Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Poker News | World Series of Poker | WSOP 2007

Amnon Filippi und Freddy Deeb Führen den Final Table des $50k HORSE Turniers an

Mitteilen
Nach dem Ausscheiden von Gabe Kaplan auf Platz 9 war der Final Table im $50k HORSE Event festgelegt. Unglaublicherweise schafften es die 6 Spieler, die zu Beginn des 4ten Tages das Feld anführten, alle an den Final Table, mit Amnon Filippi (Links, das Photo wurde freundlicherweise von Poker News zur Verfügung gestellt) und Freddy Deep als Chipleader und Barry Greenstein und Thor Hansen als Short-Stacks.

Es war ein Tag voller Dramatik, an dem zahlreiche Monster Hands von noch besseren Hands übertroffen wurden. Ein gutes Beispiel war eine Omaha Hand zwischen David Singer und Steve Wolff. Nach einem Flop von K♥-6♦-6♥ raisden und re-raisden die Spieler bis der Pot gecappt wurde. Das gleiche geschah nachdem der K♣ auf dem Turn erschien, bis Steve Wolff letztendlich All-In war. Singer zeigte ganz selbstsicher 6♣-6♠-5♠-2♣, aber diese Sicherheit verflog nachdem Wolff K♦-K♠-10♥-10♠ zeigte. Die einzige Karte die Singer jetzt noch helfen konnte wäre eine 5te 6, aber da hier alles mit rechten Dingen zuging erschien diese natürlich nicht.


21 Spielern begannen den 4ten Tag, und 5 mussten gehen bevor der Pay-Out erreicht war, aber natürlich hatten diese Spieler weitaus höhere Ambitionen als nur den Pay-Out zu erreichen. Daniel Negreanu war der Erste, der die Hoffnung auf den Titel aufgeben musste. Seine Zwei Paare J's und 8's reichten nicht gegen Bruno Fitoussi's zwei Paare, A's und 3's, und Negreanu beendete das Turnier auf Platz 21.


In Stud Hi/Lo war das Turnier für Patrick Pezzin beendet nachdem Mark Gregorich auf dem River einen besseren Flush getroffen hatte als Pezzin. Pezzin war zu Beginn des Tages einer der Short-Stacks gewesen, aber schaffte es einfach nicht Chips zu gewinnen als es darauf ankam. Nach dem Ausscheiden von Max Pescatori auf Platzt 19 und Justin "ZeeJustin" Bonomo auf Platz 18 wurde Hand-for-Hand gespielt bis der Bubble geplatzt war.


Im Omaha erhöhte Filippi Pre-Flop auf 50k und Matusow und Raymer gingen mit. Nach einem A♥-K♥-3♣ Flop setzte Filippi 25k nach dem Raymer auf dem Big Blind gecheckt hatte. Matusow erhöhte, und beide Spieler gingen mit. Auf dem Turn erschien der J♦, Matusow setzte erneut und beide Spieler gingen mit. Nach der 10♦ auf dem River setzte Raymer, Filippi foldete und Matusow callde. Raymer zeigte A-K-Q und hatte somit Top 2-Pair gefloppt und einen Runner-Runner Straight getroffen. Raymer gewann den großen Pot und Matusow hatte nur noch 75k in Chips vor sich liegen. Am anderen Tisch beendete Tim Phan das Turnier für Noah Jefferson, und somit war der Pay-Out erreicht.


Die Spieler nahmen an den Final 2 Tables Platz während sie das Erreichen des Pay-Outs feierten. Amnon Filippi war immer noch der Chip Leader mit 2,35 Millionen Chips, gefolgt von Kenny Tran (1.9 Millionen) und Bruno Fitoussi (1.8 Millionen). Der Chip Leader des zweiten Tages, John Hanson und Mike Matusow waren die Short-Stacks.



ESPN Feature Table

1s Chris Reslock (227k)
2s Amnon Filippi (2.35m)
3s Dewey Tomko (340k)
4s David Singer (948k)
5s Kenny Tran (1.9m)
6s Steve Wolff (731k)
7s Mike Matusow (75k)
8s Barry Greenstein (1.09m)

Table 66
1s Bruno Fitoussi (1.8m)
2s Mark Gregorich (700k)
3s Greg Raymer (750k)
4s Tim Phan (1.1m)
5s Thor Hansen (500k)
6s Gabe Kaplan (500k)
7s Freddy Deeb (1.1m)
8s John Hanson (280k)

In der letzten Omaha Hand warf Steve Wolff Mike Matusow aus dem Turnier (16ter, $88,800) nach dem er mit A-2-3-4-5 den High und den Low Pot gewann. Danach wechselten sie zu Razz, mit einem 7k Ante, einem 10k Bring-in und Bets von 30k/60k. Mit solch hohen Einsätzen konnte jede Hand die letzte sein, besonders in einem Spiel wie Razz, und so vermieden es die meisten Spieler während dieser Runde viel aufs Spiel zu setzen. Nur Chris Reslock, einer der Short-Stacks, war gezwungen zu spielen, zog jedoch gegen Barry Greenstein den kürzeren und verabschiedete sich als 15ter ($88,800).


Hiernach dauerte es eine ganze Weile bis der nächste Spieler gehen musste. John Hanson stand kurz vor dem Aus bevor er gegen Mark Gregorich seinen Stack verdoppeln konnte. Filippi baute unterdessen seinen Vorsprung aus nachdem er einen großen Pot mit 7-5-4-3-A gewann. Die 14 Spieler überlebten alle die nächste 7-Card-Stud und die Stud 8 or Better Runde, und als es wieder zum Hold'em kam waren die Chips folgendermaßen verteilt:


ESPN Feature Table

1s Bruno Fitoussi (900k) -900k
2s Amnon Filippi (2.08m) -270k
3s Dewey Tomko (515k) +175k
4s David Singer (1.90m) +950k
5s Kenny Tran (1.0m) -900k
6s Steve Wolff (590k) -141k
7s
8s Barry Greenstein (1.33m) +240k

Table 66
1s
2s Mark Gregorich (170k) -530k
3s Greg Raymer (610k) -140k
4s Tim Phan (420k) -680k
5s Thor Hansen (1.05m) +550k
6s Gabe Kaplan (950k) +450k
7s Freddy Deeb (1.7m) +600k
8s John Hanson (750k) +470k

Singer, Deeb, und Hansen hatten sich in den drei Stud Runden am meisten verbessert, während Fitoussi und Tran beide fast 1 Million Chips verloren hatten.


Die Hold'em und Omaha Blinds lagen bei 20k/40k, mit Bets von 40k/80k. Raymer verlor einige Hands und beendete das Turnier auf dem 14ten Platz ($103,008). Es gibt wirklich keinen anderen Spieler der sich so um seine Fans kümmert wie Greg Raymer. Er gibt Autogramme während er Hands spielt, und fragt auch immer an wen er das Autogramm richten soll. Er hat auch bewiesen dass sein Main Event Titel nicht nur Glücksache war, und man kann sich darauf einstellen das Raymer noch das ein oder andere Bracelet mit nach Hause nehmen wird.


Noch zwei weitere Spieler mussten das Turnier vor dem Abendessen verlassen.

Während einer Omaha Runde sahen Phan, Kaplan, Deep und Hanson alle einen Flop von J♦-8♥-7♠. Hanson foldete nachdem Deep gesetzt hatte und Kaplan und Phan callden. Nach der 6♣ auf dem Turn setzte Deep erneut und Phan raisde und war All-In. Kaplan und Deep gingen beide mit. Auf dem River kam der J♥ und beide Spieler checkten. Kaplan zeigte A-3 für den Low Pot, und Deep hatte mit 9-10 einen Straight für den High Pot. Somit war das Turnier für Phan beendet (13ter, $103,008).

Kurz darauf sahen Wolff, Tomko und Tran einen 10♥-3♣-2♦ Flop. Wolff ging mit seinen restlichen 30k All-In, Tomko ging mit und Tran erhöhte auf 70k. Tomko Callde und auf dem Turn kam die 10♦. Beide Spieler checkten und nach dem A♣ auf dem River setzte Tomko 80k. Tran called und zeigte 6-4 für den Low pot mit A-2-3-4-6. Tomko hatte mit A-10 ein Full House, und für Wolff war das Turnier vorbei (12ter, $117,216).



ESPN Table

1s
2s Amnon Filippi (2.95m) +870k
3s Dewey Tomko (820k) +305k
4s David Singer (1.18m) -125k
5s Kenny Tran (1.62m) +620k
8s Barry Greenstein (1.81m) +465k

Table 66
1s Bruno Fitoussi (940k) +40k
2s Mark Gregorich (220k) 50k
5s Thor Hansen (1.18m) +175k
6s Gabe Kaplan (1.19m) +235k
7s Freddy Deeb (1.7m) +10k
8s John Hanson (1.18m) +425k

Das Spiel wechselte zu Razz, mit Antes von 10k, einem Bring-In von 15k und Bets von 50k/100k. Mark Gregorich war trotz Short-Stack immer noch am Leben und Filippi konnte seine Führung weiter ausbauen. Für Gregorich kam letztendlich während einer Razz Hand das Aus (11ter, $117,216), und als dann auch noch Dewey Tomko ausschied (10ter, $131,424), war David Singer der einzig verbleibende Spieler der auch am Final Table im Vorjahr teilgenommen hatte. Ein Spieler musste noch gehen bevor es zu diesem Final Table kam.


Erst gewann Tran mit 6-4-3-2-A einen Pot im Wert von 1 Million gegen Singer. Danach gewann Singer einen Pot von 1.1 Millionen gegen Barry Greenstein, und Deep gewann einen Pot im Wert von 1 Million gegen Fitoussi. Keiner wollte gehen, aber irgendwann musste es jemanden treffen

Schließlich war es Gabe Kaplan der in einer Stud Runde auf 4th Street All-In war. Thor Hansen und Freddy Deep raisden und re-raisden jedoch bis zum Schluss weiter. Die offenen Karten der drei Spieler sahen wie folgt aus:

 

Hansen 3-J-Q-4
Deeb 5-6-K-J
Kaplan J-7-10-Q

Die verdeckten Karten von Hansen waren 3-3-4, und er war sich sicher das sein Full House reichen würde. Aber als Deep auf dem River erhöhte, war er sich nicht mehr so sicher. Dieser Zweifel war auch gerechtfertigt als Deep seine verdeckten Karten umdrehte; 6-6-6. Somit hatte Deep 4-of-a-Kind 6's und er gewann den Pot. Hansen hatte jetzt nur noch 40k in Chips und Gabe Kaplan musste das Turnier verlassen (9ter, $131,424). Und so gehen die 8 verbleibenden Spieler in den 5ten und entscheidenden Tag.

1s Kenny Tran (2.45m)
2s David Singer (1.33m)
3s Bruno Fitoussi (895k)
4s John Hanson (1.99m)
5s Freddy Deeb (3.5m)
6s Thor Hansen (40k)
7s Amnon Filippi (4.02m)
8s Barry Greenstein (750k)