Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Poker News | Poker Events | WSOPE

WSOP Europe – H.O.R.S.E DAY 1

Mitteilen
105 der Weltweit besten Poker Spieler starteten gestern in London beim day 1 des £2,500 HORSE Turniers, dem ersten WSOP Event das außerhalb der USA stattfindet. Unter den Teilnehmern waren unter anderen Doyle Brunson, Johnny Chan, Phil Hellmuth, Jennifer Harman und John Juanda. Die größten Stars Europas ließen sich natürlich auch blicken. Zu diesen gehörten Patrik Antonius, Gus Hansen, Max Pescatori, Marcel Luske und Tony G. Die 105 Teilnehmer spielten um einen Top Preis von £70,875 und natürlich ein WSOP Bracelet.

Trotz des verhaltenen Starts mussten sich einige Profis schon früh verabschieden. Marcel Luske war sogar der aller erste Spieler, der aus dem Turnier ausschied. Ihm folgten schon bald Tony G und Andy Black. Michael ‘The Grinder' Mizrachi, Johnny Chan, Phil Hellmuth und Phil Gordon schafften es auch nicht über den ersten Tag hinaus, der schließlich mit 51 verbleibenden Spielern endete.

Einer der erfolgreichsten Spieler des ersten Tages war Alex Kravchenko, der bereits in Las Vegas eine beeindruckende WSOP gespielt hatte, und seinen erfolgreichen Lauf hier fortzusetzen schien. Kravchenko gewann dieses Jahr sein erstes Bracelet beim WSOP S.H.O.E Event und schaffte zu dem noch 5 weitere Payouts, unter anderem ein 4ter Platz beim Main Event. Kravchenko beendete den Tag auf Platz 6

Die weibliche Fraktion der WSOP Europe hielt sich auch nicht schlecht. 3 der 4 weiblichen Teilnehmer überstanden den ersten Tag, und Jennifer Harman hielt sogar lange Zeit den Chip Lead, bevor sie den kurz vor Ende des ersten Tages and Kirk Morrison abgeben musste. Sie beendete den Tag auf Platz zwei. Annie Duke schaffte es gerade nicht in die Top 10 und übernachtet auf Platz 11

Während einige der Amerikanischen Spieler an Jetlag zu leiden schienen, war Kirk Morrison so ausgeruht wie es nur geht nach seiner kurzen Anreise aus Barcelona. Er entschied sich in letzter Minute nicht am WPT Legends of Poker Event in Kalifornien teilzunehmen und flog stattdessen nach Barcelona um da das erste Event der EPT zu spielen. Bei der EPT schaffte er es zwar nicht in den Payout, aber in London beendete er den ersten Tag als Chip Leader.

Hier sind die Top 10 am Ende von day 1 im Überblick

Kirk Morrison - 40,000
Jennifer Harman - 37,500
Yuval Bronshtein - 35,400
Jan Sorensen - 33,000
Scott Fischman - 33,000
Alex Kravchenko - 31,500
Pascal Perrault - 31,200
Marc Goodwin - 30,000
Gary Jones - 29,500
Jan Ola Brandborn - 29,100

51 Spieler werden zum Start von Day 2 noch mit dabei sein. Abgesehen von den Top 10 sind unter anderem auch noch Chris Ferguson, John Juanda, Erik Seidel, Thor Hansen, Eli Eliza, Jimmy ‘Gobboboy'Fricke und David Williams mit von der Partie.