Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Poker News | World Series of Poker | WSOP 2007

WSOP 2007: Event #55, $10k Main Event Tag 1b

Mitteilen
Weiter geht es mit Tag 1b. 1,545 Teilnehmer haben sich für diesen Tag angemeldet. Unter ihnen befanden sich 5 Welt Champions, 2 Spieler-Mütter, 1 Blinder und eine Handvoll amerikanischer Halb-Prominente. Ingesamt haben sich für diesen Main Event 6,000 Spieler versammelt, ungefähr die Hälfte vom gesamten Main Event Aufgebot in der WSOP 2006.

Alle 5 Welt Champions haben den ersten Tag überlebt: Joe Hachem, Scotty Nguyen, Tom McEvoy, Berry Johnston und Dan Harrington.

Unter Anderen haben es auch Profis wie, Matt Matros, David 'The Dragon' Pham, John Duthie, Cliff 'JohnnyBax' Josephy, Evelyn Ng und Tony G in den zweiten Tag geschafft.

Jamie Gold und David Williams haben beide ihrer Mütter, Jane und Shirley, mitgenommen, die dann ihre Söhne sogar „überlebt" haben und am zweiten Tag wieder antreten dürfen.

Aber auch Achtfacher Armband Gewinner Eric Seidel, sowie Isabelle Mercier, Kathy Liebert, Jennifer Harman, Justin Bonomo, Jeffrey Lisandro, Howard Lederer, Annie Duke, Paul 'Beanie" Nobles und Kevin "BeL0WaB0Ve" Saul wurden alle in den ersten Stunden eliminiert.

David Singer wurde seiner Meinung nach ungerecht von Tisch befördert. Als er nach einem Raise seines Gegners All-in gegangen war, klingelte dessen Telefon. Sein Gegner nahm sein Handy raus, schaute kurz drauf und schaltete es dann ab. Singer war erzürnt und sprach sofort einen Aufpasser an, denn laut WSOP Regelung darf kein Spieler mit seinem mobilen Telefon interagieren. Ignoriert ein Spieler diese Regel, wird seine Hand und sein Einsatz für ungültig erklärt:

WSOP Regel 82: Mobile Telefone.

Wenn ein Spieler sein mobiles Telefon benutzen will, muss er vom Tisch wegtreten. Jeder der einen Anruf oder SMS während einer aktiven Hand entgegennimmt, wird dessen Hand automatisch für ungültig erklärt. Keine mobilen Telefone dürfen auf dem Tisch abgelegt werden.

Nachdem WSOP Offizielle mehrmals die Aufzeichnungen der Überwachungskameras begutachteten, wurde bestätigt dass Singers Gegner sein Handy lediglich „Stumm" geschaltet hat. Um an wichtige Information vom Handy zugelangen, müsste er schon mehrere Knöpfe gedrückt haben, welches nicht der Fall war. Kein Regelverstoß von Singers Gegner, der somit mit seiner Hand weiterspielen dürfte.

Er callte Singer All-in und gewann mit einer High-Card und eliminierte ihn. Singer wird deswegen noch einige schlaflose Nächte haben: „Als ich damals bei der WSOP anfing, wurde mir gesagt dass ein Spieler sein Telefon noch nicht mal anfassen darf!!!"

Ein Teilnehmer fiel besonders auf. Der blinde Jason Holbrock schaffte es unter Umwegen in die Startaufstellung des Events. Begleitet von seiner Assistentin, die Holbrock stets seine Hand und weitere Geschehnisse am Tisch zugeflüstert hat, war Jason Holbrock der erste Blinde der an der WSOP Teilgenommen hat. Eliminiert wurde Holbrock nach einem All-in, als sein Gegner auf dem Turn ein Straight vervollständigte.

Definitiv die Hand des Tages war: Vier Spieler, alle All-in, und jeder hatte ein Paar auf der Hand. A-A, A-A, K-K und eine 10-10. Der Tisch gewann aber mit einen 7 High Straight: 5-7-6-4-3. Somit dürften alle Spieler ihren Einsatz zurücknehmen und auf das nächste „Pocket" Paar warten. Viele glaubten so was passiert nur in Internet Pokerräumen.

Ebenfalls erwähnenswert war Gene Stricklands Straight Flush. Nachdem sein Gegner auf dem Flop sein 8ter Vierling vervollständigte: 8-J-8-7-3, ging er All-in. Gene Strickland hoffte auf ein Straight und hat mit seinen 9-10 gecallt. Sein Mut wurde belohnt; er schaffte ein Straight Flush auf dem Turn.

Die Top-Ten des Tages (1b):

Dag Martin Mikkelsen 236,000

Jeff Banghart 186,200

Albert Strickland 180,700

George Dunst 168,900

Lewis Pilkington 166,000

John Sacha 163,400

Sven Anders Johnsson 161,100

Jason Welch 160,500

Frank Bluemlein 152,400

John Duthie 151,300