Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Poker News | Leute im Poker | Poker Interviews

Kung-Fu…Poker?

Mitteilen
Tipps um konzentriert zu bleiben und die Musik die dir dabei hilft: ein Interview mit Clonie Gowen

Januar, Februar, März...die Monate vergehen und mit ihnen kommen immer wieder neue Pokerturniere. Clonie Gowen ist eine Top professionelle Spielerin und immer bei den großen Events dabei. Das viele Reisen und Spielen kann einem ganz schön zu schaffen machen, also fragte ich sie, wie sie es schafft, mit dem verrückten Lebensstil eines Poker Profis mitzuhalten.

KL: Wie bereitest du dich morgens auf einen Turnier Tag vor?

Clonie: Wenn ich aufwache versuche ich ein leichtes Frühstück zu mir zu nehmen, weil ich nicht gerne zu viel esse oder etwas das mir zu schwer im Magen liegt, also esse ich meistens Früchte oder so was ähnliches. Im großen und ganzen versuche ich mich einfach mental auf das Turnier vorzubereiten. Das heißt nicht dass ich mich hinsetze und ein paar Stunden meditiere, aber ich versuche schon einen klaren Kopf zu kriegen um auf alles vorbeireitet zu sein was mich da draußen erwartet.

KL: Wie bleibst du konzentriert, wenn du viele Chips verlierst?

Clonie: Wenn ich ein Big Stack bin und auf einmal, nach einer verlorenen Hand, nur noch ein Mittel Stack, konzentriere ich mich nur auf die Situation, in der ich mich dann befinde. Egal, ob mein Gegner einen Fehler gemacht hat oder ich einen Fehler gemacht habe oder was auch immer. Ich bin ein Medium Stack, ich bin an diesem Punkt im Turnier, ich habe diese Spieler um mich herum sitzen und ich versuche mich darauf zu konzentrieren, was in diesem Moment um mich herum passiert. Wenn ich dann irgendwann nur noch ein Short Stack bin, muss ich natürlich meine Strategie ein wenig verändern und mich anpassen. Ich versuche immer, für den Moment zu leben und das beste Poker zu spielen, was ich in der Situation, in der ich mich momentan befinde, kann.

KL: Hast du einen ipod dabei, wenn du am Tisch sitzt?

Clonie: Hab ich! Aber das heißt nicht, dass ich auch immer Musik höre. Meistens, wenn ich die Ohrenstöpsel drin habe, höre ich nicht wirklich Musik, aber will, dass meine Gegner das glauben. Meistens mache ich das, wenn einer meiner Gegner die ganze Zeit am reden ist. Sie reden oft so viel, "hey, wo kommst du her; hey, wie hast du mit dem Poker Spielen angefangen; hey, hey, hey, und so weiter." Ich kann mich dabei immer ganz schlecht konzentrieren, wenn ich alle ihre Fragen beantworten muss, also stecke ich die Stöpsel rein, damit es so aussieht, als ob ich Musik höre und sie nicht mit mir reden.

KL: Welche Songs bringen dich in die richtige Stimmung?

Clonie: Also, ich liebe den Song Kung-Fu Fighting. Ich liebe ihn, weil er auf eine bestimmte Art viel mit Poker zu tun hat. Ich liebe den Song! Kung-Fu Fighting von Carl Douglas! Ich höre auch gerne I Will Survive; Ich glaube, jede Frau liebt diesen Song. Ich höre eigentlich alle Arten von Musik, aber diese beiden Lieder haben für mich wirklich eine Bedeutung, wenn ich spiele.

KL: Wie kommst du damit zurecht, immer wo anders hinzufliegen, von Zeitzone zu Zeitzone? Wie kriegst du es hin, dass das dein Pokerspiel nicht beeinflusst?

Clonie: Ich wünschte, ich könnte sagen, dass Reisen für mich einfach ist. Ich werde jedoch immer sehr frustriert, weil ich so viel Reise und die Fluggesellschaften wohl noch nie was von Kundenservice gehört haben. Ich bin ein Executive Platinum mit American Airlines, was bedeutet, dass ich jedes Jahr über 150,000 Meilen fliege, also frustriert es mich sehr, wenn der Kundenservice schlecht ist. Wenn bestimmte Sachen nicht erledigt werden, weil das so ziemlich mein Zuhause ist, wenn ich unterwegs bin, ist es so, als wenn in deinem Haus etwas nicht richtig ist, und das gibt mir ein schlechtes Gefühl. Wenn du unterwegs bist, ist wo immer du in dem Moment bist, dein Zuhause und du willst, dass Sachen so gehen, wie du es willst. Also das viele Reisen macht mir schon etwas zu schaffen, aber ich schaffe es, das alles hinter mir zu lassen, wenn ich mich an den Pokertisch setze. Die einzigen Sachen, die ich wirklich nicht vergessen kann, sind Sachen, die mit meinen Kindern oder mit meiner Mutter oder meinen Schwestern zu tun haben. Wenn da etwas nicht richtig ist, dann sollte ich wirklich besser nicht spielen, weil ich mich dann unmöglich konzentrieren kann.

Clonie spielt nicht nur live, sondern auch Online bei Full Tilt Poker und ist immer nett genug, sich mit Fans zu unterhalten und ein Paar Fragen zu beantworten.