Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Poker News | World Series of Poker | WSOP 2007

WSOP 2007: Zusammenfassung der WSOP 2007: Event #39, $50k HORSE

Mitteilen
Freddy Deeb hat es geschafft. In dem wohl schwierigsten Poker-Test, HORSE , hat er sich gegen Bruno Fitoussi und John Hanson souverän durchgesetzt.

Nachdem Freddy Deeb mit Vierlingen Gabe Kaplan vernichtet und Thor Hansen geschwächt hat, war der Endtisch auch schon gesetzt:

1 - Kenny Tran (2.45m)
2 - David Singer (1.33m)
3 - Bruno Fitoussi (895k)
4 - John Hanson (1.99m)
5 - Freddy Deeb (3.5m)
6 - Thor Hansen (40k)
7 - Amnon Filippi (4.02m)
8 - Barry Greenstein (750k)

Weiter ging es mit Seven Card Stud Eight or Better. Thor Hansen musste handeln und setzte sein gesamtes Vermögen auf die erste Hand. Jedoch hatten seine 5er und 7ner Pärchen gegen John Hansens jeweils doppelte Königin und Buben nichts auszusetzen. Thor Hansen verlies den Tisch als 8ter ($188,256).


Der zweite Spieler der gehen musste war Barry Greenstein. Mit nur 750k war er als zweitletzter zum Endtisch gekommen, und musste erst mal zusehen die nächsten Runden zu überstehen. Die erste Hold'em Runde hat er noch geschafft, die zweite Ohama Runde leider nicht. Amnon Filippi schickte den Publikumsliebling mit zwei Königen nach Hause, als 7ter ($259,296).

David Singer hat ein hervorragendes Spiel zum Endtisch abgelegt, jedoch auch ein paar entsetzliche Rückschläge erlitten. So musste David Singer mit seinen letzten 160k gegen Bruno Fitoussi All-in, und verlor. Singer musste als 6ter gehen ($337,440).


Die 6:00 Pause verdeutlichte erneut den Unterschied zu dem HORSE Turnier im letzten Jahr. Da wo letztes wahre Poker-Stars Platz nahmen, gesellten sich nun kleinlaute Anonyme Poker-Winzlinge. Chipleader John Hanson spazierte durch die Hallen außerhalb des Amazon-Raum. Er lief zur Poker-Küche, kaufte sich eine Flasche Wasser und eine Banane, welche er zu pellen versuchte. Das Ende brach leider ab, was John aber nicht störte und riss das untere Ende einfach ab, biss hinein, und spazierte gemütlich zum Tisch zurück. Freddy Deeb verschwand mit einem Freund, während Amnon Filippi zum Badezimmer hastete. Diese fünf Männer spielten in aller Seelenruhe das größte Spiel ihres Lebens.



Die letzten Fünf:

John Hanson (3.54m)
Amnon Filippi (3.31m)
Freddy Deeb (2.63m)
Bruno Fitoussi (2.16m)
Kenny Tran (1.36m)

Die Nervosität der Zahlreichen Abgänge verflog langsam, als das Quintett marginale Hände vermeiden und sich auf größere Hände verließen. Jeder Spieler spürte langsam das bald Schluss sein konnte.
Freddy Deeb verdreifachte zunächst sein Vermögen und setzte sich vom letzten Platz an die Spitze fest und sicherte seine Führung, welche er erbarmungslos ausnutze. Deeb brachte Tran mit einem 240k Einsatz in Verzweiflung und verlor. Er konnte sich davon nicht erholen und musste nächste Runde als 5ter den Tisch verlassen, ($444,000).

Die letzten Vier:


Bruno Fitoussi - 6,905,000
John Hanson - 3,075,000
Freddy Deeb - 3,190,000
Amnon Filippi - 1,700,000

Filippi fiel allmählich unter 1 Million und war gezwungen in einer a Seven Card Stud Eight or Better aufs Ganze zu gehen. Der verdiente Erfolg schaffte Filippi eine Atempause, hielt aber nur kurz an.

Deeb: K-7-4-8
Fitoussi: 9-7-5-3
Filippi: Q-6-Q-6

Fitoussi ging All-in, Deeb warf hin, Filippi hat gecalled. Fitoussi zeigte seine 7-4 für ein Flush and 7-5-4-3 für den low-draw. Filippi hatte A-10 für einen höheren flush-draw, zwei Pärchen für ein Full House, aber kein low-draw. Es half nichts, die 10 wurde gespielt und vernichtete Filippi Chance auf das HORSE Armband. Er verlies den Tisch als 4ter ($586,080).

Die letzten Drei:


Deeb: 5.35m
Hanson: 4.95m
Fitoussi: 4.57m

John Hanson hat sich eine weile mit Freddy Deeb eingelassen und wurde bestraft. Er fiel unter 3 Millionen und verschlechterte sich, bis zur letzten Hand erneut gegen Freddy Deeb.

John Hanson: 8-7-3-5
Freddy Deeb: 6-A-J-4

Nach aggressiven re-raises von Deeb, hatte Hanson keine Wahl als seine letzten 100k in dem Pot zu schmeißen und sein Glück zu versuchen. Deeb zeigte seine 5-2 und gewann mit 6-5-4-2-A. Hanson schaffte somit nur den 3ten Platz und nahm $852,480 mit nach Hause.

Die Finalisten:

Deeb: 10.8m

Fitoussi: 4.07m

Die Nacht wurde lang in Las Vegas, welches durchaus kein Phänomen in dieser Stadt ist. Nur eine Handvoll Schaulustige bezeugten die letzte Hand im 50k HORSE Turnier. Es war eine Stud Hi/Lo Hand, in der Fitoussi unterlegen war.

Fitoussi: (10-3) 2-J-A-8-9
Deeb: (A-7) 4-5-5-9-8

So viele Karten hätten Fitoussi retten können, aber mit keinem low und nur ein Ace-high war das Spiel für ihn vorbei. Er machte den zweiten und gewann $1,278,720, fast doppelt soviel wie er jemals zuvor im einem Turnier gewonnen hat.

Kassem „Freddy" Deeb nahm sein mittlerweile zweites Armband entgegen. Der angeblich härteste Poker-Test „HORSE" ist jedoch ein großer Unterschied zu seiner Zeit im Libanon als dort in den 70er der Krieg wütete. Freddy Deeb hat es geschafft sich gegen 148 Gegner durchzusetzen und ist damit der herrschende König aller Poker Disziplinen.