Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Poker News | Turniere | Live Poker Turniere

Aussie Millions Main Event Tag 3

Mitteilen
98 Spieler kehrten zum Tag 3 des 2008 Aussie Millions Main Event in das Crown Casino in Melbourne zurück mit dem Ziel die 80 Payout Plätze zu erreichen und um den Top Preis von $1.65 Millionen mitzuspielen. Mike Mattusow, Erik Seidel, Erick Lindgren und Andy Black waren nur einige der vielen bekannten Spieler die am Day 3 an den Tischen zu finden waren. Auch die 4 Deutschen Nico Behling, Michael Wolf, Max Bracht und Erich Kollmann waren noch mit dabei.

Einer der ersten Spieler, der es nicht in die Payouts schaffte, war Mike Mattusow. Er war früh mit Pocket 9's All-In gegangen und wurde von A-K gecallt. Ein Ass auf dem River entschied die Hand und Mattusow musste sich verabschieden. Die Bubble wurde leicht überbrückt indem zwei Spieler gleichzeitig ausschieden. Charles Cuschieri und Lucio Baroni schieden beide auf Platz 80 (beziehungsweise 81) aus und teilten sich das Preisgeld von $15,000.

Als die Bubble einmal geplatzt war nahm das Tempo ein wenig zu. Erick Lindgren schied kurz darauf auf Platz 73 aus, und auch Michael Wolf musste sich am ende mit Platz 70 zufrieden geben nachdem er mit A-Q All-In gegangen war und von A-A gecallt wurde. Erich Kollmann erging es auch nicht viel besser. Er verlor einen Riesenpot nachdem er mit Pocket 9's den All-In von Ewan Morgan gecallt hatte, der A-A auf der Hand hielt. Kurz darauf nahm sich Morgan auch noch die restlichen Chips von Kollmann nachdem dieser mit Q-5 All-In gegangen war und Morgan mit A-K callte. Kollmann schied auf Platz 57 aus und erhielt $20,000. Kurz darauf musste sich auch Online Pro Kevin 'BeLOWaBOVe' Saul vom Turnier verabschieden. Er hatte versucht mit 7-4 zu bluffen, wurde aber durch A-K gecallt und konnte sich nicht verbessern. Er erhielt für Platz 45 $25,000.

Kurz vor ende des Tages kam dann auch noch das aus für Andy Black (Platz 34, $30,000) als sein All-In mit A-3 von Pocket 10's gecallt wurde und kein Ass für Black auf dem Board erschein. Auch für Matthew LeGarde, der den Tag als Chip Leader begonnen hatte, reichte es nur für Platz 26 ($40,000).

Der tag endete mit noch 22 Spielern, die sich am Tag 4 um die Teilnahme am Final Table streiten werden. Gute Chancen, diesen zu erreichen, haben die beiden verbleibenden Deutschen Nico Behling, der den Tag auf Platz 2 beendete, und Max Bracht, der den vierten Tag als 7ter in Chips beginnen wird. Hier die Top 10 am Ende von Tag 3:

Antonio Casale - 1,513,000
Nico Behling - 1,306,000
Dane Lomas - 1,158,000
Max Pescatori - 1,082,000
Robert Akery - 940,000
Peter Mobbs - 908,000
Maximilian Bracht - 837,000
Michael Chrisanthopoulos - 803,000
Robert Holster - 770,000
Erik Seidel - 752,000