Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Poker News | World Series of Poker | WSOP 2007

WSOP 2007: Zusammenfassung der Events #40, #41, #42, #43, #44, #45

Mitteilen
Event #40 - Das 1,500 Mixed Hold'em Turnier brachte, trotz des fehlenden Elite-Status, erstaunlich viele Profi an Start. Mitunter 620 Spieler waren unter Anderem J.C. Tran, Shannon Elizabeth, Joe Sebok, Young Phan, Eric Froehlich, James Van Alstyne, Noah Boeken, Phil Gordon und der deutsche Christian Niesert dabei. Christian schaffte es aber nur auf den 3ten Platz, erhielt dafür jedoch $82,804. Fred Goldberg sicherte sich den Sieg im Heads-up mit Rene Mouritsen, erstaunlich knapp, mit einem 10 High Flush über einem 5 High Flush.

1. Fred Goldberg - $204,935
2. Rene Mouritsen - $125,895
3. Christoph Niesert - $82,804
4. Scott Bohlman - $54,498
5. Kevin Marcotte - $39,289
6. Joe Brandenburg - $30,418
7. Michael Craig - $22,813
8. Reza Zand - $16,899
9. Karlo Lopez - $12,252

Event #41 - Das $1000 Senioren No Limit Hold'em begann Ironischerweise sehr schnell. Fast die hälfte der 121 Teilnehmer verloren ihren Platz innerhalb den ersten 2 Stunden. Der zweite Tag verlief etwas verhalten, außer für 1972 WSOP Gewinner Amarillo Slim Preston, der sich sehr früh verabschieden musste.

1. Ernest Bennett $348,423

2. Tony Korfman $217,503

3. Rod Clarida $142,147

4. Ed Smith $95,907

5. Thomas Catanzaro $65,080

6. Leon Lewis $47,953

7. Jack Deutsch $35,965

8. Ray Abels $26,546

9. Charles Anderson $20,209

Event #42 - Das $1,500 Pot Limit Omaha High/Low Split Turnier machte seine Verspätung schnell wett, als in den ersten 8 Stunden 589 von 687 schon wieder gehen mussten. Der deutsche, Georg Danzer, schaffte es nur auf Platz 9 und nahm $13,597 mit nach Hause. Gewonnen hat Lukasz Dumanski und feierte damit sein drittes WSOP Cash und sein erstes Armband.

1. Lukasz Dumanski $227,454
2. David Bach $139,725
3. James Tolley $91,000
4. Gene Timberlake $60,485
5. Chad Brown $43,606
6. Dario Alioto $33,759
7. Thomas Hant $25,319
8. Mark Wilds $18,755
9. George Danzer $13,597

Event #43 - Das $2,000 Limit Hold'em bot, trotz der fehlenden Poker-Stars, eine Menge Aktion. Die letzten 9, aus 472, lieferten sich ein dramatisches Spiel. Jensen unterlag Ahmad im Heads-up mit 2 Pärchen gegen ein Ace High Straight. Ahmad gewann damit das Armband und $217,329 Preisgeld.

1. Saif Ahmad $217,329
2. William Jensen $133,151
3. Micheal Graffeo $88,481
4. Justin Pechie $59,274
5. Tommy Rounds $43,811
6. Hal Havlisch $ 34,365
7. Robert Pacleb $25,771
8. Joe Mandia $18,899
9. Gerald Kane $13,745

 

Event #44 - Das $2,000 buy-in Omaha Hi-Lo hatte unter den 534 Teilnehmern sehr viele Profis. Mitunter waren Persönlichkeiten wie z.B. 2006 WSOP Sieger Rafe Furst, 2007 WSOP Sieger Jeffery Lisandro, Annie Duke, Erik Seidel, und Humberto Brenes. Frankie O'Dell gewann am Ende das Armband und $240,057, nicht nur mit geschickten verbalen Attacken auf seine Gegner: „Das Armband gehört mir, nur das Ihr es wisst".

1. Frankie O'Dell $240,057

2. Thang Luu $147,726

3. Martin Corpuz $97,188

4. Marcel Luske $64,630

5. Marvin Ryan $47,136

6. Jess Robinson $36,391

7. Ming Lee $27,699

8. Stuart Patterson $20,409

9. Mitch Maples $14,578

Event #45 - Das $5,000 Six-Handed No Limit Hold'em schrumpfte am ersten Tag von 728 auf 77. Gewonnen hat Bill Elder, der zu Beginn der Endrunde am wenigsten Chips hatte. Im Heads-up gegen Alex Bolotin, machte Elder eine Pre-flop Raise, welches Bolotin mit All-in beantwortete. Elder siegte mit der etwas schwächeren Hand (A-10) gegen Bolotins (A-Q) mit einem 10er Pärchen.

1. Bill Edler $904,672

2. Alex Bolotin $504,686
3. Erik Friberg $345,582
4. Greg Pohler $232,669
5. Dutch Boyd $169,369
6. Gioi Luong $110,860