Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Poker News | Leute im Poker | Poker Superstars

Jamie Gold

Mitteilen

Man kann ihn hassen oder lieben, aber für eine magische Woche in Las Vegas war Jamie Gold der beste Poker Spieler der Welt, und sicherte sich ein Rekord Preisgeld von $12 Millionen. Sein Verhalten während des 2006 WSOP Main Events wird auch heute noch heiß diskutiert. Ob es nun darum ging dass er einem Freund zu oft eine seiner Hole Cards gezeigt hat, oder er seinen Gegnern genau erzählt hat was er gerade auf der Hand hält. Dazu kommt noch dass, obwohl er $12 Millionen gewonnen hat, es immer noch unklar ist wie viel von dem Geld er tatsächlich behalten hat, da er mit einem ehemaligen Freund in einen Rechtsstreit verwickelt war nachdem Gold ihm angeblich 50% seines Gewinns versprochen hatte. Trotz dieser Kritiken hat sich Gold immer noch bei vielen der großen Turniere und Cash Games blicken lassen, und das immer positive und gut gelaunt. Wie die Saga des Jamie Gold weitergeht steht in den Sternen, aber wie er es soweit geschafft hat ist genau so interessant wie bei jedem anderen Poker Spieler.

Jeder Poker Spieler hat seine eigene Geschichte wenn es darum geht wie er mit dem Spiel in Berührung gekommen ist. Einige Spieler fingen erst spät mit dem Poker Spielen an während andere schon Karten spielen konnten bevor sie laufen konnten. Gold, der als Jamie Usher geboren wurde aber später den Nachnamen seines Stiefvaters annahm nachdem sich seine Eltern getrennt hatten, passt definitive in die zweite Kategorie. Als Jamie Gold am 25. August 1969 in Kansas City, Missouri auf die Welt kam, wurde er von seiner Poker spielenden Mutter und seinem Großvater, der Gin Rummy Champion war, begrüßt. Jamie genoss das Spiel als Kind, wobei es ihm mehr Spaß machte darüber zu lesen und Poker zu lernen als es tatsächlich zu spielen. Irgendwann rückte Poker dann mehr und mehr in den Hintergrund während er daran arbeitete seinen zweiten großen Traum zu erfüllen; ein Hollywood Agent zu sein.

Als die meisten Kinder noch damit beschäftigt waren das Autofahren zu lernen, startete Gold im Alter von 16 Jahren ein Praktikum bei der J. Michael Bloom & Associates Talent Agentur. Nachdem er seinen Bachelor an der Universität von New York bei Albany geschafft hatte studierte er weiter an der Universität von Los Angeles in Kalifornien um näher an Hollywood dran zu sein. Dort holte er seinen Abschluss in Medienrecht.

Mit gerade mal 21 Jahren wurde er zum jüngsten Agenten der jemals bei der Harter Manning Woo Talent Agentur gearbeitet hat. Dort wurde er zum Agenten für einige der größten Namen in Hollywood, wie unter anderem Lucy Liu uns James Gandolfini. In 2005 begann Gold seine Zusammenarbeit mit einem der bekanntesten Gesichter im Poker, Johnny Chan. Während dieser Zusammenarbeit mit Chan begann sich Gold wieder für das Poker Spielen zu interessieren. Weil sich die beiden so gut verstanden gab Chan Gold einige Unterrichtsstunden in Poker, die, wie wir jetzt wissen, ihre Wirkung wohl nicht verfehlt haben.

Gold begann beim Bicycle Casino zu spielen. “The Bike” ist einer der besten Orte um das Poker Spielen zu lernen, da es hier von Pros nur so wimmelt. Dies schien den Amateur Gold jedoch nicht zu beunruhigen, und es dauerte nicht lange bis er seine ersten Erfolge verbuchen konnte. Im April 2005 gewann er ein $200 Buy-In Event und nahm ein Preisgeld von $54,225 mit nach Hause. Im Verlaufe des nächsten Jahres gewann Gold noch weitere $45,000 in 7 verschiedenen Turnieren. Gold schien zum richtigen Zeitpunkt seinen Höhepunkt erreicht zu haben, kurz bevor er sein erstes WSOP Event in Angriff nahm, das 2006 Main Event.

Zu sagen dass Gold beim Main Event lange vorne mitspielte ist eine Untertreibung. Obwohl insgesamt 8,773 Teilnehmer mit dabei waren, war es der Name Jamie Gold der fast über den gesamten Verlauf des Turniers das Leaderboard anführte. Am Day 4 hatte Gold bereits doppelt so viele Chips wie sein engster Verfolger, und am Final Table war er eine Maschine der einfach mal sieben seiner acht Konkurrenten vom Tisch beförderte. Als es dann zum Heads-Up zwischen ihm und Paul Wasicka kam, war der Bracelet gewinn fast schon ein Muss, da Gold mit einem 12:1 Chiplead in Führung lag. Nach einem Flop von {Q-Clubs}{8-Hearts}{5-Hearts} ging Gold mit Q-9 all-in und Wasicka callte mit 10-10. Jamie Gold gewann die Hand und das Turnier, aber die Freude war nur von kurzer Dauer.

Bevor Gold überhaupt an sein Geld kommen konnte, wurde sein Konto von einem Richter eingefroren da ein Bekannter von Gold behauptete, Gold schulde ihm die Hälfte des Geldes. Laut Crispin Leyser hatte Gold ihm die Hälfte seines Gewinns versprochen da Leyser es geschafft hatte einige Hollywood Stars zu überreden als Bodog Spieler bei der WSOP mit zu spielen. Gold leugnete diese Absprache, aber eine gespeicherte Nachricht in Leyser’s Mobil Telefon bewies die Anschuldigung. Letztendlich haben sich beide außergerichtlich geeinigt, wie viel Gold jedoch von seinem Gewinn abgeben musste ist unbekannt.

Seit seinem unglaublichen Erfolg hat Gold zwar noch viel gespielt, aber wenig gewonnen. Sein größter Erfolg seit dem 2006 Main Event war der 35te Platz beim 2007 WSOPE Main Event, wo er $54,000 gewann. Zudem war Gold in fast jeder Poker TV Show zu sehen, wie zum Beispiel bei “Poker After Dark” und “High Stakes Poker”. Bei der Show High Stakes Poker lief es bei ihm alles andere als gut und er wurde das eine oder andere Mal ‘gefelted’. Für viele ist dies der Beweis dass Jamie Gold’s Sieg beim 2006 WSOP Main Event hauptsächlich seinem Glück zu verdanken ist. Glück oder nicht, es ist der Traum eines jeden Poker Spielers.

Bedeutende Turnier Resultate:

Apr-2008

Final
PartyPoker Poker Nations Cup , Cardiff

6ter

Apr-2008

Heat B
PartyPoker Poker Nations Cup , Cardiff

3ter

11-Feb-2008

$ 20,000 Week 4 - "World Champions"
Poker After Dark III, Las Vegas

3ter

10-Sep-2007

£ 10,000 No Limit Hold'em - Main Event
World Series Of Poker - Europe, London

35ter

£ 27,150

$ 54,673

02-Jul-2007

$ 1,000 No Limit Hold'em
38th World Series of Poker (WSOP) 2007, Las Vegas

84ter

$ 4,840

28-Jun-2007

$ 5,000 No Limit Hold'em - Six Handed
38th World Series of Poker (WSOP) 2007, Las Vegas

44ter

$ 9,238

Jun-2007

$ 20,000 Week 19 - Of Mouth and Men
Poker After Dark II, Las Vegas

2ter

Jun-2007

$ 20,000 Week 11 - WSOP Champions II
Poker After Dark II, Las Vegas

5ter

15-Jan-2007

$ 20,000 Week 3
Poker After Dark, Las Vegas

5ter

28-Jul-2006

$ 10,000 No Limit Texas Hold'em - World Championship Event
37th World Series of Poker (WSOP) 2006, Las Vegas

1ter

$ 12,000,000

07-Apr-2006

$ 1,000 No Limit Hold'em
2006 Sport of Kings, Inglewood

2ter

$ 18,400

15-Mar-2006

$ 300 No Limit Hold'em
2006 Winnin' o' the Green, Los Angeles

3ter

$ 14,615

26-Oct-2005

$ 500 No Limit Hold'em
2005 National Championship of Poker, Inglewood

8ter

$ 1,290

21-Jul-2005

$ 100 No Limit Hold'em
Grand Slam of Poker 2005, Gardena

7ter

$ 2,050

05-Jul-2005

$ 1,000 No Limit Hold'em Championship
2005 Mini Series of Poker, Los Angeles

7ter

$ 4,725

06-May-2005

$ 291 No Limit Hold'em
2005 Heavenly Hold'em, Los Angeles

10ter

$ 4,668

26-Apr-2005

$ 200 Pot Limit Hold'em
2005 Stars & Stripes, Los Angeles

18ter

$ 240

23-Apr-2005

$ 200 No Limit Hold'em
2005 Stars & Stripes, Los Angeles

1ter

$ 54,225

17-Apr-2005

$ 200 No Limit Hold'em
2005 Stars & Stripes, Los Angeles

9ter

$ 1,060