Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Poker News | Turniere | Live Poker Turniere

Kenne deine Schwächen

Mitteilen
Am Poker Tisch kommt der Großteil deiner Gewinne immer von einem, zwei oder vielleicht drei Spielern. Also macht es Sinn, sich genau auf diese Spieler zu konzentrieren. Doch sei immer achstam, gegen die richtigen Spieler zu spielen. Als ein sehr zurückhaltender Spieler bin ich es gewohnt, dass meine Blinds hin und wieder von sehr aggressiven Spielern gestohlen werden. Das ist der Preis, den ich für meine konservative Spielart zahle, aber ab und zu scheint es mir, als wenn sich der aggressive Spieler nicht die beste Strategie ausgesucht hat.

Zum zweiten Mal in den letzten 20 Jahren spielte ich ein reguläres Spiel mit zum grössten Teil unerfahrenen Spielern, die noch Anfänger waren, und einem Spieler, der genug Fähigkeiten hatte um zu bemerken, dass ich mein Blatt auch folden kann. Mir ist aufgefallen, dass diese Spieler ihre eigene Gewinn-Quote dadurch verringert haben, dass sie ständig versuchten, meine Blinds zu stehlen, und man fragt sich, ob die Blinds es wirklich Wert sind.

Die erste dieser Situationen ereignete sich vor über 10 Jahren an einem Low-Limit Stud Spiel in Las Vegas. Ich wusste, dass der aggressive Spieler gut war, aber er konnte es einfach nicht lassen, mir immer wieder meine Blinds zu stehlen. Wenn ich mit einem König aber Dame raiste, konnte er es einfach nicht lassen, nur mit einem Ass zu reraisen, denn er wusste, ich würde mein Paar niederlegen würde. Sein Problem war jedoch nicht ich, sondern die anderen Spieler. Als Anfänger gingen die Spieler bei Erhöhungen sehr häufig mit und der aggressive Spieler fand sich oft in Situationen wieder, dass er mit einem mittelmäßigen Blatt gegen Spieler spielte, die nur äußerst selten ein Blatt niederlegen. In den Monaten, die wir am gleichen Tisch spielten, habe ich nie erlebt, dass dieser Spieler als Sieger vom Tisch ging. Sein Wunsch, mich "auszuspielen", führe dazu, dass er viel Geld an andere Spieler verlor.

In meinem jetzigen wöchentlichen Spiel ist die Situation sehr ähnlich. Die meisten Spieler sind sehr schlecht, aber der eine oder andere mehr begabte Spieler hat herausgefunden, dass er ziemlich leicht ein paar Pots von mir stehlen kann, jedoch nicht so extreme, wie der andere Spieler (dieser gewinnt zumindest ab und zu mal). Ich weiss, dass seine Gewinnquote um ungefähr 50% gesunken ist, seitdem er angefangen hat, meine Blinds zu stehlen. Er gewinnt zwar einige kleine Einsätze von mir, aber verliert dann große Pots gegen die anderen Spieler, die seine Raises nicht respektieren. Zusätzlich war es ein $3-5 No Limit Hold'em und sein Stappel Chips ist sehr gefährdet, in meine Falle zu tappen. Diese Chipsbewegungen sind fast komisch umd geht praktisch ständig im Kreis. Er gewinnt Chips von mir, verliert sie jedoch gegen die anderen Spieler und ich gewinn sie dann von den anderen. Da er jedoch kleine Pots gewinnt und große verliert, kommt er am Ende nicht so gut dabei weg. Ich, andererseits, verlier kleine Pots, aber gewinne die großen.

Die Moral von der Geschichte ist "Weis, gegen welche Spiele du spielst". Wenn du dich also in einer solchen Situation wiederfindest, wo der Tisch voll von Anfängern und durschschnittlichen Spielern besetzt ist, versuche den guten Spielern so gut es geht aus dem Weg zu gehen. Im Endeffekt geht es nicht darum zu beweisen, wer der beste Spieler ist, sondern darum, deinen Gewinn zu maximieren.