Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Poker News | Poker Events | WSOPE

Hansen und Antonius draußen. McCullough führt den WSOP Main Event Final Table an.

Mitteilen
Die letzten 32 Teilnehmer von WSOPE Main Event fanden sich heute im Empire Casino ein. Theo Jorgenses führte diese Runde, dicht gefolgt von Gus Hanson, Annie Duke, Erick Lindgren und 18 jähriges Wunderkind Annette ‘Annette_15' Obrestad.

Tag 4 hätte für Patrick Jouven, Marcello Marigliano und Julius Colman nicht schlechter laufen können. Alle drei mussten sich gleich zu begin verabschieden. Patrik Antonius kontrollierte das Feld im zweiten Tag, konnte sich aber nicht durchsetzten. Er ging mit 3-3 All-in und wurde von Magnus Perssons A-K gecallt. Antonius verlor den Coinflip und wurde „nur" 27ter.

Für Erick Lindgren lief es auch nicht gut, sein Pre-Flop Raise wurde von Pat Scanlon gecallt. Der Flop, A-A-4 wurde von beiden gecheckt. Pat ging dann auf dem Turn, Q, All-in und wurde sofort von Lindgren gecallt. Pat zeigte sein Ass und Lindgren verlor mit K-K und verabschiedete sich.

Es dauerte nicht lange, bis das Feld von 2 auf 3 Tische geschrumpft ist. Henrik Waltersson (25), Andreas Berggren (24), Janne Lamsa (23), Marco Traniello (22), Annie Duke (21), Aleksander Vathne (20), Terry Cook (19), Jakob Paulsen (18), Abishek Khaitan (17).

Kenny Tran musste zuschauen wie sein A-K von einem 7ner Drilling geschlagen wurde. Kenny gingn Pre-flop All-in und wurde von Wunderkind Annette Obrestad gecallt, mit Pocket 7. Der Tisch zeigte 8-K-5-7-3 und für Kenny war das Turnier vorbei (16).

Karl Mahrenholz war der nächste. Er und Oyvind Riisem trafen Q auf dem dem Flop, aber Riisem schaffte doch noch den Two-Pair und gewann gegen Karls K-Q suited (15).

Pat Scanlon und William Durkee waren die letzten beiden die vor der Abendpause gehen mussten (14, 13).

Nach der Pause ging es Brutal weiter. Tino Lechich (12), Steven van Zadelhoff (11) und Gus Hanson (10) wurden alle nach Hause geschickt. Hanson hat ein gutes Turnier gespielt, bis er mit Q-Q gegen Matthew McCuloughs K-K auf Granit gestoßen ist. Nachdem der Däne gehen musste, war der Final Table auch gesetzt.

1: Johannes Korsar (Uppsala, Schweden) - 1,134,000
2: Oyvind Riisem (Bergen, Norwegen) - 664,000
3: John Tabatabai (London, UK) - 982,000
4: Annette "Annette_15" Obrestad (Sandnes, Norwegen) - 697,000
5: Dominic Kay (London, UK) - 490,000
6: Matthew McCullough (Cherry Hill, NJ, USA) - 1,278,000
7: Theo Jorgensen (Copenhagen, Dänemark) - 605,000
8: Magnus Persson (Gothenburg, Schweden) - 1,231,000
9: James Keys (Bury St. Edmunds, UK) - 172,000