Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Poker News | World Series of Poker | WSOP 2008

WSOP 2008 Main Event Tag 2b

Mitteilen

2,379 Spieler kehrten am Mittwoch in den Amazon Room zurück, die Überlebenden gehen in den dritten Tag des WSOP Main Events 2008. Von den Informationen die wir haben, sind 842 Spieler weitergekommen, die sich mit den 465 Hinterbliebenden von Tag 2a zusammentun und gemeinsam das 1,307 Mann starke Feld am dritten Tag formen.

Bevor wir weitermachen, wollte ich auf eine Fehlinformation aufmerksam machen. Wir haben fälschlicherweise berichtet, dass Phil Laak am Tag 1d eliminiert wurde. Dies war jedoch nicht so, denn zu unserem erstaunen sahen wir Phil Laak gestern am Tag 2b spielen. Wir Entschuldigen uns dafür – unsere Quellen haben uns in diesen Fall im Stich gelassen. Wie dem auch sei, Phil ist diesmal wirklich ausgeschieden, als seine Pocket Qs gegen A-A unterlagen.

Der Erste der am Tag 2b gehen ’durfte’ war Michael DeMichele, Zweiter des $50K HORSE Events, als er versuchte mit

{J-Clubs}{8-Clubs} und seinen letzten 11,000 Chips den Pot zu kaufen. Er wurde jedoch von {A-Hearts}{J-Hearts}

gecallt, der sein Nut Flush auf den Turn traf. 30 Minuten später musste sich auch John Juanda und Amnon Filippi verabschieden.

Cardrunners.com Mitgleid und High Stakes Stammgast Brian "sbrugby" Townsend musste einen schweren Schlag einstecken der ihn eliminierte. Er ging mit

{A-Clubs}{2-Spades}auf einem

{2-Hearts}{9-Hearts}{2-Clubs} Flop All-in. Die {5-Hearts} kam aber auf dem Turn, die seinem Gegner ({K-Hearts}{8-Hearts} ) einen Flush gab.

Jerry Yang, Main Event Sieger 2007, wird seinen Titel nicht verteidigen können. Nach 2 Stunden ging Yang mit

{A-Diamonds}{J-Clubs} All-in und hatte seinen Gegner ({A-Spades}{9-Clubs}) dominiert. Aber die {9-Hearts} kam auf dem Flop und weitere Hilfe blieb aus. Der World Champion war damit eliminiert.

Yang bekam schnell Gesellschafft, als 2005 Main Event Sieger, Joe Hachem, ebenfalls rausflog. Hachem schaffte es nicht seinen Flush auf einem

{5-Clubs}{2-Clubs}{2-Spades} Board mit {J-Clubs}{6-Clubs}

zu treffen. Sein All-in wurde von zwei Spielern ({K-Hearts}{K-Clubs}

und {Q-Spades}{Q-Clubs}) gecallt. Die {Q-Hearts} kam auf dem Turn, der

{J-Hearts} auf dem River und Joe Hachem durfte einpacken.

Kurz vor Hachems elimination hatte Phil Hellmuth mit den Nerven zu kämpfen und ging auf Tilt, welches ihm fast aus dem Turnier befördet hätte. Es fing an mit der Hand gegen Tony Clark. Der Flop kam {10-Hearts}{A-Spades}{9-Clubs}, ein Spieler UTG setzte 5,200, Hellmuth callte und Tony Clark raisde auf 16,000. UTG foldete und Hellmuth ging mit. Der Turn kam {4-Clubs} und Clark ging All-in für 29,000. Hellmuth brauchte eine kleine Ewigkeit um sich zu entscheiden, solange dass ein Spieler die Uhr gerufen hatte. Unter Zugzwang musste sich Phil Hellmuth nun schnell entscheiden und callte mit {A-Diamonds}{K-Clubs}. Hellmuth war sichtlich genervt als er sah das er gegen Clarks

{10-Diamonds}{10-Spades} chancenlos war. Jetzt began Hellmuths Tilt-Phase und er spielte jede drauf folgende Hand. Nachdem Matt Vengrin Preflop auf 3,000 Raiste, ging Hellmuth kurzerhand All-in. Vengrin callte mit {A-Diamonds}{K-Diamonds}, Hellmuth hielt {A-Clubs}{Q-Spades}. Die Pokergötter meinten es aber gut mit Hellmuth, das Board kam

{Q-Clubs}{J-Diamonds}{8-Clubs}{4-Hearts}{Q-Hearts} und schickte Vengrin demnach aus dem Turnier. Hellmuth gewann die nächste mit einem Full House, dann mit {Q-Diamonds}{Q-Hearts}

Overpair usw. Er beendete den Tag mit 200,000 in Chips. Reife Leistung.

Chipleader am Ende des Tages war Alex Outhred mit 486.800, gefolgt von Peter Biebel und Raja Kattamuri. Victor Ramdin endete den Tag als 5ter mit 360,000. Johnny Chan, Brandon Schaefer, Betrand 'Elky' Grospellier, Phil Gordon, Allen Cunningham und Gus Hansen haben alle den zweiten Tag überlebt und treffen am dritten Tag aufeinander. Unter den eliminierten waren auch David Singer, David Oppenheim, Carlos Mortensen, David Sklansky und Antonio Esfandiari.

Und zum Schluß nochmal ein paar Statistiken: Die WSOP 2008 ist nun offiziel die größte und reichste der Geschichte. Mit über 58,720 Teilnehmern (8% mehr als im Vorjahr) und einem gesamt Geldausschuß von $180,676,248 ($20 Million mehr als im Vorjahr)

Und hier nochmal die Final Table Payouts:

1 $ 9,119,517
2 $ 5,790,024
3 $ 4,503,352
4 $ 3,763,515
5 $ 3,088,012
6 $ 2,412,510
7 $ 1,769,174
8 $ 1,286,672
9 $ 900,670