Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Poker News | World Series of Poker | WSOP 2008

WSOP Main Event 2008 Day 5: Mark Ketteringham führt die letzten 79 an

Mitteilen

Der fünfte Tag des WSOP Main Events startete mit 189 Spieler, und Jeremy Joseph der das Feld mit 2,187,000 Chips anführte. Am Ende des Tages wurden 110 von ihnen eliminiert, viele wurden Opfer von “Kalten Decks” am Tisch.

Der erste, der gehen musste, war Peter Traply. In der allerersten Hand des Tages ging er All-in mit Q-Q und wurde von Darren Grant mit K-K gecallt. Das Board war nicht von Interesse und Traply musste gehen. Ein paar minuten später gingen Diren Yildiz und Judet Cristian All-in auf einem {A-Diamonds}{10-Clubs}{7-Diamonds}

Flop. Yildiz sah selbstbewußt aus, als er seine {7-Clubs}{7-Hearts}

für ein Set umdrehte, musste aber die bittere erkenntnis machen, dass Cristian

{10-Spades}{10-Diamonds} für ein höheres Set hatte. Keine weitere Hilfe mehr für Yildiz, der nach knapp 15 Minuten schon gehen musste.

Aber selbst nach 30 Minuten schienen die Decks noch im Tiefschlaf zu seien. Jeremiah Smith erhöhte auf 700,000 nachdem er mit

{6-Hearts}{6-Spades} auf dem Flop von

{A-Spades}{6-Diamonds}{7-Hearts} ein Set getroffen hatte, nur um zu sehen wie sein Gegner mit {A-Diamonds}{A-Clubs}

wieder ein höheres Set getroffen hatte. Diese Serie schien immer weiter zu gehen, bis Alexander Kostritsyn einen guten Lay-down machte. Nach einem Limp von UTG, raiste Allen Carter auf 35,000, Reagan Silber re-raiste auf 105,000. Kostritsyn erhöhte erneut auf 285,000 vom Small Blind, aber nachdem Carter und Silber sofort All-in schoben, foldete Kostritsyn seine Pocket Kings. Es erwies sich als ein fantastischer Fold als Carter {A-Clubs}{K-Hearts}

und Silber {A-Diamonds}{A-Hearts}

umdrehte. Das Board brachte nichts, und Carter war draußen.

Nur ein paar Minuten später machte Phil Hellmuth auch einen guten Fold, obwohl er sich nie sicher sein kann ob der wirklich so gut war. Auf dem Flop von {6-Hearts}{5-Diamonds}{4-Diamonds}, ging Leventhal All-in für 399.000. Nach ein paar Minuten foldete Hellmuth seine {Q-Diamonds}{7-Diamonds}

mit dem Gesicht nach oben.

Er machte einen ähnlich fold später am Tag, als er und Alonso Fernandez den Flop {10-Clubs}{10-Diamonds}{7-Spades}

sahen. Fernandez schob sofort über 1 Millionen Chips in die Mitte, genau die Summe die Hellmuth noch vor sich hatte. Hellmuth überlegte lange und foldete dann Q-Q, nur um zu sehen das Fernandez ebenfalls Q-Q umdrehte.

Der erste Große der am fünften Tag gehen musste war Hoyt Corkins nach einer Hand mit Ivan Demidov. Auf dem Flop von {10-Diamonds}{4-Spades}{5-Spades}

ging Corkins mit seinen letzten 275,000 Chips und

{Q-Clubs}{Q-Diamonds} All-in und wurde sofort von Demidov gecallt, der {A-Diamonds}{A-Hearts}

umdrehte. Die {5-Clubs} und der {J-Hearts} kam auf dem Turn und River und Corkins war eliminiert.

Kurz darauf flog auch Gus 'The Great Dane' Hansen aus dem Turnier. Auf einem Board von {8-Diamonds}{6-Spades}{5-Spades}

gingen Hansen und Jeremy Joseph All-in, Joseph zeigte {A-Spades}{J-Hearts}

für Ass Hoch und Hanson hatte

{Q-Hearts}{7-Spades} für einen Open Ended Straight Draw. Keine Hilfe für Hansen, der nach der Hand so gut wie ausgeschieden war. Er ging in der nächsten Hand mit seinen restlichen Chips auf dem Flop von {5-Spades}{9-Diamonds}{7-Diamonds}

All-in. Chris Crilly callte mit {A-Hearts}{6-Hearts}, Hanson hatte

{Q-Diamonds}{9-Hearts} für Top Pair. Aber der River brachte eine {8-Spades}

und Gus Hansen war eliminiert.

Jeremiah Smith’s Main Event wurde auch am fünften Tag beendet, nachdem er mit {K-Clubs}{K-Hearts}

gegen Geert Jans {A-Clubs}{Q-Clubs}

All-in ging. Das Board kam

{A-Diamonds}{Q-Hearts}{J-Spades}{Q-Spades}{10-Hearts}, welches Smith zwar einen Straight gab, aber gegen Jans Full House kam er nicht an.

Allen Cunningham ist ebenfalls am fünften Tag ausgeschieden. Er schob seine letzten Chips in die Mitte mit

{Q-Hearts}{J-Hearts}, wurde aber von Pocket A’s gecallt. Das Board brachte keine Hilfe und Cunningham’s Tag war zuende. Mike Matusow war fast der Nächste, der rausgeflogen ist, als er mit {10-Clubs}{5-Clubs}

mit seinen letzten 545,000 All-in ging. Er wurde von

{A-Diamonds}{K-Diamonds} gecallt und Matusow war sich sicher, dass er nach der Hand gehen musste. Aber die {5-Spades} kam auf dem Flop und verdoppelte Matusow auf 1.1 Million Chips.

In dem letzten Minuten des Tages geriet Phil Hellmuth in eine kleine Auseinandersetzung, die von ihm angezettelt wurde. Cristian Dragomir erhöhte auf 80,000 vor dem Flop, Hellmuth re-Raiste auf 255,000. Dragomir callte und der Flop kam

{9-Clubs}{10-Clubs}{7-Spades}. Dragomir setzte 300,000 und Hellmuth zeigte sein {A-Spades}{K-Hearts}

bevor er foldete. Dragomir zeigte auch seine Hand…{10-Diamonds}{4-Diamonds}. Hellmuth konnte es nicht glauben, dass jemand mit 10-4 Pre-flop raised und noch sein re-raise callt. Es flogen ein paar schlimme Wörter durch den Raum, so dass die Turnier Aufseher eine Strafe verhängten, wodurch Hellmuth nun die erste Runde am Tag 6 ausetzen muss.

Ein paar Minuten später war der Tag dann mit 79 Spielern zuende. Mark Ketteringham führt das Feld mit 5,800,000 Chips an, gefolgt von Nikolay Losev (4,058,000) und Albert Kim (3,734,000). Phil Hellmuth, Mike Matusow, Victor Ramdin und Tiffany Michelle sind noch dabei und werden am sechsten Tag wieder antreten.

Sitzordnung für den sechsten Tag:

(Table 1)
Seat 1: Bob Whalen – 1,382,000
Seat 2: Paul Snead – 1,572,000
Seat 3: Christopher Zapf – 297,000
Seat 4: Brian Tatum – 780,000
Seat 5: Aaron Gordon – 3,369,000
Seat 6: Jason Glass – 629,000
Seat 7: David Rheem – 2,586,000
Seat 8: Thomas Keller – 245,000
Seat 9: Garrett Beckman – 1,860,000

(Table 2)
Seat 1: Chris Klodnicki – 2,496,000
Seat 2: Kido Pham – 1,600,000
Seat 3: Aaron Keay – 990,000
Seat 4: Anthony Scherer – 2,245,000
Seat 5: Alfredo Fernandez – 3,053,000
Seat 6: Peter Eastgate – 2,629,000
Seat 7: Judet Christian – 3,031,000
Seat 8: Scott Montgomery – 1,669,000
Seat 9: Mauro Lupo – 2,261,000

(Table 3)
Seat 1: Greg Byard – 1,189,000
Seat 2: Jonathan Plens – 1,870,000
Seat 3: Nhan Le – 2,190,000
Seat 4: Justin Sadauskas – 2,000,000
Seat 5: Keith Hawkins – 636,000
Seat 6: Eric Bamer – 479,000
Seat 7: Cristian Dragomir – 2,372,000
Seat 8: Dean Hamrick – 1,905,000
Seat 9: Joe Bishop – 1,570,000

(Table 4)
Seat 1: Geert Jans – 1,633,000
Seat 2: Justin Scott – 1,971,000
Seat 3: Alan Gould – 1,838,000
Seat 4: Daniel Buzgon – 876,000
Seat 5: Alex Outhred – 699,000
Seat 6: Albert Kim – 3,734,000
Seat 7: David Saab – 1,705,000
Seat 8: Nikolay Losev – 4,058,000
Seat 9: Matt Matros – 766,000

(Table 5)
Seat 1: Jeremy Joseph – 3,100,000
Seat 2: Mark Ketteringham – 5,800,000
Seat 3: Gert Andersen – 1,447,000
Seat 4: Brandon Cantu – 2,288,000
Seat 5: David Benefield – 2,490,000
Seat 6: Dennis Phillips – 3,436,000
Seat 7: Sean Davis – 861,000
Seat 8: Michael Carroll – 957,000
Seat 9: Mark Owens – 595,000

(Table 6)
Seat 1: Rafael Caiaffa – 1,338,000
Seat 2: Steve Lade – 3,225,000
Seat 3: Ivan Demidov – 2,185,000
Seat 4: Phi Nguyen – 1,540,000
Seat 5: Adam Levy – 767,000
Seat 6: Nicholas Sliwinski – 2,236,000
Seat 7: Suresh Prabhu – 1,175,000
Seat 8: Ylon Schwartz – 816,000
Seat 9: Victor Ramdin – 795,000

(Table 7)
Seat 1: James McManus – 2,434,000
Seat 2: Tim Loecke – 996,000
Seat 3: Phil Hellmuth – 721,000
Seat 4: Allen Kennedy – 1,153,000
Seat 5: Kelly Kim – 2,425,000
Seat 6: Larry Wright – 1,502,000
Seat 7: Jason Riesenberg – 2,217,000
Seat 8: Andrew Rosskamm – 1,593,000
Seat 9: Clint Schafer – 1,123,000

(Table 8)
Seat 1: Chris Crilly – 1,183,000
Seat 2: Craig Marquis – 1,748,000
Seat 3: Felix Osterland – 786,000
Seat 4: Jamal Sawaqdeh – 888,000
Seat 5: Jamal Kunbuz – 3,327,000
Seat 7: Mike Matusow – 1,169,000
Seat 8: Tiffany Michelle – 3,438,000
Seat 9: Jeremy Gaubert – 578,000

(Table 9)
Seat 1: Craig Stein – 440,000
Seat 2: Niklas Flisberg – 1,264,000
Seat 3: Mark Wilds – 485,000
Seat 4: Andrew Brokos – Did Not Report (approx. 4,080,000)
Seat 6: Lisa Parsons – 581,000
Seat 7: Peter Neff – 1,275,000
Seat 8: Darus Suharto – 1,057,000
Seat 9: Owen Crowe – 1,050,000