Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Poker News | World Series of Poker | WSOP 2007

WSOP 2007: Zusammenfassung der Events #22, #23, #24 und #25

Mitteilen
Das Event #22 war, mit einem $5k Buy-In, das erste richtig große NL Hold'em Turnier der diesjährigen WSOP. Unter den 640 Spieler die bereit waren die $5,000 zu investieren waren zahlreiche große Namen, wie zum Beispiel Erik Seidel, T.J. Cloutier, Barry Greenstein, Scotty Ngyuen, Men 'The Master' Nguyen, Mike Matusow, Johnny Chan, Andy Black, Joe Sebok, Cyndy Violette und Clonie Gowen, von den es jedoch keiner bis an den Final Table schaffte. Am Ende gewann James Mackey in bester Doyle Brunson Manier, als er mit 10-2 All-In war und auf dem Turn und dem River jeweils ein 10 traf.

1. James Mackey $730,740
2. Stuart Fox $448,892
3. Michael Binger $295,245
4. William McMahon $194,319
5. Karga Holt $140,091
6. Nick Schulman $108,457
7. Jan Sorensen $81,343
8. Tex Barch $60,254
9. Michael Gracz $43,684

Event #23 war das $1.5k Pot Limit Omaha Event. Insgesamt nahmen 576 Spieler teil, wodurch ein Prize Pool von $786,240 entstand. Nur 23 Spieler retteten sich in den zweiten Tag, mit Scott Clements als Chip Leader. Johnny Chan war auf Platz 4 auch noch mit dabei, in der Hoffnung mit einem Sieg sein 11tes WSOP Bracelet zu gewinnen, und damit mit dem Rekordhalter Phil Hellmuth gleichzuziehen. Diese Hoffnung hielt jedoch nicht lange an, den Chan beendete das Turnier schon früh auf Platz 20. Der Chip Leader des ersten Tages suchte auch an Day 2 seines gleichen und nach einem Heads-Up von nur 1 Hand war das Turnier entschieden.

1. Scott Clements $194,206
2. Eric Lynch $119,508
3. Dau 'Tommy' Vu $78,624
4. Will Durkee $52,285
5. Jason Newburger $38,133
6, Mark Davis $29,877
7. Andy Black $22,408
8. Anthony MacCanello $16,511
9. K.U. Davis $11,794

Als nächstes an der Reihe war das $3k 7-Card-Stud Hi/Lo Event. Unter den 236 Teilnehmern waren unter anderem Greg Raymer, Mike Matusow, Scotty Nguyen und Phil Ivey. Der Final Table am Day 3 war mit Sicherheit einer der best-besetzten die wir bis jetzt bei dieser WSOP erlebt hatten. Mit Eli Elezra, Scotty Nguyen, Dutch Boyd und David Sklansky waren gleich mehrere hochkalibrige Spieler anwesend. Am Ende war es Elezra, der nach einem unterhaltsamen Heads-Up Match gegen Scotty Nguyen endlich sein erstes WSOP Bracelet gewinnen konnte

1. Eli Elezra $198,984
2. Scotty Nguyen $110,731
3. Dutch Boyd $71,650
4. John Harkness $47,224
5. David Sklansky $35,825
6. Thor Hansen $27,357
7. George Hardie $20,844
8. Marshall Ragir $14,981

Am nächsten Tag begann das Event #25, das $2k NL Hold'em Event. Wie erwartet standen die Spieler Schlange um an diesem Event teilzunehmen. Am Ende waren es 1,800 Spieler die um einen Top Preis von fast $600,000 spielten. Der Final Table war voll von eher unbekannten Spielern, aber dadurch keineswegs weniger spannend. Ben Ponzio, der den Tag als vorletzter begann, räumte das Feld von hinten auf und sicherte sich schließlich den Sieg und damit sein erstes WSOP Bracelet.

1. Ben Ponzio $599,467
2. David Hewitt $374,216
3. Justin Rollo $244,566
4. Evan Schwartz $165,008
5. Travis Rice $111,970
6. Danny Noam $82,504
7. Adam Ross $61,878
8. Ken Einiger $45,672
9. Darryl Ronconi $34,770