Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Poker News | World Series of Poker | WSOP

Mehr Beweise dafür das keine Frau das Main Event gewinnen wird.

Mitteilen
Wenn einer von euch Beweise dafür braucht das keine Frau in nächster Zeit ein WSOP Main Event gewinnen wird, müsst ihr euch nur mal die "Women Only" Events im Fernsehen ansehen. Im vergangenen Monat veranstaltete Poker After Dark eine "Ladies' Week" und diese Woche haben wir den Final Table des WSOP 2007 Ladies' Event. Alle diese Events bestätigen den weak-tighten Spielstil den die meisten weiblichen Poker Spieler heutzutage anwenden.



Vor einigen Wochen brachten die Produzenten die 6 weltbesten weiblichen Poker Spieler zusammen, und es wurde deutlich das die Frauen einfach nicht aggressive genug spielen um ein Main Event zu gewinnen. Nach der ersten Stunde hatte die Chipleaderin ihren Stack gerade mal um 10% vergrößert, und der Low Stack hatte nur 15% ihres Stacks verloren. 2 Stunden später hatte der Low Stack immer noch 65% ihrer Chips übrig, und es dauerte 4 Stunden bis die erste Spielerin ausschied. Alle Spielerinnen spielten gutes, tight-aggressives Poker, und keiner der Frauen verwickelte sich in eine Hand ohne das sie ein sehr starkes Blatt auf der Hand hatte, bis das die ansteigenden Blinds sie dazu zwangen. Sie schoben seelenruhig ihre Blinds hin und her bis dass eine Serie von guten Hands Clonie Gowen zu einem "Super Stack" verhilf, worauf es ihr gelang einen Short-Stack nach dem anderen aus dem Turnier zu werfen. Obwohl sie die Hands sehr gut spielte, waren es am Ende doch mehr die starken Hands als aggressives Spiel was zum Erfolg führte.

Jetzt schaue ich mir den Final Table des WSOP Ladies' Events an. Alle Spielerinnen schieben sich praktisch nur ihre Blinds hin und her und folden bei jedem Anzeichen von Druck. Es wurde so schlimm dass der Kommentator sogar schon behauptete dass der Höhepunkt des Abends darin bestand als die Spielerinnen anfingen Bananen zu essen.

Die Frauen wollen einfach nichts riskieren. Die einzige Spielerinnen die Ansätze von Aggressivität hat aufblitzen lassen war Vanessa Selbst, die sich in 2ter Position befand und einige male mit Hands wie A-x erhöhte.

Katja Thater's großer Stack erlaubte ihr etwas mehr Risiko einzugehen, aber nach einer langen Periode ohne gute Hands und einigen schlechten Spielzügen war sie wieder auf einen mittelmäßigen Stack abgerutscht. Wie erwartet spielten sie alle sehr weak-tight, der Spielstil der von den meisten Frauen bevorzugt wird. Das Spiel bestand aus einem einzigen Bet worauf dann alle foldeten, und als die Blind größer wurden, wurden die Spielerinnen gezwungen All-In zu gehen und sehr widerwillig von ihren Gegenspielerinnen gecalled. Bei den meisten geht es darum nicht zu verlieren, und wenn möglich noch einen Platz weiter zu kommen.

Das beste an der Sendung war wohl der Kommentar von Howard David und Liz Lieu, doch als die Blinds anstiegen wurden immer mehr Spielerinnen gezwungen ein wenig aktiver zu werden. Als nur noch 2 Frauen übrig waren, mit Stacks von 1.6 Millionen gegen 1 Million, und Blinds von ungefähr 100k, fing das Spiel auf einmal an interessant zu werden. Es schien so als hätte jemand den Spielerinnen gesagt das sie mit jeder Q raisen müssen. Die Stacks wechselten einige male den Besitzer, und schließlich gewann Sally Boyer.


Ich sage nicht das Frauen keine erfolgreichen Poker Spieler sind. In einem Turnier wo die Männer für die meiste Action sorgen schaffen sie es mit ihrem Spiel-Stil oft bis in den Payout. Aber wenn sie unter einander spielen ist einfach keiner da der mal etwas riskiert oder sein Spiel ein wenig variiert. Am Ende gewinnt einfach die jenige für die die Karten besser fallen.

Ein solcher Spielstil kann kein Main Event gewinnen. Das Riesige Spielerfeld und die Riesigen Stacks von den super-aggressiven Spielern machen es sehr schwer, wenn nicht unmöglich, für einen Spieler mit einem weak-tighten Spielstil in einem solchen Turnier weit zu kommen.

Bei einem Main Event kannst du nicht einfach warten bis dir die richtigen Karten in den Schoß fallen. Du musst dein Spiel variieren und ein wenig was riskieren, sonst brauchst du erst gar nicht anzutreten.

Viel Glück

jb