Cookies on the PokerWorks Website

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the PokerWorks website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Continue using cookies

Poker News | Online Poker News | Online Poker Führer

Freeroll, um deinen Bankroll hochzutreiben

Mitteilen
Online Freerolls bieten eine grossartige Möglichkeit, richtiges Geld zu gewinnen, ohne dabei ein Risiko eingehen zu müssen. Aber wie solltest du sie angehen?

Wenn du in letzter Zeit ein wenig Probleme bei deinen Online Turnieren hattest, könnten Freerolls für dich genau das Richtige sein. So ziemlich jeder Poker Room bietet heutzutage sie an, und dabei kannst du richtiges Geld gewinnen.

Die jüngste Entwicklung in der Welt des Online Poker ist die Einführung von so genannten “Zero Balance“ Turnieren. Diese erlauben einem Spieler in einem Freeroll ohne gewisse Einzahlung für richtiges Geld mitzuspielen. Solche Veranstaltungen bieten Poker Champs und Everest Poker an.



Also, wie solltest du so einen Freeroll angehen? Die Anzahl der Spieler bei solchen Turnieren ist üblicherweise sehr viel höher als bei Buy-in Turnieren, also kannst dich darauf einstellen, es mit einer Vielfalt von Spielertypen zu tun zu kriegen. Viele Spieler werden zum ersten Mal in einem solchen Turnier mitspielen, angezogen von der Möglichkeit, Geld umsonst zu kriegen. Diese Spieler werden auf Grund ihrer Unerfahrenheit oft die schlechtesten Spieler sein. Dann gibt es auch die erfahrenen Spieler, die einfach nur aus Spass an Freude mitspielen, und von diesen Spielern kannst du einen sehr wilden Spielstil erwarten. Dann sind da noch die Spieler, die fast täglich Freerolls spielen, um ein wenig Geld dazu zu verdienen. Von diesen Spielern kannst du wohl am meisten erwarten, da sie nicht nur das Können, sondern auch den Willen lange im Turnier zu bleiben haben.

Es hat wenig Sinn zu Beginn des Turniers viele Hands zu callen. Viele Spieler verlieren so alle ihre Chips. Versuch ein richtig gutes Blatt abzuwarten, sowie A-Q, A-K, Q-Q, K-K oder A-A und raise dann, um die Anzahl der Spieler im Pot zu reduzieren. Im besten Fall kriegst du mit einem solchen Blatt einen bis zwei Caller. Wenn es drei oder mehr sind, dann würde ich nach dem Floip sehr vorsichtg spielen, besonders wenn du z.B K-K auf der Hand hast und der Flop ein Ass zeigt.

Je länger du im Turnier bist, umso besser werden natürlich auch die Gegner. Wenn es dir gelungen ist, einen grossen Stack aufzubauen, benutze diesen zu deinem Vorteil und ärgere die anderen Spieler, besonders die, deren Stacks nicht so gross sind. Je näher du an die Pay-out Plätze herankommst, umso konservertiver werden viele Spieler spielen, um nicht so kurz vor dem Ziel auszuscheiden. Dies geschieht in Freerolls genau so wie in Buy-in Turnieren.

Im Großen und Ganzen ist das produktivste für einen Freeroll sehr ‘tight' zu spielen, und, wenn sich die Möglichkeit bietet, sehr aggressiv zur Sache zu gehen. Versuch zu Beginn nicht zu viele mittelmäßige Hands zu spielen und sei wählerisch, was deine spielbaren Hands angeht. Dein Bankroll wird dir dankbar sein.