Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Poker News | Leute im Poker | Poker Interviews

Eddy Scharf: Exklusiv Interview Teil II

Mitteilen
Ich sitze hier bei der Full Tilt Million Euro Challenge in Hamburg mit Deutschlands erfolgreichstem Poker Spieler und dem neusten Full Tilt Poker Mitglied, Eddy Scharf. Mit uns spricht er über alles; Full Tilt, die Zukunft der Deutschen Poker Szene, seine größten Erfolge und mehr.

FS: Sie haben ja ihre beiden Bracelets jeweils in Omaha Events gewonnen. Spielen sie grundsätzlich lieber Omaha oder Hold'em?

Eddy: Also Turniermäßig würde ich sagen heut zu Tage viel mehr Hold'em, aber heute gibt es auch viel mehr Hold'em. Damals gab es halt viel mehr andere Spiele. Also Turniere spiele ich lieber Hold'em aber Cash Games ziehe ich Omaha vor.

FS: Ich nehme an Sie spielen auch des öfteren mal Online Poker bei Full Tilt. Haben Sie dort schon mal mit dem angeblichen „Omaha Wunderkind" Nikolaus Jedlicka, auch bekannt als „KaiBuxxe", am Tisch gesessen?

Eddy: Also, am Tisch gesessen noch nicht, denn die hohen Limits spiele ich selber nicht. Aber das ist natürlich so eine Sache mit dem Nikolaus. Er ist ein netter Kerl, hatte natürlich auch bei Live Turnieren schon einige Erfolge (Final Table bei der EPT Barcelona 2007), und das wird sich zeigen wie das langfristig weiter geht. Viele Spieler haben auch unglaubliche Probleme mit ihrem Ego. Ich habe mich vor 3 Tagen kurz mit dem Nik unterhalten und er sagte zu mir dass hin und wieder Spieler auf ihn zu kommen und ihm sagen das er gegen sie der klare Favorit ist, aber dieses Ego der Spieler, und der Wille ihn schlagen zu wollen, führt dann oft dazu das diese Spieler sich selber hinrichten mehr oder weniger.

FS: Sie sind ja immer noch hauptberuflich Pilot. Wie finden Sie die Zeit um da noch die großen Events zu spielen und bei Veranstaltungen wie heute dabei zu sein?

Eddy: Also erstens, ich bin jetzt seit einiger Zeit Krank weil ich starke Rückenprobleme habe, kann also im Moment gar nicht fliegen, kann auch nicht alt zu lange einfach rumsitzen, aber mit dem Pokern lief das eigentlich immer ganz gut. Ich spiele eigentlich auch gar nicht so viel. Ich konzentriere mich auf die Turniere, Online geht's natürlich leicht, aber dar ich jetzt auch nur noch ein Jahr zu fliegen habe, will ich mich sowieso mehr auf Pokern konzentrieren. Bei der World Series habe ich gar nicht mitgespielt, auch wegen meiner Krankheit. Ich habe mit weinendem Auge gesehen wie erfolgreich die Deutschen dieses Jahr waren (bei der WSOP), also mit einem lachenden und einem weinenden, weil ich nicht dabei war, und das tut dann natürlich schon ein bisschen weh.

FS: Das kann ich mir vorstellen. Was sind denn ihre Pläne für die kommenden Monate. Haben Sie vor an einigen größeren Turnieren, wie zum Beispiel bei den EPT Events mit dabei zu sein?

Eddy: Also EPT ist nicht eingeplant, und ob ich jetzt noch was spiele hängt vom größten Teil davon ab, ob ich jetzt gesundheitlich wieder Fit werde, aber nächstes Jahr wird's wohl wieder los gehen.

FS: Haben Sie zum Abschluss vielleicht noch einen Eddy Scharf Tipp oder Poker Weisheit für die, die gerade mit dem Poker Spielen anfangen?

Eddy: Also, mir fällt zum Beispiel auf das die Leute heut zu Tage sehr schnell mit Urteilen über andere Spieler um sich schmeißen. Die sehen irgendeinen Spieler und sagen „das ist ein Idiot/Donk". Ich bin jetzt seit gut 2 Wochen hier mit den anderen Pro's unterwegs und solche Ausdrücke hört man von denen nie. Da wird vielleicht der ein oder andere aus Spaß mal nieder gemacht, aber mehr auch nicht. Man sollte immer überlegen, was der andere Spieler gedacht hat, bevor man über ihn urteilt. Die Leute spielen heute sehr schematisch. Mann muss einfach mehr Poker denken, und weniger nach Schablonen spielen.