor sich haben müssen, dass im Verlaufe der Challenge immer die gleichen Stakes gespielt werden, und dass Tische gewechselt werden können sobald ein Stack größer als 250 Big Blinds geworden ist.

In einem Interview mit PokerNews erläuterte Dwan die Gründe für diese Challenge; “Meiner Meinung nach sind Heads-Up Pot Limit Omaha und Heads-Up No Limit Hold’em die mit abstand interessantesten Spiele die es gibt. Ich finde nur selten jemanden der mit mir an mehr als 2 Tischen gleichzeitig spielen will. Meiner Meinung nach ist es viel interessanter mindestens 4 Tische zur gleichen Zeit zu spielen, weil ich glaube dass es so unwahrscheinlicher ist dass ein Verlierer oder Gewinner durch ein oder zwei Hands bestimmt wird. Zudem wird ein guter Spieler so doppelt so viel Gewinne machen wie er es an nur zwei Tischen machen würde.”

“Ich hoffe dass alle Beteiligten und Zuschauer an diesen Matches Spaß haben werden, auch wenn es für einige sehr kostspielig enden könnte – hoffentlich nicht für mich!”

Wer würde eine solche Challenge annehmen? Im Moment gibt es drei Spieler die Interesse bekundet haben: Phil Ivey , Patrick Antonius und David Benyamine. Während die Öffentlichkeit noch auf ein offizielles Statement von Benyamine wartet, haben Ivey und Antonius bereits zugesagt.

Phil Ivey bekundete sein Interesse an der Challenge während Barry Greenstein’s PokerRoad Show “Tuesdays with Ivey” (Dienstags mit Ivey). Ivey hat dort offiziell die Challenge angenommen und sagte dazu, “Ich habe eine solche Challenge noch nie veranstaltet – ich bin einfach immer nur angenommen dass jeder weiß dass ich gegen sie spielen werde – ich spiele jedes Spiel…ich spiele gegen jeden, egal was wir spielen. Meistens beginne ich als der Underdog, aber nach einiger Zeit komme ich dann dahinter was sie machen und passé mein Spiel so an dass ich am Ende in der Favoriten Rolle bin.”

Antonius bekundete während eines Interviews mit CardPlayer sein Interesse an der Challenge. Als er zum ersten Mal davon hörte sagte er, “Es hörte sich zu gut an um wahr zu sein. Ich habe versucht heraus zu finden was der haken an der Sache ist, aber bin bis jetzt noch nicht drauf gekommen. Aber ich bin mir sicher er (Dwan) hat sehr gut über die Sache nachgedacht. Momentan ist er sicherlich einer der besten.”

Antonius schätzt dass es ungefähr 80 bis 90 Stunde dauern wird um die 50,000 Hands zu spielen. Da er es aber nicht mag zum Poker Spielen gezwungen zu werden und auch nicht immer Lust hat Online zu spielen, könnte es sogar ein Jahr dauern bis die Challenge abgeschlossen ist. Er sagte auch noch dass er schon öfter Online gegen Dwan gespielt hat. “Es hat immer viel Spaß gemacht,” sagte er im CardPlayer Interview. “Ich respektiere ihn sehr als Spieler. Er hat eine einzigartigen Style. Man muss schon ein sehr einzigartiger Spieler sein um so Poker Spielen zu können.”

Wenn Antonius die Wahl hätte würde er sich für Pot Limit Omaha entscheiden. “Das witzige ist dass ich gegen Tom bis jetzt mehr Erfolg beim No Limit Heads-Up gehabt habe, aber ich glaube dass meine Chancen beim Pot Limit Omaha besser stehen…Pot Limit Omaha ist wohl die bessere Wahl. Aber eigentlich ist es mir auch egal. Mein No Limit Spiel ist im Moment auch sehr gut.”

Ein Kommentar von Antonius schien seine Gefühle, und wohl auch die von Ivey und jedes zukünftigen Kontrahenten von Dwan, über diese Challenge am besten zusammenzufassen. High Stakes Poker Spieler sind eine Spezies für sich, und der Gedanke an viel Geld, nicht zu vergessen der Ruhm und die Ehre, ist für sie belebend. “Es wird Spaß machen,” sagte Antonius.