Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Poker News | Poker Puls | Verschiedene Artikel

WCOOP Main Event Gewinner wird disqualifiziert

Mitteilen
Letzte Woche hatten wir berichtet dass das Gerücht kursierte, dass es beim WCOOP Main Event nicht mit rechten Dingen zugegangen war. PokerStars hat ihre Ermittlungen zu dem Fall nun abgeschlossen und sind zu folgendem Ergebnis gekommen:

"Die Ermittlungen des WCOOP Main Events sind nun abgeschlossen.

Aufgrund der Beweise, die wir gesammelt haben, können wir nun sagen dass der Sieger des Turniers, "The V0id" sich nicht an die PokerStars Bedingungen gehalten hat.

Im Interesse der Integrität des Spiels, wurde "The V0id" disqualifiziert und muss seinen Titel, sowie den Gewinn abgeben.

Alle anderen WCOOP Main Event Gewinner, genau so wie der Spieler eigentlich auf der Bubble auf Platz 415 ausgeschieden war, werden daher einen Platz im Payout aufrücken. Die Notwendigen Finanziellen Anpassungen werden innerhalb der nächsten 24 Stunden vollzogen."

Die Auswirkungen sind alles andere als harmlos. Im größten Fall von Multi-Accounting in der Geschichte von Online Poker, verlor der Gewinner des WCOOP Main Events, „The V0id", seinen Titel, sowie über $1 Million in Preisgeld.

Gerüchten zufolge hatte der Britische Poker Profi Mark Teltscher das Turnier als "The V0id" gewonnen, obwohl der Account auf den Namen seiner Schwester life, die noch nie zuvor an einem großen Poker Turnier teilgenommen hatte. Teltscher ist dafür bekannt unter dem Namen „Play2Kill" zu spielen, der auch am Event teilgenommen hatte, jedoch schon früh aus dem Turnier geflogen war.

Es wurden keine weiteren Informationen veröffentlicht die beschreiben wie „The V0id" gegen die PokerStars Bedingungen verstoßen hatte, und Teltschers Name wurde auch nie offiziell genannt.

Es kursierte auch noch ein weiteres Gerücht, dass Poker Profi Josh Arieh ebenfalls unter einem anderen Namen gespielt hatte als den, den er normalerweise benutzt. Arieh hat in einem Interview mit PokerNews bestätigt, dass er das WCOOP Main Event unter dem Namen "nitbuster" gespielt hatte, aber auch dass es sich dabei um einen neuen Screen Name handelt, der von PokerStars genehmigt wurde. Somit hat Arieh, der auf Platz 6 beim Turnier gelandet ist, gegen keine Regeln verstoßen.

Multi-Accounting ist schon seit Jahren ein Problem beim Online Poker. Zwei der berühmtesten Fälle waren JJProdigy, der ein großes Turnier auf Party Poker gewann nachdem er das Turnier mit mehreren Accounts gespielt hatte, und Justin "ZeeJustin" Bonomo, der an einigen großen Turnieren mit mehreren Accounts teilgenommen hatte. Beide wurden auf Lebenszeit von einigen großen Poker Sites verbannt. Bonomo wurde kurz darauf 21 und spielt seit dem sehr erfolgreiches Live Poker überall in den USA.