Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Poker News | Leute im Poker | Poker Interviews

Shaun Deeb – Fragen und Antworten

Mitteilen
Mit fast $2 Millionen in Gewinnen ist Shaun Deeb einer der erfolgreichsten Online Turnier Spieler der Welt. Erst vor kurzem gewann er das FTOPS $500 Heads-Up Event bei Full Tilt, bei dem er $115,014 gewann.

KL: Wie lange spielst du schon Poker?

Shaun: Schon sehr lange, seit dem ich 5 bin um genau zu sein. Damals begann ich Poker und andere Karten Spiele zu spielen.

KL: Wie hast du damit angefangen?

Shaun: Meine Oma hat mir die Grundlagen beigebracht und den Rest habe ich durch Home Games gelernt.

KL: Was gefällt dir am Spiel am meisten?

Shaun: Das Reisen, die Leute die ich treffe, und überall wo ich bin alles auszuprobieren. Das Geld ist natürlich auch nicht schlecht!

KL: Und was magst du am wenigsten?

Shaun: Die Stunden sind hart. Du kannst dir nicht aussuchen wann du spielst oder wie lange, weil es oft damit zusammenhängt wie lange das Turnier dauert. Es ist sehr schwer Pläne für einen Tag zu machen wenn du eine Session am laufen hast.

KL: Wieso glaubst du bist du so erfolgreich?

Shaun: Volumen. Ich kann mich immer wieder hinsetzen und grinden, auch wenn ich am Tag zuvor bei 40 Turnieren keinen Payout erreicht habe.

KL: Wie wichtig ist für dich dein Online Rank?

Shaun: Am Anfang war es cool in den Top 100 vertreten zu sein, besonders weil ich damals nur 180-Sit &-Go’s gespielt habe. Danach wurde es mehr ein Grund um Prop Bets abzuschließen. Ich machte es mir zum Ziel, auf den ersten Platz zu kommen, und als ich das dann geschafft hatte, hab ich ihn auch schnell wieder verloren. Dann ist mir aufgefallen das es mir eigentlich ziemlich egal ist. Solche Tabellen können manipuliert werden, also wen interessiert es da wirklich ob man oben steht oder nicht. Ich konzentriere mich lieber darauf, mehr Geld zu gewinnen.

KL: Du hast gerade das FTOPS Heads-Up Event gewonnen – wie war das Turnier für dich? Hattest du Höhen und Tiefen?

Shaun: Es hat sehr viel Spaß gemacht. Ich habe mich mit verschiedenen Sachen beschäftigt während ich spielte. Zuerst hat mir ein 11-Jähriger Junge mit seinem Vater zugesehen wie ich gespielt habe. Ich hatte den Vater im Club One kennengelernt und er erzählte mir dass sein Sohn von mir gehört hatte. Der Junge war ziemlich gut. Er hat sogar schon mal das $750K guaranteed Turnier bei Full Tilt gespielt und es ziemlich weit geschafft. Es ist schon komisch einen Jungen zu treffen der noch 7 Jahre Online Erfahrung vor sich hat bevor er sein erstes Live Turnier spielen kann.

Danach habe ich mich kurz auf mein Zimmer verdrückt und dort einige Matches gespielt, wonach ich mich wieder ins Restaurant bei Club One begab (ein Card Room in Kalifornien). Ich habe auch zwischendurch einige $15/$30 3-handed Limit Tische gespielt. Bei Heads-Up Events gibt es nicht viele Höhen und Tiefen. Ich glaube ich habe drei Mal einen Fehler gemacht, aber das kann passieren. Mir gefiel zwar nicht was ich da machte, aber ich hatte meine Gründe dafür.

KL: Wer war dein schwerster Gegner?

Shaun: Eindeutig Annette_15 . Sie ist meiner Meinung nach, nach Vanessa Selbst, die beste weibliche Poker Spielerin der Welt.

KL: Wie ist Heads-Up anders verglichen mit 9-handed oder 6-handed Tische? Was sind die gravierenden Unterschiede?

Shaun: Du kannst viel aggressiver spielen, es gibt keine Antes, aber zu wissen wann die Blinds hochgehen kann dir manchmal einen kleinen EV Vorteil verschaffen. Deine Chips gehen halt vor und nach dem Flop viel einfacher rein, was auch zu viel mehr Variance führt. Dadurch war ich sogar gegen meinen schlechtesten Gegner vielleicht gerade mal 60% im Vorteil. Und wenn du weißt das du dann 9 oder 11 Matches hintereinander gewinnen musst bei denen du nur knapp in Führung liegst oder sogar hinten liegst, ist das schon ziemlich hart.

KL: Spielst du viel Live?

Shaun: Ich spiele sehr viel Live in letzter Zeit. Ich bin gerade fertig geworden mit einer kleinen Series im Club One, wo ich zu den Promi Spielern gehörte auf die ein $250 Bounty ausgesetzt war. Das Main Event habe ich auch gespielt. Dazu plane ich eine lange Europa Reise und diese Woche spiele ich noch ein Turnier im Turning Stone (ein Casino in New York).

KL: Was gefällt dir besser, Live oder Online?


Shaun: Beide haben ihre Vorteile. Ich hatte bei beiden schon Erfolg, und bei beiden lief es auch schon schlecht. Ich genieße eigentlich jede Form des Pokers.

KL: Was sind deine Pläne für die Nahe Zukunft?

Shaun: Ein Sponsorenvertrag währe gut, hoffentlich von einer Site die nichts mit Poker zu tun hat. Ich hoffe darauf bei der WSOPE oder einem EPT Event den Final Table zu erreichen. Ich will innerhalb der nächsten 6 Monate an einen großen Live Final Table zurecht kommen. Dazu würde ich gerne meine Führung auf dem PokerStars TLB behaupten und meine Wette mit Thayer gewinnen.