Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Poker News | Online Poker News | Online Poker Führer

Doyle & Tony G kümmern sich um ihre Kunden

Mitteilen
Ihr habt bestimmt schon davon gehört dass Tony G und Doyle's Room die neusten Opfer des UIGEA geworden sind. Doyle's Room, Teil des Tribeca Tables Netzwerkes, haben letzte Woche angekündigt das sie Spieler aus den USA nicht länger auf ihrer Site zulassen werden. Doyle's Room schließt sich damit den vielen anderen Poker Rooms wie zum Beispiel Paradise, Party und Interpoker an, die alle in den letzten Monaten ihre Aktivitäten mit Amerikanischen Spielern eingestellt haben. Wenn man sich letzte Woche bei Doyle's Room eingelogged hat kriegte man folgende Meldung zu sehen: "Wie ihr vielleicht schon wisst, hat das Management vom Doyle Brunson Poker Netzwerk sich entschlossen, Spieler aus den USA nicht länger an den Real Money Tischen zuzulassen."

"Es ist Amerikanischen Spielern nicht gestattet an Real Money Tischen zu Spielen oder Geld auf die Site einzuzahlen. Ab dem 1 März 2007 werden alle U.S Spieler blockiert und werden nur noch zu den Auszahlungs-Seiten zutritt haben. "

Das ist so ziemlich die gleiche Meldung wie sie schon viele andere Online Spieler aus den USA seit Oktober, als Folge des UIGEA zu sehen gekriegt haben.

Der Unterschied ist nicht wo diese Sites zurecht gekommen sind, sondern wie sie den Übergang gehandhabt haben. Doyle's Room hat angekündigt das sie einen Deal mit Full Tilt Poker abgeschlossen haben der zulässt das alle Spieler von Doyle's Room ihre Spiel-Kapital auf ihre Full Tilt Konten überweisen können (neue oder existierende Konten) und zu dem auch ihre Doyle's Room Action Points mitnehmen können!

Tony G ist noch einen Schritt weiter gegangen und hat seinen Spielern angeboten dass sie ihr Geld direkt an ihm überweisen können und er es dann persönlich auf Ultimate Bet, PokerStars oder Full Tilt einzahlt!

Das ist die Art von Kunden Service die wir uns wünschen, und die wir ein wenig vermisst haben als Party Poker seinen Ausstieg aus dem U.S Markt angekündigt hatte. Ich bin mir sicher das Doyle und Tony G es nicht einmal als besonderen Kunden Service betrachten würden, sondern einfach nur als "das Richtige" ansehen. Es ist schön zu sehen das in der harten Business Welt heut zu tage, sich diese zwei immer noch an solche Prinzipien halten.

Danke Jungs.