Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Poker News | Leute im Poker | Poker Interviews

Interview mit Noah Boeken

Mitteilen
Interview mit Noah Boeken

"Eine Flasche Wodka kostet $500. Darüber denkst du in dem Moment nicht nach, das kommt später."

Noah Boeken lebt in einem geometrischen Dreieck, bestehend aus Raum, Zeit und dem Geiste. Dies realisiert er selber kaum, aber stimmt mir zu wenn ich ihn darauf anspreche.

"Da hast du Recht, aus der Perspektive hab ich das noch nie betrachtet."

Und ich meine damit den eigentlichen Ort wo wir uns gerade befinden. Sein Haus ist gerade mal 50 Meter von seiner alten Schule entfernt, und wenn man sich um 90 Grad dreht schaut man direkt auf das Holland Casino Amsterdam: sein zweites Zuhause seitdem er das Leben eines Profi Poker Spielers lebt.

Es ist schwer keine informationen über Noahs noch junge Internet Karriere zu finden; mit 19 wurde er Europaischer Magic Champion, bevor er anfing sich auf Poker zu konzentrieren, nachdem er jeden Dienstag sehr gut bei den Poker Turnieren im Holland Casino abschnitt, wo er auch von Marcel Luske endeckt wurde. Die beiden wurden gute Freunde und der Rest ist Geschichte. Er gewann die British Open, ein Event bei der EPT und erreichte bei dutzenden Turnieren Weltweit die Pay-Out Plätze. Er hat sich auch einen Namen im Online Poker gemacht nachdem er begann als "Exclusive" auf PokerStars zu spielen.

Noah ist gerade fertig mit einem anderen Interview für irgend ein Jet-Set Magazine als ich den Raum betrete. Er hat sich daran gewöhnt, und macht einfach weiter, und das Interview beginnt damit das er meine fragen beantwortet als ob er den Auto Piloten angestellt hat. Er beantwortet sogar Fragen die ich noch gar nicht gestellt habe. Er kennt sich mit Interviews aus, also ist das Risiko groß das es hier schnell langweilig werden kann. Ich entschließe mich also ihm keine fragen darüber zu stellen, wann er mit dem Poker Spielen angefangen hat oder was seine Lieblings-Karte ist. Ich will den richtigen Noah Boeken kennen lernen

"Wie ist dein Verhältnis zu deinen Eltern?" Frag ich ihn.
Er sagt kurz gar nicht, schaut auf den Boden, aber beginnt dann zu sprechen.

"Nicht so toll um ehrlich zu sein. Ich sehe sie kaum; so einfach ist das. Wenn sie mich brauchen, bin ich da. Sie haben mir immer alles gegeben was ich brauchte, obwohl sie kaum Geld hatten. Als Nike ein neues Paar Schuhe herausbrachte, war ich immer der erste der sie hatte. Meine Schwester hat vor kurzem in der TV Sendung 'Temptation Island' mitgespielt. Ich bin in einer der unschöneren Teile von Amsterdam aufgewachsen. Ich habe eine Zeit lang in einem Cafe gearbeitet, und neulich hab ich herausgefunden das sie da ziemlich gutes Essen verkaufen. Dann musste ich zwischen zwei Schulen wählen. Ich wollte gerne auf die, wo alle schönen Mädchen waren, aber ein Freund von mir überredete mich dann auf die Schule zu gehen, auf die er auch ging. Ich war gut in der Schule, obwohl ich bei meinen ersten Examen durchgefallen bin. Das war mir aber relative egal weil zwei meiner Freunde auch durchgefallen sind, wodurch wir noch ein tolles Jahr zusammen hatten. Beim zweiten Mal hab ich mit Bravour bestanden."

Gymnasium huh? Alt Griechisch und solche Fächer. Bis heute weiß er nicht was er damit anfangen soll....

"Witzig dass du das sagst; darüber zu reden erinnert mich daran das ich diesen wiederkehrenden Traum hab wo ich immer zu bei meinem Griechisch Examen durchfalle. Ich habe diesen Traum so etwa ein mal im Monat."

Noah lehnt sich zurück und zeigt mir einige Eigenschaften am Haus wo er wohnt. Mann könnte es eigentlich ein "mini crib" nennen. Das Gebäude hat 5 Etagen und zwei Türme. Sehr viel platzt ist auch da. Auf einer der Etagen befindet sich das Pokernews.nl Büro. Das einzige was fehlt sind schöne Autos. Kein Porsche, kein BMW, obwohl schon ein schönes Fahrrad am Zaun angelehnt steht. Nach einem Knopfdruck auf Fernbedienung senkt sich eine Leinwand. Es liegen Dutzende DVDs herum; Pulp Fiction, Bourne Identity, und viele Poker Filme. Er muss sich die letzten Lost Folgen noch anschauen und schaut auch gerne Prison Break. Fußball liebt er auch, und natürlich ist er ein Ajax Fan. In ein paar Stunden gehen er und ein Paar Freunde zum Spiel. Während ich diesen Artikel schreibe führt Ajax mit 3:0. Ich bin mir sicher das er gerade einen tollen Abend hat.

"Ich habe sehr viel Glück mit diesem haus gehabt. Davor wohnte ich zusammen mit einem guten Freund von mir, Jordy. Früher sind wir von Tür zu Tür gegangen um Sachen zu verkaufen. Nachdem wir das für einige Zeit gemacht hatten, entschlossen wir uns unsere eigene Firma aufzustellen weil wir mehr Geld verdienen wollten. Wir arbeiteten den ganzen Tag, damit wir den Abend damit verbringen konnten Poker zu spielen bei PokerStars. Das ging eine Zeit lang ziemlich gut. 8 Monate später bot mir Marcel Luske dieses Haus an. Wie konnte ich da nein sagen...?"

"Ja ich bin gut mit Marcel Luske befreundet," sagt er. " Natürlich hat er mir viel beigebracht, aber ich habe auch viel von anderen Profis gelernt. Ihn mein "Mentor" zu nennen ist vielleicht ein wenig übertrieben, aber es hört sich gut an. Als ich mit dem Poker Spielen begann lass ich zuerst Super System II, aber ich habe das Buch nie ausgelesen. Du lernst am meisten wenn du anderen guten Spielern zuschaust.

Interview mit Noah Boeken Teil II folgt